Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Eine Sport- und Wellnessflatrate zum Ausgleich

Für den Erfolg eines Unternehmens sind viele Faktoren verantwortlich. Sehr weit vorn stehen Motivation und Effizienz der Macher und Mitarbeiter. „Heute ist es nur leider immer öfter der Fall, dass Kunden auf Ansprechpartner treffen, die sich weniger durch spontane, kreative und optimale Problemlösungen auszeichnen. Oftmals sind dunkle Augenränder, fehlende Aufmerksamkeit oder auch mangelnde Problemlösungskompetenz nach außen wirkende Symptome für „schwierige Zeiten“, die die unternehmerische Fehlentwicklung noch katalysieren, denn die Kunden wenden sich ab“, sagt Manfred Tenten, Geschäftsführer des Gesundheits- und Wellnessanbieters BonaViva.

Für den Erfolg eines Unternehmens sind viele Faktoren verantwortlich. Sehr weit vorn stehen Motivation und Effizienz der Macher und Mitarbeiter. „Heute ist es nur leider immer öfter der Fall, dass Kunden auf Ansprechpartner treffen, die sich weniger durch spontane, kreative und optimale Problemlösungen auszeichnen. Oftmals sind dunkle Augenränder, fehlende Aufmerksamkeit oder auch mangelnde Problemlösungskompetenz nach außen wirkende Symptome für „schwierige Zeiten“, die die unternehmerische Fehlentwicklung noch katalysieren, denn die Kunden wenden sich ab“, sagt Manfred Tenten, Geschäftsführer des Gesundheits- und Wellnessanbieters BonaViva.

„Leider existiert bei vielen immer noch der Irrglaube, dass hier nur durch immer längere Verweilzeiten am Arbeitsplatz Abhilfe geschaffen werden kann. Doch damit verlieren sie die wirkliche Definition des Leistungsbegriffs (Leistung = Arbeit/Zeiteinheit) aus den Augen.“ Gerade die für Berufstätige, die in gehörigem Maße unter Streß und Erfolgsdruck stehen, so wichtigen Ausgleichzeiten blieben auf der Strecke. Dabei führt regelmäßige körperliche Betätigung, die Anforderungen an Kraft, Ausdauer und Koordination stellt, nicht zuletzt aufgrund der Neubildung von Gehirnzellen zu höherer Belastbarkeit bzw. Leistungsfähigkeit. Ferner verbessert sie die Reaktionsfähigkeit, stärkt das Immunsystem, die Blutfette verringern sich, die Lungenfunktion wird verbessert und das Zusammenspiel des Herz-Kreislaufsystems wird optimaler gestaltet.

Sport: Zweimal zwei Stunden wöchentlich oder eine halbe Stunde täglich

Tenten: „Empfehlenswert sind mindestens zwei Trainingseinheiten a zwei Stunden wöchentlich oder eine halbe Stunde täglich. Und hier genau beginnt das Zeit- bzw. Motivationsproblem vieler.“ Er selbst hat diese Erfahrungen als Leitender Mitarbeiter im Vertrieb eines weltweit tätigen Unternehmens an sich und Mitarbeitern selbst beobachtet, bevor er sich im Jahre 2002 als Unternehmensberater und Coach selbstständig machte: „Für alle diejenigen, für die Bewegung einen Ausgleich bedeutet, haben meine beiden Partner und ich dann vor zwei Jahren mit bonaViva ein einzigartiges Geschäftsmodell in der Region Bonn/Rhein-Sieg erfolgreich gestartet.“ Die Kunden nutzen mit einem Vertrag und zum monatlichen Festpreis über 30 unterschiedliche Sport- und Wellnesseinrichtungen in der Region beliebig oft – eine echte Sport- und Wellnessflatrate. Zu den Einrichtungen gehören z. B. Fitness-Studios, Saunen und Schwimmbäder, aber auch Klettern, Indoorsoccer, Tanz, Tennis und Golf sind möglich. Möglich wird dies durch langfristige Kooperationsverträge mit hiesigen Einrichtungen, in denen sich die bonaViva-Kunden mit ihrem Clubausweis ausweisen. Zusätzliche Kosten entstehen vor Ort nicht. „Diese maximale Flexibilität, die sowohl das wohnortnahe Präventionstraining als auch den Teamsport mit Kollegen, der natürlich auch informelle Netzwerke stärkt, möglich macht, wirkt ideal gegen Langeweile und Monotonie und überbrückt ideal auch jahreszeitliche Einflüsse oder Gefühlsschwankungen“, sagt der bonaViva-Geschäftsführer.

