Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Preisangaben in Newslettern – es gelten die gleichen Spielregeln wie in Onlineshops

Newsletter sind eine der bedeutendsten Marketinginstrumente des Onlinehandels. Sie begründen oft den entscheidenden Anreiz, um einen potentiellen Kunden zum Besuch der Verkaufsplattform im Internet zu bewegen. Je attraktiver das Angebot, desto höher ist meist die Bereitschaft des Kunden, dem im Newsletter enthaltenen Link auch zu folgen.

Newsletter sind eine der bedeutendsten Marketinginstrumente des Onlinehandels. Sie begründen oft den entscheidenden Anreiz, um einen potentiellen Kunden zum Besuch der Verkaufsplattform im Internet zu bewegen. Je attraktiver das Angebot, desto höher ist meist die Bereitschaft des Kunden, dem im Newsletter enthaltenen Link auch zu folgen.

Das Niveau an Attraktivität ist meist durch die Höhe der Preisangabe geprägt. Je günstiger das Angebot erscheint, desto größer ist zumindest die Neugier des Kunden. Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied hierzu, dass auch die Preisangaben in Newslettern, genau wie in den Onlineshops selbst, den Regelungen der Preisangabenverordnung (PAngV) unterliegen.

An diese Regeln hatte sich der Telekommunikationsdienstleister in der dem BGH zur Entscheidung vorliegenden Fall nicht gehalten. Er warb in einem Newsletter für einen Telefonanschluss sowie eine Internetflatrate. Der Anbieter nannte hierbei nur den Preis, der für die Bereitstellung für den Telefon- und Internetanschluss anfiel. Tatsächlich setzte die Nutzbarkeit der Anschlüsse jedoch einen Kabelanschluss voraus, der weitere monatliche Kosten verursachte, die in der Newsletterwerbung jedoch keine Erwähnung fanden.

Der BGH stimmte mit Urteil vom 10.12.2009 dem klagenden Wettbewerber des Telefonanbieters zu, und erklärte dieses Verhalten für wettbewerbswidrig (Az. I ZR 149/07). Sowohl in einem Online-Shop als auch in einem Newsletter müssen zwingend die Vorgaben der PAngV eingehalten werden. Diese sieht unter anderem vor, dass der Betreiber des Onlineshops verpflichtet ist, den Endpreis anzugeben. Dem Letztverbraucher müssen also schwarz auf weiß die Preise angegeben werden, die einschließlich der Umsatzsteuer und sonstiger Preisbestandteile zu zahlen sind.

Wirbt ein Telefonanbieter mit einem Preis für einen Telefon- und Internetanschluss, ohne auf eventuelle zusätzliche Kosten für einen Kabelanschluss hinzuweisen, verstößt er gegen das Endpreisgebot und handelt aufgrund eines Verstoßes gegen die PAngV wettbewerbswidrig. Diese Rechtsprechung bedeutet jedoch nicht das Ende der blickfangmäßigen Werbung mit Preisangaben. Der BGH fordert lediglich die eindeutige Zuordnung weiterer Preisbestandteile zu blickfangmäßig herausgestellten Preisangaben. Dies kann auf unterschiedlichste Art und Weise erfolgen. Bewährt hat sich sowohl in der Rechtsprechung als auch in der Praxis der so genannte Sternchenhinweis („*”) an der grafisch herausgestellten Angabe. Der Hinweis bewirkt eine klare und unmissverständliche Zuordnung der weiteren Preisangaben zu den herausgestellten Preisangaben. Hierbei ist notwendig, dass der Sternchenhinweis in unmittelbarer Nähe zu den herausgestellten Angaben erfolgt. Unzureichend sind regelmäßig Erläuterungen, die z.B. in einem am Seitenende auftauchenden Fließtext erfolgen.

Für Onlinehändler bedeutet diese Entscheidung, dass die Vorgaben der PAngV auch in Newslettern eingehalten werden müssen. Hier gibt es mehrere Gestaltungsmöglichkeiten. Als Grundregel kann angesehen werden, dass man sich an die Art und Weise der Darstellung des Onlineshops zu halten hat und auch im Newsletter die Verpflichtung besteht, sämtliche Preisbestandteile – wie z.B. die Umsatzsteuer oder die Versandkosten – in verständlicher Art und Weise anzugeben.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Zufriedenheit, Vertrauen und ein guter Service sind für Kundinnen und Kunden die wichtigsten Kriterien bei der Wahl einer Autowerkstatt. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit...

Unternehmen

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG übernimmt die Mehrheit der Anteile der Oramon Development SL. Das Unternehmen mit Büros in Valencia (Hauptsitz) und Amsterdam...

News

Daten sind das neue Gold – aber die IT wird schon sehr bald nicht mehr der Goldgräber sein. Im Rahmen der Digitalisierung ändern sich...

News

Kontakte sind soziales Kapital. Soziales Kapital übersteht nicht nur Krisen, es hilft auch, besser durch sie hindurch zu kommen. Das erfahren gerade sehr viele...

News

Nach langwierigen Austrittsverhandlungen, mehrfachen Verschiebungen des Stichtages sowie einer Phase erheblicher Unsicherheit für Politik und Handel ist es nun soweit - heute um 24.00...

Marketing News

Die Zukunft des Handels ist digital. Die Information des Kunden unmittelbar am Point of Sale, die virtuelle Visualisierung von Produkten im Kundeneinsatz noch bevor...

Anzeige