Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Schlampige Prognosen gefährden Unternehmenserfolg

Unternehmen setzen ihren Geschäftserfolg durch unzuverlässige Prognosen über das Umsatz- und Ergebniswachstum leichtfertig aufs Spiel. Quittiert werden diese Nachlässigkeiten in den meisten Fällen mit Aktienkursverlusten von durchschnittlich sechs Prozent. Dies führt nicht nur zu einem erheblichen finanziellen Verlust, sondern beeinträchtigt auch die Performance.

Unternehmen setzen ihren Geschäftserfolg durch unzuverlässige Prognosen über das Umsatz- und Ergebniswachstum leichtfertig aufs Spiel. Quittiert werden diese Nachlässigkeiten in den meisten Fällen mit Aktienkursverlusten von durchschnittlich sechs Prozent. Dies führt nicht nur zu einem erheblichen finanziellen Verlust, sondern beeinträchtigt auch die Performance.

Zu diesen Erkenntnissen gelangt das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG International http://www.kpmg.com in seiner heute, Dienstag, präsentierten Studie, die in Kooperation mit der Economist Intelligence Unit http://www.eiu.com durchgeführt wurde.

Im Detail kommen die Experten zu dem Schluss, dass nur ein Prozent der 539 befragten Unternehmen präzise Forecasts liefert und die Genauigkeit der Prognosen noch immer als eine Kunst anstatt einer Wissenschaft betrachtet wird. Außerdem konnte festgestellt werden, dass die durchschnittliche Diskrepanz bei den Prognosen der untersuchten Unternehmen bei dreizehn Prozent lag. So räumen rund 80 Prozent ein, Prognosefehler von über fünf Prozent (sowohl nach unten als auch nach oben) zu machen. Dies führe laut KPMG International verstärkt dazu, dass das Vertrauen der Aktionäre immer mehr schwindet.

Die Ursachen für diese vermeidbaren Defizite sehen die Fachleute in dem Problem, dass viele Unternehmen diese Angelegenheit nicht ausreichend genau nehmen und sich dem daraus folgenden Ernst der Lage nicht vollends bewusst sind. Die eigentlichen Folgen aus dieser Leichtsinnigkeit dürften neben eintretenden Kursverlusten jedoch noch tiefergreifend wirken als bislang angenommen. „Akkurate Prognosen bilden den Kern eines jeden Performance-Management-Prozesses, da hier verlässliche Grundlagen geschaffen werden, anhand derer weitreichende strategische Entscheidungen getroffen werden“, unterstreicht Gottwald Kranebitter, Geschäftsführer der KPMG-Wien.

Vor diesem Hintergrund sollten Aktienkursverluste vermieden werden, da Unternehmen mit „guten“ Prognosen, die eine Genauigkeit unter der Fünf-Prozent-Grenze besitzen, in den letzten drei Jahren eine Aktienkurssteigerung um 46 Prozent verbuchen konnten. „Viele Unternehmen gestalten ihre Forecasts sehr vorsichtig, damit Prognosen übertroffen werden können“, sagt Erste-Bank-Analyst Hans Engel auf Nachfrage von pressetext. So sei die Bereitschaft zu gewissenhaftem Arbeiten noch zu gering. Laut Kranebitter sei es notwendig, das Problem offen anzugehen, da die reale Performance nach außen sonst im Verborgenen bleibt.

Icon: Ewe Degiampietro / Fotolia.de

 

pte

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Das Drittelbeteiligungsgesetz begründet in § 1 Abs. 1 Nr. 1 DrittelbG für Arbeitnehmer ein Mitbestimmungsrecht im Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft mit in der Regel mehr...

Aktuell

Männlich, Mitte 30 bis Mitte 40, langjähriger Mitarbeiter und in einer Führungsposition: so sieht der typische Wirtschaftskriminelle laut einer internationalen KPMG-Studie* aus, für die...

IT & Telekommunikation

(ddp-nrw). Durch Computerkriminalität entsteht der deutschen Wirtschaft einer Studie zufolge ein jährlicher Schaden in zweistelliger Milliardenhöhe. Ausgespäht würden vor allem die Daten von Kunden,...

News

(ddp.djn). Strengere Bankenregeln werden nach Einschätzung des internationalen Bankenverbands IIF das Wachstum der Wirtschaft im Euroraum, in den USA sowie Japan drosseln und die...

IT & Telekommunikation

Unternehmen der Telekommunikationsbranche erleiden jedes Jahr Umsatzeinbußen in Höhe von rund 40 Milliarden US-Dollar, weil ihre Abrechnungs- und Buchungssysteme fehlerhaft sind. Im für das...

News

Die weltweite Wirtschaftskrise hat den Abwärtstrend bei den Körperschaftsteuersätzen vorerst beendet. In Europa ist die durchschnittliche Steuerbelastung für Unternehmen mit rund 23 Prozent konstant...

News

Vielen Unternehmen droht aufgrund hoher Goodwill-Positionen und immaterieller Vermögenswerte in der Bilanz als Folge von Firmenübernahmen in der Vergangenheit möglicherweise eine erhebliche Ergebnisbelastung.

News

(ddp). Krankenhäuser in den ostdeutschen Bundesländern wirtschaften laut einer Studie besser als Kliniken im Westen. Während im Westen jede vierte Klinik (25 Prozent) mittelfristig...

Anzeige