Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Der Aufstieg und Fall von Germany’s next Topmodel

Gestern Abend fand das Finale von Germany’s next Topmodel in der Lanxess Arena in Köln statt. Die 9. Staffel der Castingsendung gewann die 17-jährige Stefanie Giesinger. Dennoch erzielte Show von Supermodel Heidi Klum auf ProSieben die schwächste Einschaltquote der GNTM-Geschichte.

Gestern Abend fand das Finale von Germany's next Topmodel in der Lanxess Arena in Köln statt. Die 9. Staffel der Castingsendung gewann die 17-jährige Stefanie Giesinger. Dennoch erzielte Show von Supermodel Heidi Klum auf ProSieben die schwächste Einschaltquote der GNTM-Geschichte.

Es scheint, als würde neben „Deutschland sucht den Superstar“ auch der Glanz von Germany’s next Topmodel langsam verblassen. Die Einschaltquoten und der Marktanteil der Zielgruppen sinken langsam, aber stetig. 2011, beim Finale der 6. Staffel sahen noch über 4 Mio. Zuschauer das Finale (Marktanteil 24,3). Gestern Abend schauten sich nur noch 3,10 Mio. Fans (17,7% Marktanteil) das Finale an. Damit schließt die aktuelle Staffel noch schlechter ab als die erste Staffel, die bislang die insgesamt Schwächste war. Vor dem Finale zog insbesondere die polarisierende Kandidatin Nathalie die Leute vor den Fernseher. So sank die Quote im Vergleich zum Vorjahr zumindest bei den Auswahlshows nicht. Viele sahen sich die Finalshow nach dem Ausscheiden von Nathalie im Halbfinale aber nicht mehr an.

Werbekampagnen schlugen nicht an

Vor der diesjährigen Staffel sah man viele, teilweise aufreizende Werbeplakate und Banner, auf denen Heidi Klum posierte. Doch diese fanden offenbar keinen Anklang, eher im Gegenteil. Einige wurden von Sprayern übersprüht und mit Sprüchen verziert. „Zieh Dir bitte etwas an“ konnte man auf einigen Plakaten in Köln lesen. Neben dieser Aktionen führte die Werbekampagne auch nicht zu dem erhofften Erfolg mit steigenden Quoten. Wenn es einen Gewinner dieser Staffel gab, dann war es Jurymitglied Wolfgang Joop, der für die Models oft als eine Art „Ersatzpapa“ auftrat und so die Herzen der Fans gewann.

Kandidatinnen der letzten Jahre oft nicht erfolgreich

Viele Kandidatinnen oder gar die Siegerinnen der Topmodelstaffeln konnten sich nicht dauerhaft im Modelbusiness etablieren. Nur wenige von ihnen sorgen noch für Schlagzeilen. Eine von ihnen ist Larissa Marolt, die aktuell eine RTL-Karriere mit der Teilnahme am Dschungelcamp und bei der Tanzshow „Let’s Dance“ hinlegt. Die Gewinnerin der zweiter Staffel Barbara Meier sorgt ebenfalls kaum noch als Model für Schlagzeilen. Sie spielt mittlerweile in Filmen und TV-Serien mit. Die Siegerin der ersten Staffel Lena Gercke ist darüber hinaus nur noch in Fußballstadien als Freundin von Nationalspieler Sami Khedira auffällig. Den Titel eines Supermodels alla Klum, Rafaeli oder Bündchen kann man keiner Siegerin oder Kandidatin geben.

Große Kritik an GNTM

Die Castingshow musste sich insbesondere in der nun abgeschlossenen Staffel viel Kritik anhören. In den Medien war unter anderem von „Magerwahn“ gesprochen worden. Klum schickte zwei Mädchen deswegen sogar nach Hause. Außerdem versuchte sie sich häufig beim Essen von der Kamera einfangen zu lassen.
Darüber hinaus gab es gegen die Kandidatinnen mehrere Shitstorms. Einer von diesen wurde sogar zu einem Rassismus-Skandal, als viele Facebooker-User die dunkelhäutige Kandidatin Aminata mit fremdenfeindlichen Äußerungen auf ihrer Facebookseite beschimpften. Aminata selbst ging damit aber gut um.

Demo gegen Magerwahn

Im Rahmen des Finals von Germany’s next Topmodel demonstrierten etwas 200 Menschen am Kölner Dom gegen die Castingsendung. Sie beklagten das einseitige und unrealistische Frauenbild, dass die Sendung den Fans am Fernseher vermitteln würde. Mit Plakaten und Schildern forderten sie ein Ende des Magerwahns. „Lasst mich doch fett sein – es kann nicht jede beim Ballett sein“, stand auf einem Plakat. Andere trugen einen abgewandelten Standardspruch von Heidi Klum vor. „Heidi, für dich haben wir heute leider kein Foto“. Die Siegerin der 9. Staffel Stefanie äußerte sich ebenfalls zu den Protesten und der Demonstation. „Ich möchte ein Vorbild sein für euch. Wir sind alle schön. Und wir alle können etwas erreichen.“, sagte sie.

