Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

31 Eigentumswohnungen auf Parkhaus

Ein Parkhaus in der Innenstadt wird um zwei Etagen aufgestockt. Es entstehen 31 Wohnungen und ein ruhiger Innenhof auf 14 Meter Höhe. Das Parkhaus und die Wohnungen erhalten eine einheitliche, sandfarbene Metallfassade. Warum Abbruch, Aufstockung und der Rosenmontagszug die Bauherren vor Herausforderungen stellen.

WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH

Nächste Woche ist Baubeginn für ein außergewöhnliches Projekt. Das innerstädtische Parkhaus an der Ecke Alte Wallgasse-Magnusstraße wird um 31 Eigentumswohnungen aufgestockt. Hierfür wird zunächst auf dem Dach des Parkhauses ein Abrissbagger auf 16 Meter Höhe gehoben. Er trägt zweieinhalb Etagen des Gebäudes ab. Nach diesen Arbeiten, die etwa zwölf Wochen dauern, wird mit dem Bau der hochwertigen Wohnungen begonnen, die im ersten Quartal 2017 bezugsfertig sein sollen. Bauherren sind die WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH und die METROPOL Immobiliengruppe.

Das Parkhaus mit über 400 Stellplätzen war nicht mehr ausgelastet; mit rund 250 Plätzen ließe es sich laut Eigentümer Contipark hingegen wirtschaftlich betreiben. „Wir traten auf den Plan, die überflüssigen zweieinhalb Stockwerke abzutragen und das Gebäude um zwei beziehungsweise drei Stockwerke mit Wohnungen zu ergänzen. Unser Unternehmen hat bereits auf dem Parkhaus des Ringturms am Kölner Ebertplatz Erfahrung mit einem ähnlichen Projekt gesammelt“, erläutert WvM-Projektleiter René Warzecha. Bange um die Nachfrage nach diesen Wohnungen ist den beiden Kölner Entwicklern nicht. Das aufgestockte Parkhaus, das den Projektnamen „Magnus31“ trägt, liegt in der City, angrenzend an das Friesenviertel. „Die Lage, die Höhe, die Architektur und das eigene Parkdeck machen dieses Projekt zu einem einzigartigen Produkt für die angesprochene Zielgruppe“, so Steffen Hermann, verantwortlicher Marketingleiter.

Während zur Magnusstraße hin Schallschutzfenster eingebaut werden, entstehen zur ruhigeren Südseite hin Terrassen und Balkone. Zwischen den Wohnungseingängen wird ein begrünter Innenhof zum Teil mit Bäumen auf 14 Meter Höhe errichtet. Zudem werden mit Verkleidungen aus Corten-Stahl optische Akzente gesetzt. „In die Entwicklung des Designs und die Umsetzung des Innenhofes haben wir sehr viel Energie investiert“, so Hermann.

Ein weiteres Highlight ist die sandfarbene Metallfassade des Kölner Architekturbüros V-Architekten. Die Planer gingen als Sieger aus dem städtebaulichen Gestaltungswettbewerb hervor. Die Fassade erhält eine perforierte, metallische Ummantelung, die das Parkhaus mit den neuen, darüber liegenden Wohnebenen zu einer Gebäudeeinheit verschmelzen lässt. Für die Dauer der Bauzeit läuft der Betrieb des Parkhauses weiter. „Weil die Baustelle am Zugweg des Rosenmontagsumzugs liegt, werden wir sie so anlegen, dass sie problemlos zurückgebaut werden kann, wenn am 16. Februar der Karnevalsumzug vorbeiführt.“

Für die künftigen Bewohner wird an der Stirnseite ein neues separates Treppenhaus mit zwei Aufzügen gebaut, über das sie zu ihren Wohnungen gelangen. Die oberste Etage des Parkhauses ist für sie exklusiv reserviert. Neben 41 Pkw-Stellplätzen werden hier ein Fahrradraum, mehrere Kellerräume sowie die Haustechnik eingebaut.

Auch baulich müssen die beiden Firmen einige Herausforderungen meistern. Das Parkhaus besteht aus zwei Baukörpern, die mit einer vier Zentimeter breiten Dehnungsfuge verbunden sind. Die Wohnungsaufstockung besteht hingegen aus einem Baukörper. Im Computer wurde simuliert, wie diese Fuge weiterhin ihre Funktion erfüllt und Beeinträchtigungen verhindert werden. Bei den Materialien für den Rohbau müssen WvM und METROPOL auf besonders leichte Baustoffe zurückgreifen, weil die Last auf dem Parkhausdach nicht zu hoch sein darf. Sie muss die seit einigen Jahren geforderte Erdbebensicherheit erfüllen.

Die Grundrisse der 31 neuen Wohnungen, die zwischen 69 und 170 Quadratmeter messen, sind modern gehalten und untergliedern sich in offene Wohn-, Ess- und Küchenbereiche sowie in einen davon abgetrennten Privatbereich mit Schlafzimmern und Bädern. Bodenbeläge, Sanitäreinrichtungen und Armaturen sind aus hochwertigen Materialien. Die Wohnungen erfüllen die strengen energetischen Anforderungen der EnEV 2016.

Weitere Informationen zum Projekt „Magnus31“ finden Sie hier: www.magnus31.de

Quelle: WVM

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Interviews

Lesson learned: Die Corona-Krise beschleunigt die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Ein staatliches Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet finanzielle Hilfe. Die Puetter...

Unternehmen

Der Verein TransFair (Fairtrade Deutschland) hat heute (29.10.) zum siebten Mal Deutschlands größte Auszeichnung für herausragende Akteure im fairen Handel verliehen: Die REWE Group...

News

Zum autonomen Transport der Zukunft gehört ein autonomer Trailer – logisch, denn hier findet der Transport schließlich statt. Deshalb fördert das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft...

News

Die Unfähigkeit vieler Unternehmen, Innovationen im großen Stil umzusetzen, hindert sie daran, das enorme Potenzial von Zukunftstechnologien voll zu nutzen - obwohl sie heute...

News

Ford hat Studierende an der Technische Hochschule (TH) Köln eingeladen, ein Konzept für die nachhaltige Gestaltung städtischer Mobilität zu entwickeln. Im Rahmen der "Smart...

Recht & Steuern

Seit 2018 gelten längere Abgabefristen für die Steuererklärung - Stichtag ist der 31. Juli. Gleichzeitig ist es schwieriger, die Abgabefrist zu verlängern. Der Lohnsteuerhilfeverein...

News

Daten sind das neue Gold – aber die IT wird schon sehr bald nicht mehr der Goldgräber sein. Im Rahmen der Digitalisierung ändern sich...

News

Flexible Arbeitskraftmodelle erlauben es, schnell auf Veränderungen in Unternehmen zu reagieren. Für zeitlich begrenzte Projekte engagieren viele Unternehmen immer öfter sogenannte Interimsmanager, also externe...

Anzeige