Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Bayer-Chef fordert von Beschäftigten mehr Flexibilität

(ddp-nrw). Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer blickt trotz der schweren globalen Wirtschaftskrise «relativ zuversichtlich» in die Zukunft. Der Konzern profitiere von seiner Ausrichtung auf die weniger von der weltwirtschaftlichen Entwicklung abhängigen Life-Science-Bereiche, sagte der Vorstandsvorsitzende Werner Wenning am Dienstag auf der Hauptversammlung in Düsseldorf.

(ddp-nrw). Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer blickt trotz der schweren globalen Wirtschaftskrise «relativ zuversichtlich» in die Zukunft. Der Konzern profitiere von seiner Ausrichtung auf die weniger von der weltwirtschaftlichen Entwicklung abhängigen Life-Science-Bereiche, sagte der Vorstandsvorsitzende Werner Wenning am Dienstag auf der Hauptversammlung in Düsseldorf.

Gleichzeitig verwies er darauf, dass sich der DAX-Konzern etwaigen Kürzungen von Produktionskapazitäten im Markt nicht werde entziehen können. Betriebsbedingte Kündigungen sind derzeit im Bayer-Konzern am Standort Deutschland bis zum Jahresende ausgeschlossen. Wenning kündigte die Aufnahme von Gesprächen über eine sich zeitlich anschließende, angemessene Regelung an. «Dabei benötigen wir sicherlich mehr Flexibilität – bei den Löhnen, bei den Arbeitszeiten und bei den Einsatzorten».

Im ersten Quartal dieses Jahres hatte die weltweite Wirtschaftskrise deutliche Spuren bei dem Leverkusener Konzern hinterlassen. Vor allem das Kunststoffgeschäft (MaterialScience) belastete Umsatz und Gewinn stärker als erwartet. Bayer hatte in der Sparte weltweit frühzeitig mit vorübergehenden Stilllegungen, Produktionsdrosselungen und dem Abbau von Arbeitszeitguthaben reagiert. In Deutschland wurde Kurzarbeit vereinbart. Die Sparten Gesundheit und Pflanzenschutz zeigten sich dagegen weitgehend krisenresistent.

Am Dienstag erneuerte Wenning seine Aussage, dass das Ziel, den Rückgang des um Sondereinflüsse bereinigten Ergebnisses vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen ( Ebitda ) im Gesamtjahr auf fünf Prozent zu begrenzen, «zunehmend ambitioniert» sei. Im Falle einer spürbaren Belebung des MaterialScience-Geschäfts halte er ein Erreichen des Ziels aber weiter für möglich.

2008 hatte Bayer mit 108 000 Mitarbeitern weltweit einem Umsatz von 32,9 Milliarden Euro, ein Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Sonderaufwendungen (Ebitda)von 6,9 Milliarden Euro und ein Konzernergebnis 1,7 Milliarden Euro erwirtschaftet. Der Hauptversammlung wurde auf der Grundlage des operativ erfolgreichsten Jahres in der Unternehmensgeschichte eine um 3,7 Prozent erhöhte Dividende von 1,40 Euro je Aktie vorgeschlagen.

 

ddp

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Ford nutzte den winterlichen Werkurlaub, um ein 68 Tonnen schweres Teilstück einer Stahlbrücke im neu ausgerichteten Lackbereich zu installieren. Die gesamte Installation dieses Teilstücks...

News

Wie kommen Kranke, die nicht in der Lage sind, eine Notfallapotheke aufzusuchen, an ihre dringend benötigten Medikamente? Denn nicht immer sind Angehörige oder Freunde...

Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer

News

Die „XING Regionalgruppe Köln“ ist künftig auf LinkedIn zu finden und heißt dort „Business Regionalgruppe Köln“. Sie ist damit keine XING-Gruppe mehr. „Das Business-Networking...

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

Beliebte Beiträge

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Eineinhalb Milliarden Euro - so viel Geld hat die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) für 2020 eingeplant. Das geht aus dem Haushaltsplan...

News

Laut einer repräsentativen Studie* von AXA Partners rund ums Thema Gesundheit steigt bei Endkonsumenten der Bedarf an digitalen Lösungen im Gesundheitsbereich. Dies gilt besonders...

Aktuell

Laut einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) gefährden Arbeitergeber mit einer schlechten Unternehmenskultur die Gesundheit ihrer Beschäftigten. Demnach leiden Mitarbeiter häufiger unter...

Personal

Der Arbeitsschutz und die Gesundheit bei der Arbeit sind aus einer Leistungsgesellschaft in so genannten entwickelten Ländern nicht mehr wegzudenken. Auf der Messe zum...

Finanzen

Im Moment ist nicht die beste Zeit für Börsengänge, doch nach einigen Zugeständnissen ist der Bayer-Kunststofftochter Covestro mit ein paar Tagen Verspätung das Debut...

Finanzen

Covestro, die einstige Kunststoffsparte von Bayer, soll bis Jahresende an die Börse. Es wird der größte Börsengang seit Jahren. Die Bayer-Anleger reagierten auf die...

Interviews

Leslie Oppatja ist lizenzierte Gesundheits -und Fitnesstrainerin in und aus Köln. Seit fast 20 Jahren ist sie in der Sport- und Gesundheitsbranche tätig; anfangs...

Unternehmen

Unternehmen können nur nachhaltig profitabel wirtschaften, wenn sie auf gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter zurückgreifen können. Daher muss der Arbeitgeber die Arbeit so gestalten,...

Anzeige