Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

BFH ist bei gemischt veranlasster Veranstaltung großzügiger

Wenn Arbeitnehmer, z.B. Geschäftsführer, oder Unternehmer an einer Fortbildungsveranstaltung mit „gemischtem“ Programm im Ausland, beispielsweise in einer touristisch interessanten Region, teilnehmen, konnte die Anerkennung der Kosten bisher zu einem ernsten Problem werden.

Wenn Arbeitnehmer, z.B. Geschäftsführer, oder Unternehmer an einer Fortbildungsveranstaltung mit „gemischtem“ Programm im Ausland, beispielsweise in einer touristisch interessanten Region, teilnehmen, konnte die Anerkennung der Kosten bisher zu einem ernsten Problem werden.

Aufgrund rigoroser Verwaltungspraxis war auch bei solchen Aktivitäten – wie bei Auslandsgruppenreisen – die Gefahr groß, überhaupt nichts steuerlich abgesetzt zu bekommen. Die Situation hat sich jetzt allerdings auch hier entscheidend verbessert. Der Grund: In einem weiteren Urteil vom 21.4.2010 entschied der VI. ( Lohnsteuer -)Senat des BFH, dass bei gemischt – sowohl privat als auch beruflich – veranlassten Fortbildungsveranstaltungen zumindest eine Teil-Anerkennung der Aufwendungen als Werbungskosten infrage kommen kann.

Der VI. Senat des BFH vollzog damit eine grundlegende Trendwende. Er berief sich dabei auf die Entscheidung des Großen BFH-Senats vom 21.9.2009: Danach kommt bei gemischt – sowohl beruflich als auch privat – veranlassten Reiseaufwendungen eine Teil-Anerkennung der Kosten infrage. Dabei können einfachheitshalber der berufliche (abzugsfähige) und private Kostenanteil auf der Basis der jeweiligen Zeitanteile geschätzt werden.

Im Streitfall hatte der Arbeitnehmer an einer einwöchigen Fortbildungsveranstaltung am Gardasee teilgenommen. Diese umfasste täglich außer eindeutig beruflichen Programmpunkten auch einen „allgemeinen“, nicht berufsspezifischen (privaten) Veranstaltungsteil. Der berufliche und private Teil ließen sich zeitlich voneinander abgrenzen und hielten sich die Waage (50:50). Das Finanzamt ging von einer steuerschädlichen privaten Mitveranlassung aus und versagte unter Hinweis auf das gesetzliche Abzugs- und Aufteilungsverbot (§ 12 Nr. 1 EStG) den Werbungskostenabzug in voller Höhe. Das Finanzgericht und der BFH waren anderer Meinung: 50 Prozent der Veranstaltung waren eindeutig beruflich veranlasst. Auf der Basis der Zeitanteile waren damit auch 50 Prozent der Aufwendungen absetzbar.

Bei Fortbildungsveranstaltungen, aber auch bei Fachkongressen, die im Ausland stattfinden, darf das Finanzamt die berufliche (Mit-)Veranlassung grundsätzlich strenger als bei normalen Inlandsreisen kontrollieren. Daran hat sich durch die BFH-Entscheidungen nichts geändert. Um hier die (Teil-)Anerkennung der Kosten „dem Grunde nach“ zu sichern, kommt es nach wie vor auf folgende Punkte an:

  • schlüssige Angaben über einen homogenen Teilnehmerkreis,
  • glaubhafte Angaben zum beruflichen Bezug und Vorlage eines in dieser Hinsicht aussagekräftigen Veranstaltungsprogramms,
  • bei gemischt veranlassten Veranstaltungen schlüssige und lückenlose Angaben zum beruflichen Veranstaltungsteil,
  • Teilnahmebestätigungen des Veranstalters, eventuell Vorlage von Testaten.

BFH, Urteil vom 21.4.2010, Az. VI R 66/04 – (Best.-Nr. GT

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

Beliebte Beiträge

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Wo steht Deutschland?, lautet das Motto des diesjährigen Wirtschaftsgipfel Deutschland. Eine Frage, die nach Jugendprotesten rund um das Thema Klimaschutz, den Folgen der Corona-Krise,...

News

Zur sechsten Auflage kamen Aussteller und Besucher in der Industrie- und Handelskammer zu Köln zusammen. Regionale Firmen knüpften und erweiterten ihre Netzwerke untereinander, hochkarätige...

News

Im Jahr 2015 investierten 2080 Betriebe der nordrhein-westfälischen Industrie (Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe) 1,08 Milliarden Euro in den Umweltschutz.

News

1,2 Millionen Touristen aus dem Ausland kamen im ersten Quartal 2017 nach Nordrhein-Westfalen - ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert!

News

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im September 2016 preisbereinigt um ein Prozent niedriger.

Seminare & Weiterbildungen

Zu rund 30 Events lädt die XING-Regionalgruppe Köln ihre fast 67.000 Mitglieder jedes Jahr ein. Im September stehen die Themen Management, Marketing und Vertrieb...

Aktuell

Die Bilder der vergangenen Silvester-Nacht in Köln auf der Domplatte sind vielen Menschen im Gedächtnis geblieben. Damit sich das ändert, soll zum kommenden Jahreswechsel...

News

2015 zogen 70 Prozent mehr Ausländer aus dem Ausland nach NRW als 2014. Insgesamt ist die Ausländerzahl um 9,5 Prozent gestiegen.

Anzeige
Send this to a friend