Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Zahl der durch Insolvenz bedrohten Jobs steigt sprunghaft

(ddp). Rund 16 650 Firmen haben im ersten Halbjahr infolge der Wirtschaftskrise Insolvenzantrag gestellt. Das entspricht einem Zuwachs von 14 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahreszeitraums, teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Donnerstag in Neuss mit. Die schlechte Auftragslage und Finanzierungsproblem dürften auch in der zweiten Jahreshälfte zu zahlreichen Unternehmensaufgaben führen.

(ddp). Rund 16 650 Firmen haben im ersten Halbjahr infolge der Wirtschaftskrise Insolvenzantrag gestellt. Das entspricht einem Zuwachs von 14 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahreszeitraums, teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Donnerstag in Neuss mit. Die schlechte Auftragslage und Finanzierungsproblem dürften auch in der zweiten Jahreshälfte zu zahlreichen Unternehmensaufgaben führen.

Wesentlich stärker stieg derweil die Zahl der durch Insolvenz bedrohten Arbeitsplätze. Sie nahm binnen Jahresfrist um mehr als 54 Prozent auf 254 000 zu. Allein durch die Zahlungsunfähigkeit des Handelskonzerns Arcandor sowie des Einzelhandel-Discounters Woolworth seien 62 000 Jobs bedroht.

Zugleich erhöhte sich den Angaben zufolge auch die Zahl der Privatinsolvenzen. Insgesamt gaben zwischen Januar und Juni rund 50 350 Personen an, zahlungsunfähig zu sein, rund vier Prozent mehr als im Vorjahr. Zusammen mit den sonstigen Insolvenzen, darunter überschuldete Nachlässe und die Aufgabe bis dahin Selbstständiger, befassten sich die Gerichte laut Creditreform mit 81 500 Insolvenzfällen. Dabei reduzierte sich der Anteil wegen fehlender Masse abgelehnten Verfahren binnen Jahresfrist leicht auf 22 Prozent.

Die durch Unternehmensinsolvenzen angefallenen Verluste und Schäden hätten sich um 5,5 Prozent auf knapp 21 Milliarden Euro erhöht. Davon entfielen mehr als 14 Milliarden Euro auf private Gläubiger. Der öffentlichen Hand seien 6,5 Milliarden Euro entgangen.

Besonders deutlich litten Betriebe das Verarbeitenden Gewerbes unter der Wirtschaftskrise. Im ersten Halbjahr stieg die Zahl der insolventen Firmen der Branche um knapp ein Drittel auf 1550. Im Baugewerbe waren mit 2680 rund acht Prozent mehr Unternehmen zahlungsunfähig. Von den bundesweit rund 1000 Autozulieferern meldeten den Angaben zufolge 40 Firmen Insolvenz an.

Zugleich wurden laut Creditreform 89 400 Unternehmen neu in die Register eingetragen, 11,5 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2008. Dabei sei mit 57 600 Neugründungen der größte Anteil auf den Dienstleistungssektor entfallen.

 

ddp

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

Aktuell

Die Anzahl der Insolvenzen ist in Nordrhein-Westfalen im ersten Quartal 2017 spürbar zurückgegangen. Bei den Amtsgerichten in NRW wurden im genannten Zeitraum 7.123 Anträge...

News

Das eigene Unternehmen aufzubauen ist schon schwer genug. Doch was ist, wenn das Unternehmen den Besitzer wechseln soll? Dabei gibt es einige Dinge zu...

News

Die positive Entwicklung im Handwerk basiert nicht allein auf dem deutlichen Imagegewinn der Branche in der Öffentlichkeit. Auch die Umsatzzahlen steigen deutlich. Handwerker können...

News

Der familiengeführte Tragetaschenhersteller „Ommer“ aus Lindlar stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.

Recht & Steuern

Die Autocomplete-Funktion bei Google hat schon so manchen Prominenten ins Schwitzen gebracht. Wenn man nämlich gewisse Namen bei der Suchmaschine eingibt, ist schnell zu...

Recht & Steuern

Die CineMedia Film AG hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

News

Das Ausfallrisiko der Unternehmen in Köln und dem Rhein- Erft-Kreis hat sich dank der soliden Konjunktur gegenüber dem Vorjahr insgesamt leicht verbessert, wenngleich die...

Anzeige