Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

OLG Köln: Massenabmahnung von Händlern kann Betrug sein

Manche Rechtsanwälte und deren Mandanten schicken eine Massenabmahnungen an Händler, weil sie hierin ein lukratives Geschäftsmodell entdeckt haben. Dabei werden auch gerne überhöhte Streitwerte angesetzt, um die Abgemahnten mit überzogenen Abmahnkosten abkassieren zu können. Umso interessanter ist ein aktuelles Urteil des OLG Köln. Hierin hat das Gericht klargestellt, dass eine derartige rechtsmissbräuchliche Massenabmahnung unter bestimmten Umständen einen Betrug darstellt.

Manche Rechtsanwälte und deren Mandanten schicken eine Massenabmahnungen an Händler, weil sie hierin ein lukratives Geschäftsmodell entdeckt haben. Dabei werden auch gerne überhöhte Streitwerte angesetzt, um die Abgemahnten mit überzogenen Abmahnkosten abkassieren zu können. Umso interessanter ist ein aktuelles Urteil des OLG Köln. Hierin hat das Gericht klargestellt, dass eine derartige rechtsmissbräuchliche Massenabmahnung unter bestimmten Umständen einen Betrug darstellt.

Vorliegend betrieb ein Unternehmer über eine Auktionsplattform einen Kleinhandel mit Schuhen. Nachdem er wegen der Verwendung UVP in seinen Angeboten abgemahnt und seinem Anwalt die geschuldete Anwaltsvergütung nicht zahlen konnte, kam er auf eine kuriose Idee. Er schlug seinem Anwalt vor, dass er bei Konkurrenten im großen Stil Abmahnungen wegen Verletzung des Wettbewerbsrechtes vornimmt. Dabei handelte es sich um Händler, die nur geringe Umsätze erzielten. An den Einnahmen aus der Massenabmahnung wollte er dabei nach einem bestimmten Schlüssel beteiligt werden. Die Forderung des Anwaltes sollte mit diesen Ansprüchen verrechnet werden. Damit sich das Ganze auch rechnete, setzte der Anwalt bei seinen Abmahnungen einen deutlich überhöhten Streitwert in Höhe von 25.000,00 Euro bis 75.000,00 Euro an. Im Folgenden wurden insgesamt 191 Abmahnungen an andere Kleinhändler herausgeschickt. In insgesamt 50 Fällen waren sie mit den Abmahnungen erfolgreich, weil die Händler die geltend gemachten Forderungen bezahlten. Demgegenüber blieb es in 140 Fällen beim Versuch.

Massenabmahnung mit überhöhtem Streitwert muss kein Betrug sein

Das Oberlandesgericht Köln als Revisionsinstanz sprach in seiner Entscheidung vom 14.05.2013 (Az. III-1 RVs 67/13) sowohl den Mandaten als auch den Abmahnanwalt vom Vorwurf des vollendeten beziehungsweise versuchten gewerbsmäßig begangenen Betruges nach § 263 StGB frei. Hierzu stellte das Gericht fest, dass rechtsmissbräuchliche Abmahnungen im Sinne von § 8 Abs. 4 UWG nur dann als Betrug anzusehen sind, wenn zugleich eine Täuschungshandlung vorliegt. Diese liegt normalerweise nicht schon dann vor, wenn in der Abmahnung überhöhte Gegenstandswerte angesetzt werden, um damit die Abmahnkosten zu erhöhen.

Ausnahme: Unzutreffende Angaben in der Abmahnung

Anders ist das nur dann, wenn in dem Abmahnschreiben unzutreffende Angaben über konkrete Tatsachen gemacht werden, aufgrund derer der drohende Schaden berechnet wird. Hierzu gehören etwa Angaben über die wirtschaftlichen Verhältnisse der Parteien. Hierzu gehören etwa Umsatz, Größe, Wirtschaftskraft und Marktstellung der Unternehmen. Daran fehlt es hier nach den Feststellungen des Gerichtes, weil die Abmahnschreiben hierzu keine Angaben enthalten.

Wer als Händler wegen eines angeblichen Verstoßes etwa gegen die Impressumspflicht oder anderer Angaben angemahnt worden ist, sollte daher keinesfalls vorschnell zahlen oder die geforderte strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben. Vielmehr sollten Sie sich vorher beraten lassen.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Beliebte Beiträge

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Unternehmen

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG übernimmt die Mehrheit der Anteile der Oramon Development SL. Das Unternehmen mit Büros in Valencia (Hauptsitz) und Amsterdam...

News

Nach langwierigen Austrittsverhandlungen, mehrfachen Verschiebungen des Stichtages sowie einer Phase erheblicher Unsicherheit für Politik und Handel ist es nun soweit - heute um 24.00...

Finanzen

Jeder dritte Onlinekäufer bestellt inzwischen mehrmals in der Woche im Internet. Dies und ein deutlich gestiegenes Bestellvolumen über Mobilgeräte haben den Brutto-Umsatz mit Waren...

News

Immer mehr Menschen kaufen online ein, und Ware aus Fernost rückt dabei häufig in den Blick. Bei Reklamationen aufgrund mangelnder Qualität dieser Ware gibt...

Interviews

Markus Fost, MBA, ist Experte für E-Commerce, Online Geschäftsmodelle und Digitale Transformation mit einer breiten Erfahrung in den Feldern Strategie, Organisation, Corporate Finance und...

Interviews

Im stationären Handel löst der Begriff Digitalisierung häufig Zukunftsängste aus. Immer mehr Kunden shoppen per Smartphone und immer mehr Ladenbesitzer klagen über Umsatzeinbußen. Doch...

Interviews

In unserem heutigen Interview zum Thema E-Commerce sprechen wir mit Peter Seltsam, dem Gründer und Geschäftsführer der Eurotext AG, einem der führenden Language Service...

Interviews

Heute im Interview zum Thema E-Commerce: Mirko Hüllemann, Gründer und Geschäftsführer der heidelpay Group. Er spricht unter anderem über seine persönlichen Einschätzungen zu mobilen...

Anzeige