Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Montageanleitung für eine bessere europäische Währungsunion

Der Euro sei kurz vor seinem Ende, hört man in regelmäßigen Abständen. Eine sehr konstruktive Auseinandersetzung mit dem Problem „Euro“ bieten Nicolaus Heinen, Jan Mallien und Florian Toncar in ihrem Buch „Alles auf Anfang“. Auch sie meinen, dass es so mit dem Euro nicht weitergeht. Neben gut verständlichen Erklärungen, warum das so ist, zeigen sie überzeugende Wege, um aus dieser Schieflage wieder herauszukommen.

Campus

„Europa steckt in seiner größten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg“, sagen die Autoren dieses Buches. Als einen der Hauptakteure dieser Krise haben die Autoren die Europäische Zentralbank (EZB) ausgemacht, die „mit immer neuen geldpolitischen Kunstgriffen“ versucht, die „fundamentalen Schwächen des Euroraums zu kaschieren“. Doch für die Aufgabe als Euroretter wurde die EZB weder geschaffen noch legitimiert. Die EZB kann die Probleme des Euroraums nicht auf Dauer lösen, sondern „das Leiden nur verlängern“.

Der Euro wird früher oder später vor die Wand fahren – wenn nichts passiert

Ein Weiter-so kann es nicht geben. Denn dann würde der Euro früher oder später vor die Wand fahren. Heinen, Mallien und Toncar glauben auch nicht daran, dass noch eine „schrittweise Korrektur des Euro“ möglich ist – dazu sind die Probleme einfach zu groß. Mit der Rückkehr zu nationalen Währungen wäre allerdings auch nichts gewonnen, im Gegenteil. Dies wäre sowohl aus wirtschaftlichen als auch aus politischen Gründen ein schwerer Fehler. Um den Euro zu retten, fordern die Autoren daher „drastische Reformen“, und dies geht am besten in Form eines „systemischen Neustarts“.

Denkfutter für alle Staatsbürger und Politiker im Euroraum

Sie fordern, dass der Euro wieder auf die Rolle beschränkt wird, für die seine Erfinder ihn eingeführt haben: als Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel. Derzeit hingegen werde der Euro als „Bühne für Verteilungskonflikte und politische Streitereien missbraucht“. Im Zentrum ihrer „Blaupause für eine krisenfeste Währungsunion“ steht die EZB. Die Europäische Zentralbank muss entpolitisiert, reorganisiert und besser kontrolliert werden, fordern sie. Eine zweite zentrale Forderung ist, dass die einzelnen Mitgliedsstaaten des Euroraums für ihre eigenen Schulden selbst haften. Zum dritten ist eine wirksamere Risikokontrolle im Finanzsystem dringend geboten.

Roter-Reiter-Fazit: Heinen, Mallien und Toncar haben mit ihrem Buch eine „Montageanleitung für eine bessere europäische Währungsunion“ vorgelegt. Ihr Gedankenexperiment, als das sie ihre Ausführungen selbst bezeichnen, soll kein Notfallplan sein, der wie frühere Rettungspakete „mehr Zeit kaufen und das Leiden aller Beteiligten verlängern würde“. Eins steht fest: Hier haben sich drei Menschen intensiv mit der Euro-Problematik beschäftigt und zeigen sachkundig, konstruktiv und dazu auch noch verständlich Wege aus der Krise auf. Die Lektüre sei allen Staatsbürgern und Politikern in der Eurozone unbedingt ans Herz gelegt.

Das Buch: Nikolaus Heinen/Jan Mallien/Florian Toncar: „Alles auf Anfang. Warum der Euro scheitert – und wie ein Neustart gelingt“, Campus, ISBN 3593507447

 

Damian Sicking / www.Roter-Reiter.de

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Präsentation: Apple-Fans erwarten neues iPhone - Ryanair hebt ab: Gewinnziele angehoben - Dem schwachen Euro sei Dank: Chemieindustrie wächst.

Finanzen

Bei den Beratungen der Euro-Finanzminister in Luxemburg zur Krise in Griechenland, ist es zu keinen Ergebnissen gekommen. Die Staats- und Regierungschefs der Euro-Länder halten...

Finanzen

In einem Urteil hat der Europäische Gerichtshof dem Chef der Europäischen Zentralbank Mario Draghi bei seiner Rettungspolitik Rückenwind gegeben – die EZB darf grundsätzlich...

Finanzen

Der aktuelle Höhenflug des DAX veranlasst die EZB zu einer eindringlichen Warnung. Ein verantwortungsloses Spekulationsverhalten könne zu unkontrollierten Geldrückflüssen und schweren Kurskorrekturen führen. Experten...

News

Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Bloomberg zieht die EZB einen negativen Einlagesatz von -0,1 % in Erwägung. Effektiv ein Strafzins für Banken. Die EZB...

News

Während der Finanzkrise in Europa war es nötig geworden die Banken zu entlasten. Die Europäische Zentralbank hatte mit einem niedrigen Leitzins reagiert, der ein...

News

Die Inflation in Deutschland befindet sich zunächst auf dem Rückzug. Demnach hat sich das Leben in Deutschland im vergangenen Jahr entgegen sämtlichen Erwartungen nur...

News

Zum Wochenende hin steigt der Benzinpreis. Zu Ferienbeginn machen die großen digitalen Preisziffern an den Tankstellen Sprünge nach oben. An Ostern, Weihnachten und Pfingsten...

Anzeige