Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Deutscher Aktienmarkt dreht ins Minus

(ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch nach festem Start bis zum Mittag ins Minus gedreht. Der Leitindex DAX verlor bis 13.30 Uhr 0,5 Prozent auf 6179 Punkte. Der MDAX gab ebenfalls 0,5 Prozent auf 8513 Zähler nach, und der TecDAX fiel um 0,8 Prozent auf 781 Punkte. Die Nachrichtenlage sei extrem dünn, sagten Händler. Im Fokus stünden daher die zahlreichen Unternehmensergebnisse aus der ersten und zweiten Reihe.

(ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch nach festem Start bis zum Mittag ins Minus gedreht. Der Leitindex DAX verlor bis 13.30 Uhr 0,5 Prozent auf 6179 Punkte. Der MDAX gab ebenfalls 0,5 Prozent auf 8513 Zähler nach, und der TecDAX fiel um 0,8 Prozent auf 781 Punkte. Die Nachrichtenlage sei extrem dünn, sagten Händler. Im Fokus stünden daher die zahlreichen Unternehmensergebnisse aus der ersten und zweiten Reihe.

Am Morgen hatte der DAX mit guten Unternehmensberichten und günstigen Vorlagen aus Tokio noch im Plus gelegen, war aber dann wie schon am Dienstag an der 6250er Marke gescheitert. Dort liegt laut Marktteilnehmern ein technischer Widerstand, bereits Mitte Juli hatte der DAX die Marke nicht überwinden können. «Im Verlauf sind Gewinnmitnahmen aufgekommen», sagte ein Händler. Der Markt sorge sich weiterhin um die weltwirtschaftliche Entwicklung und die Kreditkrise.

Der Euro notierte am Mittag etwas leichter und wurde zu 1,3000 Dollar gehandelt. Am Dienstag hatte die Europäische Zentralbank einen Referenzkurs von 1,3033 Dollar festgestellt.

Im DAX waren vor allem die Aktien der Unternehmen gesucht, die am Morgen beziehungsweise am Dienstagabend nach Börsenschluss ihre Quartalszahlen vorgelegt hatten. Deutsche Börse stiegen um 3,1 Prozent auf 53,59 Euro. Infineon gewannen 1,9 Prozent auf 5,15 Euro. Die Verlierer wurden von Autowerten angeführt. BMW gaben 2,5 Prozent auf 40,45 Euro nach, und Volkswagen verloren 2,0 Prozent auf 77,14 Euro. Daimler wiesen dagegen ein leichtes Plus von 0,1 Prozent auf.

In der zweiten Reihe führten EADS mit einem Plus von 1,5 Prozent auf 17,81 Euro die Gewinner an. Vossloh und Krones, die am Morgen ihre Quartalszahlen veröffentlicht hatten und mit Gewinnen gestartet waren, lagen am Mittag leicht im Minus. Schwächster Wert waren Gerresheimer. Die Aktien verloren 3,1 Prozent auf 27,96 Euro.

Im TecDAX führten Solarworld die Verlierer an und verbilligten sich um 3,4 Prozent auf 11,34 Euro. Stärkster Wert waren Pfeiffer Vacuum mit einem Plus von 2,3 Prozent auf 60,25 Euro. Morphosys stiegen nach der Vorlage von Quartalszahlen um 1,8 Prozent auf 15,99 Euro.

 

ddp

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

News

Deutschland ist in der Europäischen Union mit rund 221.500 Industrie-Robotern die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft - der Bestand stieg um 3 % (2019). Damit...

Finanzen

Es gibt fünf Gründe für neue Allzeithochs an der Wall Street. Die Moskauer Börse ist erneut einer der Top-Performer unter den Weltbörsen. Der stark...

Finanzen

Der britische Aktienmarkt ist in Europa der mit dem größten Gewicht. Anleger sind deshalb verunsichert und fragen sich, wie ihr Investment das Drama um...

Finanzen

Klassische Immobilien schlagen Tagesgeld als Anlageform, wenn auch nur knapp. Das ergab eine Online-Umfrage des Hamburger Fintechs Exporo in November 2018.

Finanzen

Der deutsche Aktienleitindex Dax reagierte vergangene Woche mit starken Kursverlusten auf die Vertrauenskrise im Automobilsektor, während die Wall Street ein neues Allzeithoch erreichte. Acht...

News

1,2 Millionen Touristen aus dem Ausland kamen im ersten Quartal 2017 nach Nordrhein-Westfalen - ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert!

Finanzen

US-Präsident Donald Trump hat Ende April 2017 hat die ersten 100 Tage im neuen Amt hinter sich. Viele Analysten nehmen dies zum Anlass, eine...

Anzeige