Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

OLG Hamm: Abmahnung wegen eines Hinweises auf die Batterieverordnung?

Dürfen Online-Händler abgemahnt werden, weil sie in ihrem Shop auf die Pflichten der Kunden nach der Batterieverordnung hinweisen, obwohl diese schon längst nicht mehr in Kraft ist? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des OLG Hamm.

Dürfen Online-Händler abgemahnt werden, weil sie in ihrem Shop auf die Pflichten der Kunden nach der Batterieverordnung hinweisen, obwohl diese schon längst nicht mehr in Kraft ist? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des OLG Hamm.

Ein Online-Händler vertrieb übers Internet Elektronikzubehör, Batterien sowie Leuchtmittel. Im weiteren Verlauf der Webseite informierte er über die „Batterieverordnung“ und deren allgemeine Grundsätze. Dort hieß es:

„Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Als Verbraucher sind Sie gesetzlich verpflichtet, gebrauchte Batterien zurückzugeben. Sie können Ihre alten Batterien bei den öffentlichen Sammelstellen in Ihrer Gemeinde oder überall dort abgeben, wo Batterien der betreffenden Art verkauft werden. Sie können Ihre Batterien auch im Versand unentgeltlich zurückgeben. Falls Sie von der zuletzt genannten Möglichkeit Gebrauch machen wollen, schicken Sie Ihre alten Batterien bitte frei an unsere Anschrift.“

Batterieverordnung gibt es längst nicht mehr

Im Folgenden wurde er von einem Konkurrenten unter anderem wegen des irrtümlich erfolgten Hinweises auf die gar nicht mehr in Kraft befindlichen „Batterieverordnung“ abgemahnt und sollte eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben. Weil der Händler sich weigerte, zog der Konkurrent vor Gericht und hatte zunächst Erfolg. Das Landgericht Bochum erließ verurteilte ihn mit Urteil vom 30.08.2012 (Az. 14 O 113/12) zur Unterlassung, weil der Verbraucher durch den veralteten Hinweis auf die Batterieverordnung – statt das bereits zu diesem Zeitpunkt in Kraft getretene Batteriegesetz – in die Irre geführt werde.

Allein unzutreffende Rechtsgrundlage reicht nicht für Abmahnung

Das Oberlandesgericht Hamm als Berufungsgericht sah das jedoch anders. Es entschied mit Urteil vom 23.05.2013 (Az. 4 U 196/12), dass der Händler trotz eines Verstoßes gegen das Batteriegesetzes aufgrund einer unzutreffenden Belehrung nicht deshalb abgemahnt werden durfte. Es stufte dies als unerheblich ein, weil der Online-Händler lediglich eine falsche Rechtsgrundlage genannt hatte. Maßgeblich war für das Gericht, dass der Betreiber des Onlineshops die Nutzer über die von ihnen einzuhaltenden Verpflichtungen zur Entsorgung von Batterien im Wesentlichen ordnungsgemäß belehrt hatte.

Richtige Rechtsgrundlage ist das Batteriegesetz

Gleichfalls sollten Online-Händler vorsichtig sein und sich hinsichtlich ihrer Hinweispflichten – etwa in Bezug auf die Batterieverordnung, einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung sowie der Rücksendekosten im Falle eines Widerrufes – stets auf dem Laufenden halten. Sonst besteht eine hohe Abmahngefahr. Die Batterieverordnung ist bereits seit dem 01.12.2009 nicht mehr in Kraft. Sie wurde durch das Batteriegesetz abgelöst. Die Pflichten des Kunden werden in §18 BattG aufgeführt.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Das deutsche Arbeitsrecht kennt kein grundsätzliches Beweisverwertungsverbot im Prozess. Maßgeblich sind immer die konkreten Umstände im Einzelfall. In einem ausführlichen Urteil hat das Bundesarbeitsgericht...

Life & Balance

Entspannung am Arbeitsplatz ist wichtig und oft sogar notwendig. Nach Erledigung einer schwierigen Aufgabe oder um wieder neue Kraft zu sammeln, sollte jeder einen...

News

Die Elektroautos von Tesla benötigen Batterien, die der Pionierkonzern nun selbst bauen will. In einer gigantischen Batteriefabrik für fünf Milliarden Dollar. Auch ein eigenes...

Recht & Steuern

Seit dem 11.07.2013 ist die neue EU-Kosmetikverordnung in Kraft und ersetzt damit die bisher einschlägige Richtlinie 76/768 und die dazugehörigen deutschen Vorschriften. Sie soll...

Recht & Steuern

Viele Unternehmer verwenden für die Ausgestaltung ihrer Verträge AGB. Das Verwenden allgemeiner Geschäftsbedingungen erleichtert den Geschäftsverkehr bei immer wiederkehrenden gleichartigen Verträgen. Es gibt jedoch...

Recht & Steuern

Das Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) hat den genetischen Fingerabdruck eines Kleinkriminellen zu löschen, so lautet das Urteil des Verwaltungsgerichtes Hannover.

Recht & Steuern

Ein File-Hosting-Dienst ist zu einer umfassenden regelmäßigen Kontrolle der Linksammlungen verpflichtet, die auf seinen Dienst verweisen, wenn er durch sein Geschäftsmodell Urheberrechtsverletzungen in erheblichem...

Recht & Steuern

Wer als Unternehmer Post von der Gewerbeauskunft-Zentrale GWE-Wirtschaftsinformationsgesellschaft erhalten hat, hat vor Gericht häufig gute Chancen. Die Gerichte haben bisher oft einen Zahlungsanspruch verneint....

Anzeige
Send this to a friend