Connect with us

Hi, what are you looking for?

Fachbeiträge Recht & Steuern

GmbH: Unternehmenszweck vs. Geschäftsführer-Haftung

Nach dem gesetzlichen Leitbild hat der Geschäftsführer in Angelegenheiten der Gesellschaft die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden. Verletzt er seine Pflichten, so hat er persönlich für sämtliche Schäden mit seinem Privatvermögen einzustehen (§ 43 GmbHG).

Nach dem gesetzlichen Leitbild hat der Geschäftsführer in Angelegenheiten der Gesellschaft die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden. Verletzt er seine Pflichten, so hat er persönlich für sämtliche Schäden mit seinem Privatvermögen einzustehen (§ 43 GmbHG).

Hat die GmbH den Eintritt eines Schadens und dessen Verursachung durch ein möglicherweise sorgfaltswidriges Verhalten des Geschäftsführers dargetan, so muss der Geschäftsführer zu seiner Entlastung in Anlehnung an § 93 Abs. 2 Satz 2 AktG darlegen und beweisen, dass das schadensauslösende Verhalten nicht sorgfaltswidrig gewesen ist oder ihn zumindest kein Schuldvorwurf trifft. Kann der Geschäftsführer dem nicht (ausreichend) nachkommen, hat er für den Schaden persönlich zu ersetzen.

Richtungsweisend dazu hat der II. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs im Urteil vom 15. Januar 2013 (II ZR 90/11) klargestellt, dass der Geschäftsführer schon dann pflichtwidrig handelt, wenn er ein Geschäft betreibt, das weder von dem in der Satzung festgeschriebenen Unternehmensgegenstand (§ 3 Abs. 1 Nr. 2 GmbHG) gedeckt noch als zulässiges Hilfsgeschäft einzuordnen ist. Kann sich der Geschäftsführer in einer solchen Situation auch nicht auf eine ausdrückliche Billigung sämtlicher Gesellschafter – etwa in Form eines bindenden Gesellschafterbeschlusses (§ 47 Abs. 1 GmbHG) – berufen, wird er seiner persönlichen Haftung kaum mehr entkommen. Denn aufgrund der dann gegebenen Kompetenzüberschreitung dürfte regelmäßig sogar ein Versicherungsschutz aus einer ggf. abgeschlossenen D & O-Versicherung unter dem Aspekt der wissentlichen Pflichtverletzung ausscheiden. Zudem drohen dem Geschäftsführer dann auch noch seine Abberufung (§ 38 GmbHG) sowie eine fristlose Kündigung des Anstellungsvertrags aus wichtigem Grund (§ 626 BGB).

Fazit: Jeder Geschäftsführer ist gut beraten, die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 15. Januar 2013 als deutlichen Hinweis darauf zu verstehen, dass die satzungsmäßige Kompetenzordnung strikt und ausnahmslos einzuhalten ist. Zudem sollte sich jeder Geschäftsführer durch genaue Lektüre der Satzung darüber vergewissern, ob seine operativen Tätigkeiten tatsächlich mit dem statutarischen Unternehmensgegenstand im Einklang stehen. Sollte dies nicht der Fall sein oder sollten Zweifel verbleiben, ist dem Geschäftsführer vorsorglich schon zur eigenen Haftungsprävention eine klarstellende Satzungsänderung (§§ 53 ff. GmbHG) dringend zu empfehlen.

 

Christoph Hülsmann

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Heinz-Horst Deichmann machte aus dem kleinen Schusterladen seines Vaters Europas größte Schuh-Handelskette. Heute wird das Familienunternehmen in dritter Generation geführt. Dass sich der Schuhgigant...

News

Eineinhalb Milliarden Euro - so viel Geld hat die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) für 2020 eingeplant. Das geht aus dem Haushaltsplan...

Startups

Das Berliner Heizungsbauer-Startup Thermondo bekommt neue zugkräftige Unterstützung. Sowohl der Thermomix-Hersteller Vorwerk als auch der niederländische Versorger Eneco investieren in das 2012 gegründete Unternehmen....

IT & Telekommunikation

Wir sind doch zu klein, Kriminelle interessieren sich nicht für uns - Viele Unternehmer denken leider immer noch, dass ihre Firma zu unbedeutend für...

Messen

Ein Event der digitisation GmbH zeigt Mittelständlern, wie sie die „Digitale Transformation“ angehen können. Hochkarätige Sprecher und der kostenlose Code für den dimovendiCHECK sind...

News

Im Jahr 2016 wurden bei den nordrhein-westfälischen Gewerbeämtern insgesamt 150 862 Gewerbe angemeldet. Ausländische Bürger haben einen hohen Anteil daran.

Marketing News

Das Native Ads Camp sorgt am 30. März 2017 für frischen Wind in der digitalen Werbewelt. Nach dem diesjährigen Publikumserfolg geht die reine Native...

Aktuell

Gut die Hälfte (51 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Das...

Anzeige