Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Manager verursachen im Durchschnitt 150.000 Euro Schaden

Manager verursachen in Betrugsfällen doppelt so hohen Schaden wie einfache Mitarbeiter. Dies geht aus einer aktuellen Studie des CERT Insider Threat Center der Carnegie Mellon Universität hervor. Dem Finanzsektor fehlt aber dennoch das nötige Problembewusstsein: Notwendige Sicherheitssystem werden derzeit nicht oder nur ungenügend genutzt.

Manager verursachen in Betrugsfällen doppelt so hohen Schaden wie einfache Mitarbeiter. Dies geht aus einer aktuellen Studie des CERT Insider Threat Center der Carnegie Mellon Universität hervor. Dem Finanzsektor fehlt aber dennoch das nötige Problembewusstsein: Notwendige Sicherheitssystem werden derzeit nicht oder nur ungenügend genutzt.

Vor allem die Datensicherung ist in den Finanzinstituten äußerst mangelhaft. Viele der auftretenden Betrugsfälle gehen auf schwache Informationssicherheitssysteme zurück, die es Insidern erlauben, ihre Zugriffsrechte in irgendeiner Form zu missbrauchen.

„Die Finanzinstitute sind im Umgang mit internem Gefahrenpotenzial noch viel zu vertrauenswürdig“, stellt Martin Penzes, Geschäftsführer von Safetica Österreich, fest.

Prinzipiell könne zwar davon ausgegangen werden, dass die Mehrheit der eigenen Mitarbeiter nichts Böses im Schilde führt. „Schon wenige schwarze Schafe können hier aber einen enormen finanziellen Schaden für ein Unternehmen hervorrufen“, betont der Experte.

Beim Verlust von besonders sensiblen Daten wie etwa Bankkontoinformationen drohe zusätzlich noch ein großer Imageschaden.

Zufallsprinzip

Im Rahmen der vorgelegten US-Studie wurden 80 Betrugsfälle auf ähnliche Verhaltensmuster bei Vergehen untersucht, die durch Insider in Finanzinstituten begangen wurden. Dabei wurden betrügerische Handlungen in nur sechs Prozent der Fälle von einem sogenannten DLP-System (Data Loss Prevention) oder anderen IT-Anwendungen verhindert.

In den meisten Fällen (41 Prozent) wurden die Betrugsversuche lediglich durch Zufall oder aufgrund von Stichproben aufgedeckt. Sogar in den Ereignisberichten nach einem Datendiebstahl wurden in nur 20 Prozent der Fälle IT-Ressourcen zu Rate gezogen.

„Würden interne Informationssicherheitssysteme in den Betrieben häufiger zum Einsatz kommen, würde das die Datenverluste drastisch eindämmen“, meint Penzes. Sicher sei die Anschaffung und Einbindung derartiger Systeme mit einigen Kosten verbunden.

„Die Kosten stehen hier allerdings in keiner Relation zum Nutzen“, so der Safetica-Geyschäftsführer. Es sei aber davon auszugehen, dass DLP-Systeme hierzulande noch seltener eingesetzt werden als in den USA.

Manager vs. einfache Mitarbeiter

Besonders interessant: Mit einer durchschnittlichen Schadenssumme von 153.185 Euro pro Betrugsfall und im Mittel 33 Monaten bis eine bösartige Handlung aufgedeckt werden konnte, haben durch Manager verursachte betrügerische Aktivitäten einen beinahe doppelt so hohen Schaden verursacht und in etwa zweimal so lange gedauert wie Pflichtverletzungen, die durch Mitarbeiter auf niedrigeren Positionen verursacht wurden.

Als Hauptziel von internen Attacken werden Informationen über die persönliche Identität ausgemacht.

 

Quelle: na presseportal

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

Beliebte Beiträge

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

Henriete Reker und Dr Manfred Janssen Henriete Reker und Dr Manfred Janssen

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

Corona – Lohmar testet sicher, schnell und kostenlos Corona – Lohmar testet sicher, schnell und kostenlos

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

Martin Müller (r.) und Klaus Offermann (l.) unterstützen in der "Mister Matching Community" KMUs, Freiberufler und Selbständige Martin Müller (r.) und Klaus Offermann (l.) unterstützen in der "Mister Matching Community" KMUs, Freiberufler und Selbständige

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Unternehmen

Der ehemalige Mitgründer des Online-Zahlungsdienstes Sofort und Geschäftsführer der Klarna GmbH startet als Deputy CEO im Bluecode-Führungsteam rund um CEO Christian Pirkner und CCO...

Startups

Das Startup Entrafin weitet seinen Investorenkreis aus. Damit will es Kreditangebote von eingesessenen Banken unterbieten und vor allem Kunden aus dem Mittelstand für sein...

IT & Telekommunikation

Wir sind doch zu klein, Kriminelle interessieren sich nicht für uns - Viele Unternehmer denken leider immer noch, dass ihre Firma zu unbedeutend für...

Bizz Tipps

In Unternehmenskrisen müssen um die 80 Prozent der Manager gehen. Was können Führungskräfte in solchen Situationen unternehmen, damit es nicht auch sie trifft? In...

Aktuell

Gut die Hälfte (51 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Das...

News

In WhatsApp kursieren aktuell wieder vermehrt Spam-Mails. Diese können auf den Smartphones der WhatsApp-User großen Schaden anrichten. Die neueste Masche der Betrüger funktioniert über...

Personal

Erfolg und erholsamer Ausgleich schließen sich aus? Bisher war das ein leider praktiziertes Alltagsmodell, dem vor allem im Leben von Managern kein Ausweg als...

IT & Telekommunikation

Ein Video auf Facebook mit dem Titel „Das krasseste Video aller Zeiten“ verbreitet bei Abspiele Schadsoftware. Diese nistet sich auf den betroffenen Geräten der...

Anzeige
Send this to a friend