Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

BFH ist bei gemischt veranlasster Veranstaltung großzügiger

Wenn Arbeitnehmer, z.B. Geschäftsführer, oder Unternehmer an einer Fortbildungsveranstaltung mit „gemischtem“ Programm im Ausland, beispielsweise in einer touristisch interessanten Region, teilnehmen, konnte die Anerkennung der Kosten bisher zu einem ernsten Problem werden.

Wenn Arbeitnehmer, z.B. Geschäftsführer, oder Unternehmer an einer Fortbildungsveranstaltung mit „gemischtem“ Programm im Ausland, beispielsweise in einer touristisch interessanten Region, teilnehmen, konnte die Anerkennung der Kosten bisher zu einem ernsten Problem werden.

Aufgrund rigoroser Verwaltungspraxis war auch bei solchen Aktivitäten – wie bei Auslandsgruppenreisen – die Gefahr groß, überhaupt nichts steuerlich abgesetzt zu bekommen. Die Situation hat sich jetzt allerdings auch hier entscheidend verbessert. Der Grund: In einem weiteren Urteil vom 21.4.2010 entschied der VI. ( Lohnsteuer -)Senat des BFH, dass bei gemischt – sowohl privat als auch beruflich – veranlassten Fortbildungsveranstaltungen zumindest eine Teil-Anerkennung der Aufwendungen als Werbungskosten infrage kommen kann.

Der VI. Senat des BFH vollzog damit eine grundlegende Trendwende. Er berief sich dabei auf die Entscheidung des Großen BFH-Senats vom 21.9.2009: Danach kommt bei gemischt – sowohl beruflich als auch privat – veranlassten Reiseaufwendungen eine Teil-Anerkennung der Kosten infrage. Dabei können einfachheitshalber der berufliche (abzugsfähige) und private Kostenanteil auf der Basis der jeweiligen Zeitanteile geschätzt werden.

Im Streitfall hatte der Arbeitnehmer an einer einwöchigen Fortbildungsveranstaltung am Gardasee teilgenommen. Diese umfasste täglich außer eindeutig beruflichen Programmpunkten auch einen „allgemeinen“, nicht berufsspezifischen (privaten) Veranstaltungsteil. Der berufliche und private Teil ließen sich zeitlich voneinander abgrenzen und hielten sich die Waage (50:50). Das Finanzamt ging von einer steuerschädlichen privaten Mitveranlassung aus und versagte unter Hinweis auf das gesetzliche Abzugs- und Aufteilungsverbot (§ 12 Nr. 1 EStG) den Werbungskostenabzug in voller Höhe. Das Finanzgericht und der BFH waren anderer Meinung: 50 Prozent der Veranstaltung waren eindeutig beruflich veranlasst. Auf der Basis der Zeitanteile waren damit auch 50 Prozent der Aufwendungen absetzbar.

Bei Fortbildungsveranstaltungen, aber auch bei Fachkongressen, die im Ausland stattfinden, darf das Finanzamt die berufliche (Mit-)Veranlassung grundsätzlich strenger als bei normalen Inlandsreisen kontrollieren. Daran hat sich durch die BFH-Entscheidungen nichts geändert. Um hier die (Teil-)Anerkennung der Kosten „dem Grunde nach“ zu sichern, kommt es nach wie vor auf folgende Punkte an:

  • schlüssige Angaben über einen homogenen Teilnehmerkreis,
  • glaubhafte Angaben zum beruflichen Bezug und Vorlage eines in dieser Hinsicht aussagekräftigen Veranstaltungsprogramms,
  • bei gemischt veranlassten Veranstaltungen schlüssige und lückenlose Angaben zum beruflichen Veranstaltungsteil,
  • Teilnahmebestätigungen des Veranstalters, eventuell Vorlage von Testaten.

BFH, Urteil vom 21.4.2010, Az. VI R 66/04 – (Best.-Nr. GT

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Fachbeiträge Marketing

Bis ein Produkt oder eine Dienstleistung zum Verkauf angeboten wird, sind eine Vielzahl von Aufgaben zu bewerkstelligen sowie genau organisierte Arbeitsschritte zu befolgen. Während...

News

Sieht man sich heute in Wirtschafts- und Lifestyle-Magazinen um, merkt man eines recht schnell. Millionäre werden immer jünger. Schon lange ist die Zeit vorbei,...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Wo steht Deutschland?, lautet das Motto des diesjährigen Wirtschaftsgipfel Deutschland. Eine Frage, die nach Jugendprotesten rund um das Thema Klimaschutz, den Folgen der Corona-Krise,...

News

Zur sechsten Auflage kamen Aussteller und Besucher in der Industrie- und Handelskammer zu Köln zusammen. Regionale Firmen knüpften und erweiterten ihre Netzwerke untereinander, hochkarätige...

News

Im Jahr 2015 investierten 2080 Betriebe der nordrhein-westfälischen Industrie (Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe) 1,08 Milliarden Euro in den Umweltschutz.

News

1,2 Millionen Touristen aus dem Ausland kamen im ersten Quartal 2017 nach Nordrhein-Westfalen - ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert!

News

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im September 2016 preisbereinigt um ein Prozent niedriger.

Seminare & Weiterbildungen

Zu rund 30 Events lädt die XING-Regionalgruppe Köln ihre fast 67.000 Mitglieder jedes Jahr ein. Im September stehen die Themen Management, Marketing und Vertrieb...

Aktuell

Die Bilder der vergangenen Silvester-Nacht in Köln auf der Domplatte sind vielen Menschen im Gedächtnis geblieben. Damit sich das ändert, soll zum kommenden Jahreswechsel...

News

2015 zogen 70 Prozent mehr Ausländer aus dem Ausland nach NRW als 2014. Insgesamt ist die Ausländerzahl um 9,5 Prozent gestiegen.

Anzeige