Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Sascha Zöller im Interview: Digitale Sprachassistenten – Ein neuer Hype oder doch eher heiße Luft?

Sascha Zöller ist seit 20 Jahren Berater, beschäftigt sich seit 2015 intensiv mit der Digitalisierung und ist seit 2017 Mitglied im Projekt „Internet of Voice“. Auf der StartUpCon in Köln spricht er dieses Jahr zum Thema „Digitale Sprachassistenten – Seit gestern müssen Produkte und Marken sprechen können“. Business-on konnte Ihn bereits vorab zu einem kurzen Interview sprechen.

Sascha Z�ller

Business-on.de: Herr Zöller, wie sehen Sie den Markt für Digitale Sprachassistenten?

Sascha Zöller: Ich denke es ist gerade für Start-Ups ein großes Thema. Zum einen liegt es daran, dass dies sehr zu der Denkweise von Start-Ups passt. Sie gehen sehr spielerischer an dieses Thema heran als die etablierten Unternehmen. Dies lässt sich auch daran erkennen, dass sich etablierte Firmen schwertun, Skills (bei Amazon Alexa) als Dienst zu etablieren. Hier sind „Einzelkämpfer“ schneller und flexibler. Der Markt hat eine große Dynamik und bietet aktuelle noch jedem Teilnehmer schnell mitzuwachsen.

Business-on.de: Worin sehen Sie die größte Herausforderung für Digitale Sprachassistenten?

Sascha Zöller: Die größte Herausforderung liegt m. E. in der Sprache. Durch die Etablierung von Smartphones vor 10 Jahren, haben wir gelernt visuell zu kommunizieren in Form von Text und Bild. Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte und die Sprache muss in beiden Richtungen eindeutig sein. Dies gilt für den sprechenden Menschen und die Antwort durch den Digitalen Sprachassistenten. Stellen Sie sich vor Sie wollen den virtuellen Einkaufszettel befüllen und sagen „1 kg Reis“. Der Digitale Sprachassistent versteht aber „1 Kg Eis“. Dies mag sich banal anhören, führt aber in der Praxis zu Frustration und zur Ablehnung.

Business-on.de: Wie sehen Sie die Integration der Digitalen Sprachassistenten mit anderen Bereichen?

Sascha Zöller: In den USA ist dieses Rennen bereits mehr als eröffnet. Die Vernetzung ist bereits im vollen Gange. Logitech arbeitet an einer Alexa-basierten Steuerungskonsole fürs Auto. Ford, Hyundai und VW haben bereits in diesem Jahr angekündigt, Alexa in ihren Autos integrieren zu wollen. Lenovo will ebenfalls mit smarten Assistenten in Büros und Wohnungen. Hier in Deutschland ist eher Zurückhaltung zu diesen Themen angesagt. Auf einem Hackathon Anfang dieses Jahres in Köln, konnte sehr deutlich erkennen, dass sich wenig etablierte Unternehmen diesem Thema annehmen. Hier bin ich auf die Teilnahme und das Interesse auf der StartUpCon gespannt.

„Die Digitalisierung ist die Zukunft“

Business-on.de: In Deutschland gilt der Mittelstand als sehr zurückhaltend gegenüber der Digitalisierung im Allgemeinen. Wie sehen Sie dies in Bezug auf das Thema Digitale Sprachassistenten?

Sascha Zöller: Sie sprechen hier ein sehr heikles Thema an. Die Digitalisierung ist die Zukunft. Aktuell sind die Digitale Sprachassistenten und die daraus entstehenden Potentiale nicht erfasst. Mir ist aktuell kein Mittelständler bekannt, der sich ernsthaft damit beschäftigt. Hier wünsche ich mir mehr Mut und Umsetzungswillen beim Mittelstand.

Business-on.de: Sie sprachen darüber, dass wir aktuell sehr visuell kommunizieren. Hier wurde in den letzten Jahren sehr viel Erfahrung aufgebaut und gesammelt. Wie sehen Sie die Entwicklung bei Programmierung von Voice User Interfaces?

Sascha Zöller: Hier muss ein Umdenken stattfinden. Was bei Webseiten und Apps funktioniert, muss noch lange nicht bei Digitalen Sprachassistenten gelten. Wenn Sie aber gut programmiert sind, benötigen Sie keine Hände und keine Augen mehr. Das ist ein Riesenvorteil. Jeder Programmierer muss sich bewusst sein, dass das Auge mehr und schneller Informationen aufnehmen kann, als das menschliche Ohr. Denken wir hier an die StVo. Die Bedeutung eines Stop-Schildes in Sprache auszudrücken benötigt eine gewisse Präzision. Stellen wir uns vor, Sie wollen eine Reservierung bei Ihrem Lieblingsitaliener über einen Digitalen Sprachassistenten machen. Nicht so einfach, wenn Sie diesem Digitalen Sprachassistenten vorher nicht „beigebracht“ haben, Wer der Lieblingsitaliener ist und wo Sie sich gerade befinden. Denn, es kann auch sein, dass Sie einen Lieblingsintaliener in Köln und einen in Bonn haben.

Business-on.de: Wie sehen Sie die Entwicklung bei den Skills bei Amazon und Co.?

Sascha Zöller: Vor 9 Jahren hatten wir bereits einen ähnlichen Markt und dieser ist heute sehr erfolgreich. Vor 10 Jahren stellte Steve Jobs das erste Smartphone der Öffentlichkeit vor. Ein Jahr später stellten Sie ein Software Developer Kitt (SDK) für die Entwicklung von Apps vor. Das war der Startpunkt für den sehr erfolgreichen App-Store von Apple. Der Erfolg war m. E. damit begründet, dass Apple allen Entwicklern eine Plattform anbot und gleichzeitig auch die Möglichkeit des Geldverdienens. Wenn Sie dies ändert, sehe ich großes Potential für Amazon, sich von Siri, Google Assistenten abzusetzen.

„Digitale Sprachassistenten“

Business-on.de: Sie haben bereits die StartupCon angesprochen. Was werden wir von Ihnen dort sehen und hören?

Sascha Zöller: Ich werde dort zusammen mit Robert C. Mendez zum Thema „Digitale Sprachassistenten“ sprechen. Dort wollen wir den Zuschauern einen Einblick in mögliche Umsetzungsstrategien und handfeste Grundregeln für die Erstellung von Voice User Interfaces geben. Weltpremiere wird auch die Vorstellung unsere Voice-Skill-Managent-System‘s sein, welches die Programmierung von Voice User Interfaces noch einfacher und schneller machen wird.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

Anzeige