Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Gesetzliche Unfallversicherung: Bandscheibenvorfall als Arbeitsunfall?

Bei der Einstufung eines Unfalls als Arbeitsunfall ist es entscheidend, ob ein ursächlicher Zusammenhang zwischen dem schädigenden Ereignis und dem Gesundheitsschaden besteht.

Robert Kneschke / Fotolia.com

Beim Verladen einer Waschmaschine auf einen Lastwagen, um sie für die Auslieferung bereitzustellen, hatte sich ein Arbeitnehmer einen Bandscheibenvorfall zugezogen. Seinen Antrag auf Anerkennung als Arbeitsunfall hatte die zuständige Behörde abgelehnt. Begründung: Es liege kein plötzliches, von außen auf den Körper einwirkendes Ereignis vor. Das aber sei Voraussetzung, um einen Arbeitsunfall anzunehmen.

Dagegen erhob der klagende Arbeitnehmer Widerspruch. In dem daraufhin erlassenen Widerspruchsbescheid hieß es, Bandscheibenverletzungen könnten nur dann Unfallfolge sein, wenn begleitende Verletzungen in den betroffenen Segmenten vorlägen. Dies sei beim Kläger nicht der Fall. Eine Last von 25 bis 30 Kilogramm sei nicht geeignet, eine isolierte Bandscheibenverletzung zu verursachen. Dementsprechend sei der Bandscheibenvorfall nicht durch die berufliche Tätigkeit verursacht worden, sondern lediglich im Rahmen mehrerer Vorschäden an der Wirbelsäule anlässlich des Anhebens der Waschmaschine aufgetreten. Daher liege kein Arbeitsunfall vor.

Die dagegen erhobene Klage war erfolglos.

Entscheidend für die Anerkennung als Arbeitsunfall ist der Ursachenzusammenhang zwischen der Handlung und dem körperlichen Schaden. Nur wenn im konkreten Fall das Heben der Waschmaschine den Bandscheibenvorfall ausgelöst hätte, kann von einem Arbeitsunfall ausgegangen werden. Diese Voraussetzung verneinten die Richter.

Die Kausalitätsbeurteilung hat auf der Basis des aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstands über die Möglichkeiten von Ursachenzusammenhängen zwischen bestimmten Ereignissen und der Entstehung bestimmter Krankheit en (Kündigungsgrund lang andauernde Krankheit) zu erfolgen. Das schließt die Prüfung ein, ob ein Ereignis nach wissenschaftlichen Maßstäben überhaupt geeignet war, eine bestimmte körperliche Störung hervorzurufen.

Beim Hebevorgang ist es zwar zu dem akuten Schmerzereignis gekommen. Dieses Schmerzereignis – der Bandscheibenvorfall – stellt aber eine Gelegenheitsursache im Sinne der gesetzlichen Unfallversicherung dar. Denn weder eine plötzliche Änderung der Hebesituation, noch eine starke Rotation, noch ein von außen eintretendes Ereignis sind dokumentiert. Die Kernspintomographie der Lendenwirbelsäule zeigt, dass bereits zum Zeitpunkt des Unfallgeschehens erhebliche degenerative Vorschädigungen vorhanden gewesen sind, die Ursache für den Bandscheibenvorfall waren.

Stichwort: Arbeitsunfall

Ein Arbeitsunfall im Sinne der gesetzlichen Unfallversicherung ist ein Unfall eines Versicherten, der wesentlich durch eine versicherte Tätigkeit verursacht und nicht mit Absicht herbeigeführt worden ist. Versicherungsträger sind die gewerblichen Berufsgenossenschaften, die Unfallkassen des Bundes und der Länder sowie die Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften. Mit der Zahl der meldepflichtigen Unfälle steigt auch der jährliche Beitrag des Arbeitgebers an die Berufsgenossenschaft , der über den Gefahrtarif nach dem typisierten Unfallrisiko in der Branche bemessen ist.

ozialgericht Karlsruhe, Urteil vom 20.10.2010, Az. S 4 U 2813/09

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Kölner LANXESS arena macht vor, wie Events auch in Corona-Zeiten wieder live funktionieren können. Nach dem Restart im neuen Gewand sagt Profiler Suzanne...

Personal

Job-Hopping ist inzwischen Normalität. Spricht man heutzutage mit Leuten in ihren frühen Dreißigern, ist folgendes anders: sie haben bereits vier Mal den Job gewechselt...

News

Auch Gesetze können Jubiläum feiern. Seit genau 40 Jahren gibt es die Bestimmungen zur Sicherheit am Arbeitsplatz. Im Prinzip ein Gesetz, das jeder –...

Recht & Steuern

Es ist soweit, der Winter ist eingebrochen. Bald werden wieder viele Ski-und Snowboard Fahrer aus aller Welt die Pisten unsicher machen. Über mögliche Unfälle...

Recht & Steuern

Das Landgerichts München hat entschieden, dass zur Beurteilung der Frage, ob eine Textberichterstattung rechtswidrig ist, auch die begleitende Bildberichterstattung herangezogen werden kann. (Urt. v....

Recht & Steuern

Das Bayerische Landessozialgericht entschied in einem Urteil vom 27.03.2013 (AZ: L 2 U 516/11), dass der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung auch das Geldabheben umfasst,...

Recht & Steuern

Ein Arbeitsunfall ist grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass ein Zusammenstoß des Körpers mit Sachen, Tieren oder anderen Personen stattfindet. Ein solcher Zusammenstoß mit einer Sache...

Recht & Steuern

Ob privat angefertigte Videoaufnahmen in ein Gerichtsverfahren eingebracht werden können hängt von einer Interessenabwägung ab. Gleiches gilt auch für Tonbandaufnahmen. Besonderes Gewicht wird dabei...

Anzeige