Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Werbungskosten des Gesellschafters auch bei Übernahme durch die GmbH?

Im Normalfall kann nur derjenige Aufwendungen steuerlich geltend machen, der sie auch tatsächlich getragen hat. Eine Ausnahme macht die Rechtsprechung bei Gestaltungen im Rahmen des sogenannten abgekürzten Vertragswegs.

Im Normalfall kann nur derjenige Aufwendungen steuerlich geltend machen, der sie auch tatsächlich getragen hat. Eine Ausnahme macht die Rechtsprechung bei Gestaltungen im Rahmen des sogenannten abgekürzten Vertragswegs.

Hier ist der Aufwand trotz Übernahme durch einen Dritten abzugsfähig. Eine solche Gestaltung funktioniert nicht nur unter nahen Angehörigen (siehe Hintergrund-Info mit Beispiel am Ende des Beitrags), sondern auch zwischen dem Gesellschafter und seiner GmbH. Dies geht aus dem BFH-Urteil vom 28.9.2010 hervor.

Im Streitfall hatte eine Gesellschafter-Geschäftsführerin eine Altbauwohnung gemietet, die zu 50 Prozent an ihre GmbH untervermietet werden sollte. Mit Rücksicht darauf führte die GmbH umfangreiche Renovierungsarbeiten in der Wohnung durch und trug die Instandhaltungskosten. Allerdings kam es dann nicht zu der geplanten Untervermietung an die Gesellschaft. Die GmbH hatte ein geeigneteres Mietobjekt gefunden. Deshalb wurde die Wohnung an einen Dritten vermietet.

Unter Bestätigung seiner bisherigen Rechtsprechung zu Angehörigen-Gestaltungen hat der BFH entschieden: Die von der GmbH – als Dritte – getragenen Erhaltungsaufwendungen erfolgten zwar in deren eigenen Namen und für deren eigene Rechnung, letztlich jedoch allein im Interesse ihrer Gesellschafterin. Die Kostenübernahme geschah also im Wege des steuerlich anzuerkennenden abgekürzten Vertrag swegs.

Konsequenz: Obwohl die GmbH hinsichtlich der Renovierung alles Notwendige – Handwerkerbeauftragung und deren Bezahlung – übernommen hatte, waren die Ausgaben der Gesellschafterin als eigene Werbungskosten (zur Werbungskosten Definition) bei ihren Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung zuzurechnen.

(!) Allerdings hatte die Entscheidung des BFH für GmbH und Gesellschafterin auch eine negative Kehrseite: Mit der 100-prozentigen Übernahme der Instandsetzungskosten hatte die GmbH mehr Aufwand übernommen, als ihrem ursprünglich vorgesehenen Nutzungsanteil (50 Prozent) entsprach. Ein normaler Mieter hätte lediglich die Kosten in Höhe seines Nutzungsanteils getragen. Die Hälfte der übernommenen Renovierungskosten – so der BFH – war damit als Vorteilszuwendung der GmbH an ihre Gesellschafterin in Form verdeckter Gewinnausschüttungen zu beurteilen. Denn dass die „großzügige“ Kostenübernahme durch die GmbH ihre besondere Ursache im Gesellschaftsverhältnis hatte, war nicht von der Hand zu weisen.

BFH, Urteil vom 28.9.2010, Az. IX R 42/09, DB 2010, S. 2539 – Bestell-Nr. GT 1/11-

Hintergrund-Info: Abgekürzter Vertragsweg

Dabei handelt es sich um eine durch die höchstrichterliche Rechtsprechung mittlerweile mehrfach bestätigte Konstruktion: Danach werden Aufwendungen, beispielsweise für Immobilien-Instandsetzungen, steuerlich anerkannt, obwohl eine dritte Person – meist ein Angehöriger – den Vertrag abgeschlossen und auch die Rechnungen bezahlt hat. Entscheidend für die steuerliche Anerkennung als Gestaltung im Wege des sog. abgekürzten Vertragswegs ist: Die Beauftragung und Kostenübernahme erfolgte letztendlich allein im fremden Interesse. Das heißt: Es ist klar erkennbar, dass die jeweilige Maßnahme – wie etwa eine Immobilien-Instandsetzung – quasi „direkt“ geschenkt wurden.

Beispiel:

Die Eltern übernehmen für die vermietete Immobilie des Sohnes sowohl die Beauftragung der Handwerker als auch die Bezahlung der Rechnungen. Sie treten zwar als Auftraggeber im eigenen Namen und für eigene Rechnung auf. Doch geschieht letztlich alles, um dem Sohn die Renovierungskosten zuzuwenden.

Mit anderen Worten: Statt dem Sohn den notwendigen Geldbetrag für die Renovierung vorzustrecken und zu schenken, kürzen die Eltern diesen Umweg ab und schenken ihm die Renovierung seiner Immobilie auf direktem (abgekürzten) Vertragsweg.

(!) Die Konstruktion des abgekürzten Vertragswegs wird von der Finanzverwaltung nur bei der Übernahme von Aufwand anerkannt, der als Werbungskosten oder Betriebsausgaben zu beurteilen ist. Nicht anerkannt wird diese Gestaltung bei der Übernahme von Sonderausgaben oder außergewöhnlichen Belastungen. Denn hier setzt die Abzugsfähigkeit eine tatsächliche Belastung voraus.

Beispiel: Wenn Eltern beispielsweise Versicherungsbeiträge für ihren Sohn übernehmen wollen, sollten sie dies nicht auf direktem Weg unter „Vertrags-Abkürzung“ tun, sondern in herkömmlicher Weise den jeweiligen Betrag schenken.

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Wo steht Deutschland?, lautet das Motto des diesjährigen Wirtschaftsgipfel Deutschland. Eine Frage, die nach Jugendprotesten rund um das Thema Klimaschutz, den Folgen der Corona-Krise,...

Finanzen

Jeder wünscht sich ein langes, glückliches Leben und Gesundheit bis ins hohe Alter. Doch schwere Krankheiten oder Unfälle lassen sich nicht vorhersehen. Eine Risikolebensversicherung...

News

Ein Foto mit globaler Symbolkraft: Mehr als 700 führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik aus der ganzen Welt fordern am...

Interviews

Die Kind + Jugend Messe in Köln mag für manch einen nach einem vergnüglichen Event für Familien klingen. Wer das Gelände der Koelnmesse zwischen...

Messen

Ein Event der digitisation GmbH zeigt Mittelständlern, wie sie die „Digitale Transformation“ angehen können. Hochkarätige Sprecher und der kostenlose Code für den dimovendiCHECK sind...

News

Im Jahr 2016 wurden bei den nordrhein-westfälischen Gewerbeämtern insgesamt 150 862 Gewerbe angemeldet. Ausländische Bürger haben einen hohen Anteil daran.

News

Einkäufe im Internet werden häufiger per Online-Bezahldienst wie Paypal beglichen als per Lastschrift oder Kreditkarte. Am weitesten verbreitet ist zwar die Bezahlung auf Rechnung,...

IT & Telekommunikation

Handy und Smartphone sind im Schulalltag so selbstverständlich wie Hefter, Bücher und Pausenbrot: Die große Mehrheit der Kinder und Jugendlichen greift in der Schulzeit...

Anzeige
Send this to a friend