Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

ArbG Bochum: Keine Kündigung von Azubi trotz schwerer Beleidigung des Ausbilders bei Facebook

Wer als Auszubildender bei Facebook seinen Arbeitgeber beleidigt, muss mit fristloser Kündigung rechnen. Dies gilt auch dann, wenn er nicht den Namen nennt. Unter Umständen muss der Arbeitgeber jedoch erst mal eine Abmahnung aussprechen oder ein Kritikgespräch durchführen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Arbeitsgerichtes Bochum.

Wer als Auszubildender bei Facebook seinen Arbeitgeber beleidigt, muss mit fristloser Kündigung rechnen. Dies gilt auch dann, wenn er nicht den Namen nennt. Unter Umständen muss der Arbeitgeber jedoch erst mal eine Abmahnung aussprechen oder ein Kritikgespräch durchführen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Arbeitsgerichtes Bochum.

Vorliegend hatte sich ein Auszubildender über seinen Arbeitgeber negativ in seinem privaten Profil bei Facebook geäußert. Er bezeichnete ihn unter anderem als „Menschenschinder & Ausbeuter“. Außerdem gab er an, dass er von ihm als „Leibeigener“ gehalten werde und er „dämliche Scheiße für Mindestlohn 20%“ erledige.

Als der Arbeitgeber das Posting entdeckte, kündigte er dem Auszubildenden fristlos. Hiergegen zog der Azubi vors Arbeitsgericht. Er verwies unter anderem darauf, dass er nicht den Namen seines Arbeitgebers preisgegeben hat. Er behauptete darüber hinaus, dass er ihn angeblich gar nicht gemeint habe.

Das Arbeitsgericht Bochum stellte in seinem Urteil vom 29.03.2012 (Az. 3 Ca 1283/11) zunächst einmal klar, dass bei derartigen Äußerungen bei Facebook gewöhnlich schon eine Kündigung durch den Arbeitgeber ausgesprochen werden darf. Denn es handelt sich hier schon um grobe Beleidigungen, die dieser nicht einfach hinnehmen muss. Dabei nahmen die Richter dem Auszubildenden nicht ab, dass das Posting angeblich nicht auf seinen Arbeitgeber bezogen sei. Vielmehr muss er sich aufgrund seiner Ausbildung zum Mediengestalter schon bewusst sein, dass ein solches Posting schnell in die Hände vom Arbeitgeber geraten kann.

Trotzdem befanden die Richter, dass der Arbeitgeber hier erst einmal eine Abmahnung aussprechen oder ein Kritikgespräch durchführen muss. Ein Auszubildender darf gewöhnlich nur dann unter Berufung auf § 22 Abs. 2 Nr. 1 BBiG gekündigt werden, wenn das Fehlverhalten so schwer wiegt, dass dem Arbeitgeber eine Zusammenarbeit nicht mehr zugemutet werden kann. Hiervon kann nach Ansicht des Gerichtes jedoch nicht ausgegangen werden.

Als Auszubildender sollten Sie dennoch vorsichtig sein mit dem, was Sie in sozialen Netzwerken wie Facebook über Ihren Arbeitgeber verbreiten. Denn derartige Äußerungen sind auch bei fehlender Nennung des Namens als Beleidigung anzusehen. Dies gilt jedenfalls, soweit sich das Posting – wie hier durch die Bezeichnung als „Arbeitgeber“ – eindeutig auf ihn bezieht. Hierzu reicht es aus, dass der Arbeitgeber dies erkennen kann.

Je nach Situation hätte die Entscheidung des Arbeitsgerichtes anders ausgehen können Die Richter verweisen in der Begründung darauf, dass ein strengerer Maßstab vor allem dann angebracht gewesen wäre, wenn er seinen Chef auf das beleidigende Posting hingewiesen hätte. Darüber hinaus wäre erschwerend ins Gewicht gefallen, wenn er den Namen genannt hätte. Denn dann hätte es sich nicht nur um eine Beleidigung, sondern um eine üble Nachrede beziehungsweise Verleumdung gegenüber Dritten gehandelt.

Schließlich sollten Sie als Arbeitnehmer oder Auszubildender bedenken, dass Sie bei solchen Postings über Facebook mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung, übler Nachrede oder Verleumdung rechnen müssen.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

News

Meistert Deutschland die digitale Transformation? Vor der Corona-Pandemie fielen die Antworten auf diese Frage häufig negativ aus. Doch der digitale Wandel ist realisierbar.

Personal

Zahlreiche Experten erwarten für 2020 nur noch ein verhaltenes Wirtschaftswachstum oder sogar eine leichte Rezession. Aber die Arbeitnehmer in Deutschland sind weiterhin zuversichtlich, wie...

Personal

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend...

Interviews

Markus Fost, MBA, ist Experte für E-Commerce, Online Geschäftsmodelle und Digitale Transformation mit einer breiten Erfahrung in den Feldern Strategie, Organisation, Corporate Finance und...

News

Facebook stagniert, Instagram wächst und twitter sowie XING sind dem Tode geweiht. Diese Ansichten verbreiten sich landläufig unter Benutzern der verschiedenen Plattformen und werden...

Aktuell

Die Nutzerdaten von WhatsApp sollen künftig mit Facebook geteilt werden. Den neuen Richtlinien können die Nutzer von WhatsApp zwar widersprechen, Rufnummern sollen aber in...

Fachbeiträge Marketing

Content Marketing wird zunehmend auch von deutschen Unternehmen eingesetzt. Dabei werden verschiedene Ziele von der Steigerung der Bekanntheit bis zum Abverkauf erreicht. Immer dann,...

Anzeige