Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Beamtenbund macht Front gegen Kritik an Tarifforderung

(ddp.djn). Der Deutsche Beamtenbund (dbb) hat die Forderung nach fünf Prozent mehr Einkommen in der am Mittwoch beginnenden Tarifrunde für die rund zwei Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes verteidigt. Zwischen 1999 und 2008 sei die Gehaltssumme in der Euro-Zone im Durchschnitt um 27,5 Prozent gestiegen.

(ddp.djn). Der Deutsche Beamtenbund (dbb) hat die Forderung nach fünf Prozent mehr Einkommen in der am Mittwoch beginnenden Tarifrunde für die rund zwei Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes verteidigt. Zwischen 1999 und 2008 sei die Gehaltssumme in der Euro-Zone im Durchschnitt um 27,5 Prozent gestiegen.

Dagegen habe sich der Zuwachs im öffentlichen Dienst in diesem Zeitraum nur auf 0,7 Prozent belaufen, sagte der der dbb-Bundesvorsitzende Peter Heesen am Montag auf der Jahrestagung des Beamtenbundes in Köln. «Der Kostenvorwurf geht also absolut ins Leere», fügte er hinzu.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) rief zu einer verantwortungsvollen und maßvollen Lohnpolitik auf. Ziel müsse sein, «den jetzigen Stand in der Krise zu konsolidieren», sagte er vor den rund 600 Teilnehmern der dbb-Tagung. Es sei «schwerlich zu übersehen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen.» «Heillose Verteilungskämpfe» nach dem Motto «Wenn der was bekommt, muss ich auch was bekommen», würden nur lähmen und dem Gemeinwohl wenig dienen.

Angesichts der unter anderem vom Städtetag als «unbezahlbar» kritisierten Einkommensforderung ging Heesen scharf mit den Steuersenkungsplänen der Bundesregierung ins Gericht. Die Einkommenserhöhung werde zum Teil von den denselben Personen verteufelt, die die «nicht soliden» Steuergeschenke auf Kreditbasis beschlossen hätten. Die geplanten Steuersenkungen auf Bundesebene hätten Einnahmekürzungen für Länder und Kommunen zur Folge und seien nicht mit dem Prinzip Nachhaltigkeit vereinbar.

Heesen betonte zugleich, der öffentliche Dienst in Deutschland liege im europäischen Vergleich im unteren Drittel der Kostentabelle. Lediglich 11,9 Prozent der arbeitenden Bevölkerung seien im öffentlichen Dienst tätig. Dagegen seien es in Großbritannien 22 und in Frankreich 24,5 Prozent. In einem weiteren Rückzug des Staates mit dem Argument «im Namen der Freiheit» sieht Heesen den «falschen Weg», da es der Gesellschaft an der Wahrnehmung von Verantwortung mangele. Der öffentliche Dienst dagegen sei ein «institutionelles Vorbild für gewissenhaftes Handeln».

Auch de Maizière sagte, eine «gute, verlässliche, schnelle und unbestechliche Verwaltung» sei sowohl Ordnungsrahmen als auch ein großer Standortvorteil. Das Funktionieren der arbeitsteiligen Gesellschaft sei auf eine gute Verwaltung zwingend angewiesen. Der Staat brauche Beschäftigte, die seine Regeln umsetzten und auf deren Einhaltung achteten.

Aus Sicht von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) ist der öffentliche Dienst in Deutschland «der beste der Welt». Gerade die Krise habe gezeigt, dass die Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes «hervorragende Arbeit» leisteten. Doch müsse die Leistung der Verwaltung mit weniger und passgenauer eingesetztem Personal weiter verbessert werden, damit die Personalkosten der öffentlichen Hand nicht ausuferten.

(Quellen: alle auf Tagung in Köln)

Von Frank Bretschneider

 

ddp

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Anzahl der Beschäftigten, die Games in Deutschland entwickeln und vertreiben, ist zum zweiten Mal in Folge zurückgegangen. Waren 2019 noch 10.487 Menschen in...

News

Meistert Deutschland die digitale Transformation? Vor der Corona-Pandemie fielen die Antworten auf diese Frage häufig negativ aus. Doch der digitale Wandel ist realisierbar.

News

App-Entwickler Professor Franz Fitzek von der TU Dresden spricht im Podcast "Klartext Corona" über die Rolle des Datenschutzes bei der neuen Corona-Warn-App für Deutschland...

News

Wo steht Deutschland?, lautet das Motto des diesjährigen Wirtschaftsgipfel Deutschland. Eine Frage, die nach Jugendprotesten rund um das Thema Klimaschutz, den Folgen der Corona-Krise,...

News

Im Urlaub wollen viele den Arbeitsalltag vergessen. Aber das ist gar nicht so einfach: Über ein Viertel der Arbeitnehmer in Deutschland berichtet im aktuellen...

Personal

Zahlreiche Experten erwarten für 2020 nur noch ein verhaltenes Wirtschaftswachstum oder sogar eine leichte Rezession. Aber die Arbeitnehmer in Deutschland sind weiterhin zuversichtlich, wie...

Unternehmen

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat den Deutschen Mittelstand Media Award 2019 dem Chefredakteur der WirtschaftsWoche, Beat Balzli, verliehen. Mittelstandspräsident Mario Ohoven würdigte die...

News

Ein Foto mit globaler Symbolkraft: Mehr als 700 führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik aus der ganzen Welt fordern am...

Anzeige
Send this to a friend