Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

OLG Hamm: Abmahnung wegen eines Hinweises auf die Batterieverordnung?

Dürfen Online-Händler abgemahnt werden, weil sie in ihrem Shop auf die Pflichten der Kunden nach der Batterieverordnung hinweisen, obwohl diese schon längst nicht mehr in Kraft ist? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des OLG Hamm.

Dürfen Online-Händler abgemahnt werden, weil sie in ihrem Shop auf die Pflichten der Kunden nach der Batterieverordnung hinweisen, obwohl diese schon längst nicht mehr in Kraft ist? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des OLG Hamm.

Ein Online-Händler vertrieb übers Internet Elektronikzubehör, Batterien sowie Leuchtmittel. Im weiteren Verlauf der Webseite informierte er über die „Batterieverordnung“ und deren allgemeine Grundsätze. Dort hieß es:

„Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Als Verbraucher sind Sie gesetzlich verpflichtet, gebrauchte Batterien zurückzugeben. Sie können Ihre alten Batterien bei den öffentlichen Sammelstellen in Ihrer Gemeinde oder überall dort abgeben, wo Batterien der betreffenden Art verkauft werden. Sie können Ihre Batterien auch im Versand unentgeltlich zurückgeben. Falls Sie von der zuletzt genannten Möglichkeit Gebrauch machen wollen, schicken Sie Ihre alten Batterien bitte frei an unsere Anschrift.“

Batterieverordnung gibt es längst nicht mehr

Im Folgenden wurde er von einem Konkurrenten unter anderem wegen des irrtümlich erfolgten Hinweises auf die gar nicht mehr in Kraft befindlichen „Batterieverordnung“ abgemahnt und sollte eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben. Weil der Händler sich weigerte, zog der Konkurrent vor Gericht und hatte zunächst Erfolg. Das Landgericht Bochum erließ verurteilte ihn mit Urteil vom 30.08.2012 (Az. 14 O 113/12) zur Unterlassung, weil der Verbraucher durch den veralteten Hinweis auf die Batterieverordnung – statt das bereits zu diesem Zeitpunkt in Kraft getretene Batteriegesetz – in die Irre geführt werde.

Allein unzutreffende Rechtsgrundlage reicht nicht für Abmahnung

Das Oberlandesgericht Hamm als Berufungsgericht sah das jedoch anders. Es entschied mit Urteil vom 23.05.2013 (Az. 4 U 196/12), dass der Händler trotz eines Verstoßes gegen das Batteriegesetzes aufgrund einer unzutreffenden Belehrung nicht deshalb abgemahnt werden durfte. Es stufte dies als unerheblich ein, weil der Online-Händler lediglich eine falsche Rechtsgrundlage genannt hatte. Maßgeblich war für das Gericht, dass der Betreiber des Onlineshops die Nutzer über die von ihnen einzuhaltenden Verpflichtungen zur Entsorgung von Batterien im Wesentlichen ordnungsgemäß belehrt hatte.

Richtige Rechtsgrundlage ist das Batteriegesetz

Gleichfalls sollten Online-Händler vorsichtig sein und sich hinsichtlich ihrer Hinweispflichten – etwa in Bezug auf die Batterieverordnung, einer ordnungsgemäßen Widerrufsbelehrung sowie der Rücksendekosten im Falle eines Widerrufes – stets auf dem Laufenden halten. Sonst besteht eine hohe Abmahngefahr. Die Batterieverordnung ist bereits seit dem 01.12.2009 nicht mehr in Kraft. Sie wurde durch das Batteriegesetz abgelöst. Die Pflichten des Kunden werden in §18 BattG aufgeführt.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Das deutsche Arbeitsrecht kennt kein grundsätzliches Beweisverwertungsverbot im Prozess. Maßgeblich sind immer die konkreten Umstände im Einzelfall. In einem ausführlichen Urteil hat das Bundesarbeitsgericht...

Life & Balance

Entspannung am Arbeitsplatz ist wichtig und oft sogar notwendig. Nach Erledigung einer schwierigen Aufgabe oder um wieder neue Kraft zu sammeln, sollte jeder einen...

News

Die Elektroautos von Tesla benötigen Batterien, die der Pionierkonzern nun selbst bauen will. In einer gigantischen Batteriefabrik für fünf Milliarden Dollar. Auch ein eigenes...

Recht & Steuern

Seit dem 11.07.2013 ist die neue EU-Kosmetikverordnung in Kraft und ersetzt damit die bisher einschlägige Richtlinie 76/768 und die dazugehörigen deutschen Vorschriften. Sie soll...

Recht & Steuern

Viele Unternehmer verwenden für die Ausgestaltung ihrer Verträge AGB. Das Verwenden allgemeiner Geschäftsbedingungen erleichtert den Geschäftsverkehr bei immer wiederkehrenden gleichartigen Verträgen. Es gibt jedoch...

Recht & Steuern

Das Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) hat den genetischen Fingerabdruck eines Kleinkriminellen zu löschen, so lautet das Urteil des Verwaltungsgerichtes Hannover.

Recht & Steuern

Ein File-Hosting-Dienst ist zu einer umfassenden regelmäßigen Kontrolle der Linksammlungen verpflichtet, die auf seinen Dienst verweisen, wenn er durch sein Geschäftsmodell Urheberrechtsverletzungen in erheblichem...

Recht & Steuern

Wer als Unternehmer Post von der Gewerbeauskunft-Zentrale GWE-Wirtschaftsinformationsgesellschaft erhalten hat, hat vor Gericht häufig gute Chancen. Die Gerichte haben bisher oft einen Zahlungsanspruch verneint....

Anzeige