Connect with us

Hi, what are you looking for?

Life & Balance

Über die Grenzen des guten Willens

Die westliche Welt macht mobil. Es geht um ein ernstes Thema, den Umweltschutz, der Bewahrung unseres Planeten. Gerade besonders angesagt: der Krieg gegen die CO2-Emissionen. So prangen in diversen Supermärkten LED-Anzeigen, die stolz, nicht nachvollziehbare Einsparungen von Treibhausgasen präsentieren, Privatsender, wie Pro7, erteilt zur Prime Time Umwelttipps und Energiekonzerne überhäufen die Kunden mit Angeboten zu Ökostrom.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind Trumpf und fast jeder macht mit

Der neue Lebestil der „LOHAS“ („Lifestyle of Health and Sustainability“) ist zum Schwarmtrend geworden. Fragte vor fünf Jahren noch kein Mensch nach der Anbausweise und Herkunftsland von Obst und Gemüse, kann man mittlerweile die Lebensgeschichte jeder Chiquita-Banane im Internet verfolgen. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind Trumpf und fast jeder macht mit.

Selbstverständlich springen auch Unternehmen auf den Zug in Richtung Umweltschutz auf. Ob Autobauer oder Bierbrauer – alle nutzen den neuen Trend um sich und ihre Produkte zu bewerben. Beispielsweise Toyota. Das neue Aushängeschild ist der „Prius“, der in Deutschland mit dem Slogan „Die Zukunft atmet auf.“ beworben wird. Schon haben sich einige Hollywood Stars, wie Cameron Diaz, Leonardo Di Caprio oder Tom Hanks, einen den umweltschonenden japanischen Flitzer angeschafft und geben sich von der benzinsparenden Umwelttechnik begeistert. In der Firmenzentrale von Toyota sieht es hingegen anders aus. Trotz zahlreicher Auszeichnungen und staatlicher Förderung in vielen Ländern, geht der Verkauf des Prius eher gemäßigt voran, während die Entwicklungskosten für die Technologie immens waren – ein Geldesel ist der Prius bei weitem nicht. So verdient der japanische Autobauer sein Geld weiterhin mit Modellen, deren Motoren, ganz und gar nicht unter umweltschonenden Aspekten konzipiert worden sind. So zum Beispiel Toyotas „Land Cruiser V8“, der mit einem 288 PS-starken Motor ausgeliefert wird und unter dem Motto „Die Macht einer Legende“ vertrieben wird. Innerorts schluckt das Allradmonster gut 19 Liter Super. Sparsam ist anders. So sind Spritfresser als Statussymbole noch immer begehrter, als Treibstoff sparenden Modelle.

„Energie- Effizienz -Klasse A“ – Das genügt für ein gutes Gewissen!

Während einige Firmen, wie Toyota, sparsame Modelle zur Kundenwerbung vorschieben, verstecken sich die Herstellen von Luxuskarossen nicht hinter so scheinheiligen Werbekonzepten. So wirbt beispielsweise Jaguar, ganz ohne Scham, für den Jaguar XKR-S. Der auf 200 Stück limitierte Sportwagen, wird ausschließlich in Europa vertrieben und kostet als Coupé stolze 116.800 Euro, der Verbrauch liegt innerorts bei 19,1 Liter. Ein Verbrauch den auch die anderen so beliebten SUVs aufweisen. Diese geländetauglichen Ungetüme sind in letzter Zeit, auch besonders bei Städtern beliebt, die die riesigen Stauräume der Karossen vorwiegend für das Verstauen ihrer Einkäufe im Bio-Supermarkt nutzten, um Kisten von Bionade und Tomaten aus biologischen Anbau, nach Hause zu karren. Dort angekommen wird der Einkauf in zweitürige Kühl- und Gefrierkombinationen verstaut, die genug Platz bieten um eine Rinderhälfte ordentlich unterzubringen. Auf Knopfdruck produzieren diese „side-by-side“-Geräte selbstverständlich auch Eiswürfel um die gesunde Bionade zu kühlen, damit man es sich vor dem Plasmafernseher gemütlich machen kann – dass die Riesenglotze und das Kühlmonster das doppelte und dreifache an Strom verbrauchen wie vorherige Geräte kümmert anscheinend viele der LOHAS-Jünger nicht, weisen doch viele Geräte das Gütesiegel der „Energie-Effizienz-Klasse A“ auf. Das genügt für ein gutes Gewissen.

Dieses Phänomen hat einen Namen, Rainer Grießhammer, Wissenschaftler am Freiburger Öko-Institut spricht von „Patchwork-Konsumenten“. Dieser möchte in seinem Leben verschiedener Lebensstile frönen. Er will die Umwelt schonen und gleichzeitig seiner Umwelt den persönlichen Erfolg durch einen Porsche Cayenne vor der Garage präsentieren. So sind viele LOHAS-Anhänger eine Paradebeispiel für ein oszillierendes Trendverständnis. Es gilt nicht das Leben auf ein einziges Ideal auszurichten, wie es die früheren Ökos getan haben, sondern vielmehr verschiedene lebensweltliche Aspekte und Pole miteinander zu verbinden: Luxus und Umweltschutz, Sparsamkeit und Leistung lauten die dualen Devisen.

Kommentar:
Ob Automobil, Fernseher oder Weißwaren – je klotziger die Produkte, desto beliebter. Das beweisen die stetig wachsenden Absatzzahlen der Protz-Produkte. Das Beispiel verdeutlicht, das sich Menschen verschiedenen Schwarmtrends anschließen können, auch wenn diese Schwärme anscheinend in verschiedene Richtungen schwimmen. Und es sind gerade diese Schnittmengen, die die Zukunft prägen werden.

Mehr aktuelle News im Mindsharing Blog.

Icon/Foto: © titibou – Fotolia.com

 

Björn Theis

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Beliebte Beiträge

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Unternehmen

Tierisch starker Umweltschutz: In Kooperation mit dem WWF startet Coop im August seine Sammelaktion „Abenteuer Wildnis“. Die digitale Beratung und Agentur nexum ist für...

News

Im Jahr 2015 investierten 2080 Betriebe der nordrhein-westfälischen Industrie (Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe) 1,08 Milliarden Euro in den Umweltschutz.

News

Der Tourismustag der Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg und Koblenz hat sich heute auf dem Nürburgring mit über 300 Teilnehmern den Themen Mobilität und Energieeffizienz...

Messen

Mehr als 173.000 Besucher aus der ganzen Welt besuchten an fünf Tagen die 3.767 Aussteller der ACHEMA 2009 in den Hallen des Frankfurter Messegeländes,...

News

ib Bonn - Das Bundesumweltministerium mit Sitz in Bonn und der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) schreiben gemeinsam den Innovationspreis für Klima und Umwelt...

News

(ots) - Gemeinsam mit den strategischen Partnern Chiquita und der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) stellte die Unternehmensgruppe am 18.12. im Rahmen des unternehmensinternen...

News

(ddp-nrw). Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) fordert stärkere Bemühungen beim Klimaschutz. ZdK-Präsident Hans Joachim Meyer sagte auf der Herbstvollversammlung der katholischen Laienorganisation am...

News

(ddp-nrw). In Bonn wird es zunächst keine Umweltzone geben. Stattdessen setze die Stadt auf die Möglichkeiten des technischen Umweltschutzes, teilte eine Sprecherin am Dienstag...

Anzeige