Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Entlassungsabfindung an Geschäftsführer und die Lohnsteuer

Wird ein GmbH-Geschäftsführer vorzeitig als Organ der GmbH abberufen oder der Anstellungsvertrag aufgelöst, so wird häufig eine Entlassungsabfindung gezahlt. Dabei stellt sich regelmäßig die Frage, welche lohnsteuerrechtlichen Konsequenzen sich für den Geschäftsführer ergeben.

Wird ein GmbH-Geschäftsführer vorzeitig als Organ der GmbH abberufen oder der Anstellungsvertrag aufgelöst, so wird häufig eine Entlassungsabfindung gezahlt. Dabei stellt sich regelmäßig die Frage, welche lohnsteuerrechtlichen Konsequenzen sich für den Geschäftsführer ergeben.

Der BFH hat in der jüngeren Vergangenheit einige beachtenswerte Entscheidungen dazu getroffen. Es stellt sich die Frage, ob diese zu Arbeitnehmern ergangenen BFH-Urteile auch auf GmbH-Geschäftsführer anzuwenden sind und welche Auffassung die Finanzverwaltung in dem BMF-Schreiben vom 17.1.2011 dazu vertritt.

Bei Entlassungsabfindungen handelt es sich um Zahlungen der GmbH, die der ausscheidende GmbH-Geschäftsführer als Ausgleich für die mit der Auflösung des Dienstverhältnisses verbundenen Nachteile, insbesondere für den Verlust des Arbeitsplatzes, erhält. Die Abfindungszahlung stellt eine Entschädigung für den Verlust des sozialen Besitzstands dar und soll dem GmbH-Geschäftsführer einen Ausgleich für Vermögens- und Nichtvermögensschäden gewähren. Eines konkreten Nachteils für den GmbH-Geschäftsführer bedarf es jedoch nicht. Deshalb kann der aus der GmbH ausscheidende Geschäftsführer eine Abfindungszahlung auch dann erhalten, wenn er nach seinem Ausscheiden umgehend ein neues Dienstverhältnis mit einem anderen Unternehmen eingeht.

Für Abfindungszahlungen, die als Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes gezahlt werden, gilt eine Tarifermäßigung, die sogenannte Fünftelregelung. Danach ist die Abfindung zum Zweck der Lohnsteuerermittlung mit einem Fünftel als sonstiger Bezug zu versteuern und die auf dieses Fünftel entfallende Lohnsteuer anschließend wieder zu verfünffachen. Im Ergebnis führt dies zu einer Abmilderung der einkommensteuerlichen Progression.

Die Abfindungszahlungen ist nur dann eine Entschädigung, wenn sie an die Stelle der bisher geschuldeten Leistung tritt. Dabei muss die Abfindung auf einem anderen, eigenständigen Rechtsgrund beruhen. Zahlungen, mit denen die GmbH vertragliche Ansprüche des Geschäftsführers aus der Zeit des Dienstverhältnisses abgilt (zum Beispiel rückständiges Geschäftsführergehalt, Tantiemen, anteiliges Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld), stellen keine Entlassungsabfindung dar, die ermäßigt besteuert werden können. Diese Zahlungen unterliegen vielmehr der regulären Besteuerung.
Weiterhin ist Voraussetzung, dass das Dienstverhältnis des GmbH-Geschäftsführers mit allen rechtlichen Konsequenzen aufgelöst wird. Eine endgültige Auflösung kann u.a. bewirkt werden durch

  • vertragliche Vereinbarungen (Beispiel: Aufhebungsvertrag),
  • Kündigung oder
  • durch gerichtlichen oder außergerichtlichen Vergleich.

Nach der ständigen Rechtsprechung des BFH zählen zu den steuerlich begünstigten Entlassungsabfindungen insbesondere Zahlungen, mit denen entgehende beziehungsweise entgangene Verdienstmöglichkeiten für die Zeit nach der Beendigung des Dienstverhältnisses abgegolten werden.

(!) Nicht zu den Entlassungsabfindungen zählen zum Beispiel:

  • Zahlungen zur Abgeltung vertraglicher Ansprüche, die der GmbH-Geschäftsführer aus dem Dienstverhältnis bis zum Zeitpunkt der Auflösung erlangt hat,
  • Zuwendungen, die bei einem Wechsel des Dienstverhältnisses vom neuen Arbeitgeber oder anlässlich eines Arbeitgeberwechsels im Rahmen eines (Teil-)Betriebsübergangs erbracht werden,
  • Zahlungen an von der Arbeit freigestellte GmbH-Geschäftsführer sowie
  • Abgeltungszahlungen für bereits unverfallbare Pensionsansprüche.

(TIPP) Ausgehend davon ist von der GmbH zu prüfen, ob die Entschädigungsleistungen zum Zeitpunkt der Auflösung des Dienstverhältnisses einen bereits erdienten Anspruch des GmbH-Geschäftsführers abgelten und somit nicht zu den steuerlich begünstigten Entlassungsentschädigungen zählen oder ob es sich um Leistungen zum Ausgleich besonderer Härten wegen der Auflösung des Dienstverhältnisses und somit um eine „echte“ Entlassungsabfindung handelt.

BFH, Urteil vom 25.8.2009, Az. IX R 11/09, BStBl II 2011, S. 27; BMF-Schreiben vom 17.1.2011, Az. IV C 4 – S 2290/07/10007, BStBl I 2011, S. 39

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Fachbeiträge Marketing

Bis ein Produkt oder eine Dienstleistung zum Verkauf angeboten wird, sind eine Vielzahl von Aufgaben zu bewerkstelligen sowie genau organisierte Arbeitsschritte zu befolgen. Während...

News

Sieht man sich heute in Wirtschafts- und Lifestyle-Magazinen um, merkt man eines recht schnell. Millionäre werden immer jünger. Schon lange ist die Zeit vorbei,...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Das Porsche Zentrum Bensberg präsentiert sich als innovatives Traditionshaus in unmittelbarer Nähe zur Millionenstadt Köln und will Vorreiter sein. Der moderne Porsche Standort der...

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

News

Von intelligenten Strommessern bis hin zum Smart Home: Das Interesse deutscher Verbraucher an Energiedienstleistungen ist groß, aber nur wenige nutzen sie. Das belegt eine...

Aktuell

Die IT-Branche in Deutschland wächst. Mittlerweile arbeiten rund eine Million Menschen in diesem Bereich. Doch der zunehmende Fachkräftemangel bremst die IT-Branche hierzulande und erzeugt...

Interviews

Marc Kley ist Geschäftsführer des „hochschulgründernetz cologne e.V.“ sowie Mitarbeiter im GATEWAY Gründungsservice der Universität zu Köln. Er findet, dass Hochschulen potenzielle Unternehmensgründer durchaus...

Interviews

Im Mittelpunkt der beratenden Tätigkeit von Paul Imhäuser stehen die Mitarbeiter von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Der Unternehmer aus Olpe ist Experte in...

News

Ab sofort kooperiert der Digital Hub Cologne mit der in Köln ansässigen HealthCare Futurists GmbH. Ziel ist die Stärkung der regional ansässigen Unternehmen, der...

News

Der Kölner Social-Media-Profi und Experte für digitale Kommunikation Martin Müller verrät am kommenden Freitag Tipps und Tricks rund um XING, Bewertungsportale und Online-Vertrieb. In...

Anzeige