GNTM – Teurer Spaß für ProSieben

Die Castingsendung ist außerdem nicht ganz billig. Heidi Klum bekam für diese Staffel angeblich 8 Mio. Euro von ProSieben für die Dreharbeiten ausgezahlt. Auch der Mietpreis der Lanxess Arena für die Finalshow war ein teurer Spaß und dürfte im 7-stelligen Bereich gelegen haben. Aber auch die Co-Juroren Thomas Hajo und insbesondere Wolfgang Joop dürften hohe Summen für ihre Kommentare erhalten haben. Außerdem sind die Flugtransfers und die Produktion der Sendung in den USA ebenfalls teuer und dürften sich nur bedingt rentieren. Da die Einschaltquoten so schwach wie nie waren, gehen dementsprechend auch die Werbeeinnahmen des Senders zurück. Allerdings kommen durch die Kooperation mit Werbepartnern wie Opel, die „Jobs“ während der Castingshows an die Kandidatinnen verteilen, einige Einnahmen durch Productplacement zustande. Ob dennoch der Sender die Ausgaben im mittleren 8-stelligen Bereich wieder refinanzieren kann, ist fraglich.

Panne bei Finalshow

Neben der ganzen Kritik im Vorfeld des Finals leistete sich ProSieben während der Ausstrahlung auch noch einen dicken Bock. Die Finalistin Jolina wurde für den Bruchteil einer Sekunde „barbusig“ im Fernsehen gezeigt. Das alleine ist schon schlimm genug. So etwas bleibt den aufmerksamen Zuschauern in der heutigen Zeit nicht mehr verborgen. Doch dieser Fehler ist noch brisanter, da Jolina erst 17 Jahre alt ist und damit noch nicht erwachsen ist. Jugendschutz sieht definitv anders aus. Über die sozialen Netzwerke formiert sich die Sendung wegen des Vorfalls ein weiterer Shitstorm – als hätte es nicht schon genügend davon während der letzten Staffel gegeben. Somit bleibt neben der schwachen Finalquote und zahlreicher Kritik im Vorfeld des Finals und gegen die Castingshow selbst auch ein weiterer Skandal, der Germany’s next Topmodel und ProSieben belastet. „Eine 17-jährige ohne BH um Umziehen filmen ist selbst für GNTM ein Tiefpunkt.“, schrieb jemand bei Twitter. ProSieben entschuldigte sich mittlerweile für die Panne. „Wir sagen Sorry. Die Kamera hat vorhin eine Szene eingefangen, die so nicht geplant war. Aber das kann live passiern“, schrieb ProSieben bei Twitter. Die Fernsehzuschauer sehen das aber anders.

 

Christian Esser

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Die Cura Versicherungsvermittlung GmbH veranstaltet am 2. Juli 2022 im Parkstadion Dillingen/Saar zum wiederholten Mal sein Charity-Fußballturnier „Cura for Kids“, dessen Reinerlös dem Kinderhospiz-...

Beliebte Beiträge

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

An kaum einem anderen Ort ist Hygiene wichtiger als in einem Krankenhaus. Mit einem innovativen Reinigungsverfahren verbessert das St. Hildegardis die Reinigung der Patientenzimmer...

News

Die Gamescom 2020 öffnet vom 27. bis 30. August virtuell ihre Tore. Europas größte Messe für Computerspiele findet aufgrund der Corona-Situation ausschließlich im Internet...

News

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier besuchte heute die Ford-Werke in Köln. Er traf sich zu Gesprächen mit Stuart Rowley, Vorsitzender des Vorstandes Ford Europa, sowie Gunnar...

Interviews

Im heutigen Interview beantwortet Ralf Linden, Managing Director of Sales & Marketing bei der UNIVERSUM Group, Fragen rund um das Thema Künstliche Intelligenz in...

Startups

Am kommenden Dienstag (20.11.2018) um 20:15 Uhr zeigt VOX die letzte Folge der 5. Staffel "Die Höhle der Löwen". Schon jetzt steht fest: 2019...

Aktuell

Die IT-Branche in Deutschland wächst. Mittlerweile arbeiten rund eine Million Menschen in diesem Bereich. Doch der zunehmende Fachkräftemangel bremst die IT-Branche hierzulande und erzeugt...

News

Zum Geburtstag der Sportwagenlegende finden weltweit Events statt. Am 9. Juni feiern alle deutschen Porschezentren. Mit am Start ist das Porsche Zentrum Bensberg, das...

IT & Telekommunikation

Die Geschäftswelt wächst international immer weiter zusammen. Jedes Unternehmen ist dabei spezialisiert auf ein Kerngeschäft. Das kann ein Produkt, ein Service oder ein Handel...

Anzeige