Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Gehälter der Verbandsmanager sind moderat gestiegen

Jetzt spüren auch die deutschen Verbandsmanager die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf ihrem Gehaltszettel: Die Gehälter der Führungskräfte in Verbänden stiegen mit durchschnittlich 2,8 Prozent etwas geringer als im Vorjahr, als die Vergütung der Verbandschefs noch um 3,5 Prozent erhöht wurde. Das ergab eine Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Führungskräften in Verbänden, für die 838 Positionen aus 280 Verbandsbetrieben aller Größen ausgewertet wurden.

Jetzt spüren auch die deutschen Verbandsmanager die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf ihrem Gehaltszettel: Die Gehälter der Führungskräfte in Verbänden stiegen mit durchschnittlich 2,8 Prozent etwas geringer als im Vorjahr, als die Vergütung der Verbandschefs noch um 3,5 Prozent erhöht wurde. Das ergab eine Studie der Managementberatung Kienbaum zur Vergütung von Führungskräften in Verbänden, für die 838 Positionen aus 280 Verbandsbetrieben aller Größen ausgewertet wurden.

Je nach Rang in der Verbandshierarchie variieren die Jahresgesamtbezüge der Führungskräfte stark: Während ein Hauptgeschäftsführer durchschnittlich 130.000 Euro im Jahr verdient, erhält ein Geschäftsführer der zweiten Ebene 106.000 Euro und ein Referats- oder Abteilungsleiter 77.000 Euro. „Diese Gehaltsunterschiede erklären sich aus dem unterschiedlichen Aufgaben- und Verantwortungsumfang der Führungskräfte innerhalb des Verbandsbetriebes“, sagt Christian Näser, Vergütungsexperte bei Kienbaum.

Führungskräfte in Spitzenverbänden verdienen am besten

Der Etat eines Verbandes, seine Beschäftigtenzahl und die Anzahl seiner Führungskräfte beeinflusst die Gehaltshöhe. Besonders die Bezüge der Hauptgeschäftsführer wachsen mit der Größe des Verbandes: So verdient der Hauptgeschäftsführer eines Verbandes mit einem Etat von 25 Millionen Euro mit durchschnittlich 160.000 Euro im Jahr mehr als doppelt so viel wie sein Kollege auf gleicher Hierarchieebene bei einem Verband mit einem Etat bis 500.000 Euro.

Während die Anzahl der Mitgliedsunternehmen keinen signifikanten Einfluss auf die Höhe der Vergütung der Führungskräfte hat, spielt die Verbandsart eine große Rolle: Das Vergütungsniveau in den Spitzen- und bundesweiten Fachverbänden liegt deutlich höher als beispielsweise in Landesverbänden und regionalen Fachverbänden. So erhält der Hauptgeschäftsführer eines regionalen Fachverbandes Gesamtbezüge von durchschnittlich 119.000 Euro, während sein Kollege in einem Spitzenverband durchschnittlich 158.000 Euro jährlich verdient.

Variable Vergütung ist in Verbänden wenig verbreitet

Leistungsabhängige Vergütungskomponenten haben in Verbänden noch keine so große Bedeutung wie in Wirtschaftsunternehmen, gewinnen aber zunehmend an Gewicht: Zurzeit liegt der Anteil der Empfänger einer variablen Vergütung bei rund 38 Prozent. Die variable Vergütung ist zwar geringer als bei Führungskräften der Privatwirtschaft, erreicht aber durchschnittlich 18.000 Euro bei den Hauptgeschäftsführern beziehungsweise 17.000 Euro bei den Geschäftsführern der zweiten Ebene. Die Referats- und Abteilungsleiter erhalten im Schnitt eine variable Vergütung von 9.000 Euro. Über alle Positionen hinweg ist der Anteil an den Gesamtbezügen mit durchschnittlich acht bis zwölf Prozent jedoch deutlich geringer als in Wirtschaftsunternehmen mit einem Anteil von 18 bis 25 Prozent. Die größte Bedeutung hat die leistungsabhängige Zahlung zurzeit in Wirtschaftsverbänden, in denen jede dritte Führungskraft eine variable Vergütung erhält.

Frauen haben inzwischen bessere Karrierechancen in Verbänden

Frauen sind unter den Führungskräften in Verbänden zwar deutlich unterrepräsentiert, jedoch ist der Frauenanteil mit 23 Prozent weit höher als in Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, wo lediglich zehn Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzt sind. Die größten Chancen für Frauen, leitende Funktionen in Verbänden zu erreichen, bieten die sozialen/karitativen und politischen Verbände mit 29 Prozent beziehungsweise 28 Prozent.

Bei der Frage der Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern ist die Situation ähnlich wie in der Privatwirtschaft: Frauen werden deutlich schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Ihr Einkommen ist zehn bis mehr als 30 Prozent geringer als das der männlichen Führungskräfte. „Die Abstände lassen sich jedoch nur zum Teil dadurch erklären, dass Frauen eher in kleineren Verbandsbetrieben tätig sind oder ein geringeres Lebensalter und damit geringere Berufserfahrung aufweisen“, sagt Näser.

Quelle: Kienbaum

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

Beliebte Beiträge

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Das Porsche Zentrum Bensberg präsentiert sich als innovatives Traditionshaus in unmittelbarer Nähe zur Millionenstadt Köln und will Vorreiter sein. Der moderne Porsche Standort der...

News

Greta Thunberg und die Klimastreiks haben das Thema Nachhaltigkeit weltweit stark in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Im Zeichen der Ressourcenschonung überdenken auch die...

Finanzen

Finanzielle Unabhängigkeit und mehr Durchblick bei der eigenen Vorsorge, das wünschen sich viele Frauen. Aber wie und wo fängt man im komplizierten Finanzdschungel am...

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

News

Was Coface bereits im Juli zur Herabstufung Deutschlands in der Länderbewertung auf A2 veranlasste, zeigt jetzt auch eine aktuelle Umfrage des Kreditversicherer zum Zahlungsverhalten...

News

Im Jahr 2018 gaben in der Europäischen Union (EU) von den 308 Millionen 18- bis 64-Jährigen etwas mehr als ein Drittel (34%) oder 106...

Bizz Tipps

Denken Sie auch oft „Das ist doch krank, was wir hier machen!“? In unserer komplexen, dynamischen und vernetzten Arbeitswelt stoßen althergebrachte Management- und Führungsmethoden...

News

Flexible Arbeitskraftmodelle erlauben es, schnell auf Veränderungen in Unternehmen zu reagieren. Für zeitlich begrenzte Projekte engagieren viele Unternehmen immer öfter sogenannte Interimsmanager, also externe...

Anzeige
Send this to a friend