Ausweitung des Businessprogramm geplant

„Zahlreiche Anfragen von Freiberuflern, Selbstständigen, Managern oder Personalleitern haben dazu geführt, dass wir unser Business-Programm in den nächsten Monaten erheblich ausweiten werden.“ Geplant sind etwa Coachingprogramme für Kleingruppen, in denen die unternehmensübergreifenden Teilnehmer über den Zeitraum von sechs Monaten 14tägig in wechselnden Sportumgebungen wie z. B. Golfplatz oder Kletterhalle auch während der klassischen Arbeitszeiten zusammentreffen. „Denn immer mehr Arbeitgeber, die erwarten, dass ein Mitarbeiter – wenn Not am Mann ist – seine Arbeit noch am gleichen Tag erledigt, sind gerne bereit, ihn an einem anderen Tag zwischendurch auch zum Sport zu entlassen“, so Tenten. In diesen Coachingformaten soll das Bewegungsthema mit interessanten, „klassischen“ Personalentwicklungs- oder bei Bedarf auch Präventionsthemen verbunden und gleichzeitig ein auch über den Sport hinausgehender Kommunikationsaustausch der Teilnehmer forciert werden. Ausgebaut werden sollen auch die unternehmensindividuellen (Kurs-)Angebote wie „Ergonomie im Büro/am Arbeitsplatz“ oder der „etwas anderen Rückenschule“.

Kontakt: bonaViva, Dollendorfer Straße 106-110, 53639 Königswinter, Telefon 02244/877890, www.bonaviva.de.

 

Michael Pieck

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Absicherung von effizienten Lieferketten durch Digitalisierungsinitiativen gehört nicht zuletzt wegen der Pandemie zu den wesentlichen Herausforderungen des Supply Chain Managements (SCM). Das zeigt...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Beliebte Beiträge

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Wirtschaft in der Region der IHK Köln befindet sich in der Rezession, das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage. Vom 30.11.2020 bis zum...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

News

Zum autonomen Transport der Zukunft gehört ein autonomer Trailer – logisch, denn hier findet der Transport schließlich statt. Deshalb fördert das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft...

News

Deutschland ist in der Europäischen Union mit rund 221.500 Industrie-Robotern die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft - der Bestand stieg um 3 % (2019). Damit...

News

Der Wirtschaftsdialog Mülheim fand am 9. September zum dritten Mal im Lokschuppen Mülheimer Hafen statt. Die Netzwerkveranstaltung fokussiert sich auf den Stadtbezirk Mülheim, mit...

News

Eine erschreckende Zahl: 91 Prozent. Das ist der Anteil der Deutschen, der sich in letzter Zeit - mitbedingt durch die Coronakrise - beruflich oder...

News

Im Urlaub wollen viele den Arbeitsalltag vergessen. Aber das ist gar nicht so einfach: Über ein Viertel der Arbeitnehmer in Deutschland berichtet im aktuellen...

Personal

Zahlreiche Experten erwarten für 2020 nur noch ein verhaltenes Wirtschaftswachstum oder sogar eine leichte Rezession. Aber die Arbeitnehmer in Deutschland sind weiterhin zuversichtlich, wie...

Anzeige
Send this to a friend