Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Gewerkschaft setzt Warnstreiks bei Telekom fort – Druck auf Tarifverhandlungen erhöht

(dapd). Mit neuerlichen Warnstreiks erhöht die Gewerkschaft ver.di den Druck auf die Tarifverhandlungen bei der Telekom. Nach Angaben der Gewerkschaft in Berlin beteiligten sich am Montag wie geplant rund 6.000 Beschäftigte bundesweit an den Aktionen. Die Telekom in Bonn sprach dagegen von weniger als 3.000 Teilnehmern.

(dapd). Mit neuerlichen Warnstreiks erhöht die Gewerkschaft ver.di den Druck auf die Tarifverhandlungen bei der Telekom. Nach Angaben der Gewerkschaft in Berlin beteiligten sich am Montag wie geplant rund 6.000 Beschäftigte bundesweit an den Aktionen. Die Telekom in Bonn sprach dagegen von weniger als 3.000 Teilnehmern.

ver.di-Streikleiter Ado Wilhelm erklärte, es handle sich um den ersten vollschichtigen Streiktag. «Für diese Eskalation ist allein das Management verantwortlich», erklärte der Gewerkschafter.

Die Telekom hatte in der dritten Verhandlungsrunde Mitte Februar ein Angebot vorgelegt, das jedoch von der Gewerkschaft als «nicht verhandlungsfähig» und «Frechheit» zurückgewiesen wurde. Eine nach den Worten von ver.di-Verhandlungsführer Lothar Schröder «vierte und letzte» Tarifrunde soll am 8. und 9. März an einem noch nicht genannten Ort stattfinden. Bis dahin will die Gewerkschaft durch eine Ausweitung der Warnstreiks den Druck erhöhen.

Regional waren nach den Gewerkschaftsangaben am Montag vor allem Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern von den Warnstreiks betroffen. Ein Telekomsprecher sagte, das Unternehmen bemühe sich, die Auswirkungen auf die Kunden so gering wie möglich zu halten.

Neue Arbeitsniederlegungen am Dienstag

ver.di kündigte für Dienstag weitere Arbeitsniederlegungen an. Geplant seien gezielte Warnstreiks von bundesweit 4.500 Beschäftigten in bestimmten Bereichen der Telekom. «Wir wollen Wirkung erzielen», betonte Wilhelm.

Ein Telekom-Sprecher sagte, er könne das Verhalten der Gewerkschaft «nicht ganz nachvollziehen». Die Telekom habe ein Angebot für ein tarifpolitisches «Zukunftsbündnis» vorgelegt, mit dem ver.di sich ernsthaft auseinandersetzen sollte. Die Telekom bietet für die rund 50.000 Tarifbeschäftigten 2,17 Prozent mehr Geld sowie verschiedene weitere Vereinbarungen zum Beispiel über Lebensarbeitszeitkonten an. Die Gewerkschaft erklärt freilich, das Angebot bedeute lediglich ein Plus von 1,08 Prozent und angesichts der steigenden Inflationsrate eine Lohnsenkung oder gar Reallohnverlust.

ver.di fordert eine Anhebung der Gehälter um 6,5 Prozent, mindestens aber um 170 Euro monatlich. Gleichzeitig fordert die Gewerkschaft den Ausschluss betriebsbedingter Beendigungskündigungen.

Einschließlich der Beamten sind rund 105.000 Mitarbeiter in der Konzernzentrale und in der Telekom Deutschland GmbH, zu der auch die 2007 ausgegliederten Servicegesellschaften gehören, vom Ergebnis der Tarifverhandlungen betroffen.

 

dapd

Anzeige

Die letzten Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Fachbeiträge Marketing

Bis ein Produkt oder eine Dienstleistung zum Verkauf angeboten wird, sind eine Vielzahl von Aufgaben zu bewerkstelligen sowie genau organisierte Arbeitsschritte zu befolgen. Während...

News

Sieht man sich heute in Wirtschafts- und Lifestyle-Magazinen um, merkt man eines recht schnell. Millionäre werden immer jünger. Schon lange ist die Zeit vorbei,...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Keine Kamelle, keine Bützje, kein großes Zosamme sin. Aber der Kölner Karneval steht trotzdem nicht still: An Weiberfastnacht, 11. Februar, findet in der Kölner...

News

Zufriedenheit, Vertrauen und ein guter Service sind für Kundinnen und Kunden die wichtigsten Kriterien bei der Wahl einer Autowerkstatt. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit...

News

Seit nunmehr 15 Jahren ruft das Ford Volunteer Corps im Monat September den so genannten "Global Caring Month" aus. Allerdings sind die Bedingungen für...

News

Die Anzahl der Beschäftigten, die Games in Deutschland entwickeln und vertreiben, ist zum zweiten Mal in Folge zurückgegangen. Waren 2019 noch 10.487 Menschen in...

Personal

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend...

News

Die mehrfach ausgezeichnete Eventlocation bauwerk köln investiert weiter in die Optimierung ihres Angebots und hat hierfür schnellere Datenleitungen installieren lassen. Neben der Einrichtung einer...

Startups

Noch immer haben viele mittelständische Unternehmen Probleme damit, sich auf die zunehmende Digitalisierung einzustellen. Junge Startups hingegen sind in diesem Bereich zuhause und bringen...

News

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist...

Anzeige