Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Überzeugende Zahlen und Fakten

Die positive Entwicklung im Handwerk basiert nicht allein auf dem deutlichen Imagegewinn der Branche in der Öffentlichkeit. Auch die Umsatzzahlen steigen deutlich. Handwerker können also optimistisch in die Zukunft schauen. Die Prognosen sind so gut wie lange nicht mehr. Dies belegt eine aktuelle Umfrage von Creditreform.

Kadmy / Fotolia.com

Es ist selten, dass sich eine gesamte Branche, bis auf ein paar Ausnahmen, so zufrieden mit ihrer wirtschaftlichen Lage zeigt. „Die Wirtschaftslage wird von den Betrieben überwiegend positiv eingeschätzt und befindet sich auf einem Zehn-Jahres-Hoch“, berichtet deshalb die Creditreform in der Auswertung ihrer Befragung „Wirtschaftslage Handwerk – Frühjahr 2014“. So benoteten etwa zwei Drittel der befragten Betriebe ihre wirtschaftliche Situation mit „gut“ oder sogar „sehr gut“. Vor zirka einem Jahr gaben nur 56,4 Prozent der Befragten ein positives Urteil ab. Vor allem das Baugewerbe zeigte sich über die Geschäftslage hocherfreut. Weniger gute Geschäfte meldete hingegen das Kfz-Gewerbe.

Auch die Umsatzlage hat sich verbessert

Etwa jedem dritten Betrieb gelang es, seinen Umsatz auszuweiten. Ein Jahr zuvor waren es knapp 27 Prozent, die von einem Umsatzplus berichteten. Der Anteil von Betrieben, die Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, fiel von 15,6 Prozent im Vorjahr auf 11,3 Prozent.

Die erfreuliche Auftragslage spiegelt sich nicht nur in zunehmenden Umsätzen wider. Das Handwerk erwies sich in den zurückliegenden Monaten auch als Job-Motor. Drei von zehn Befragten berichteten, sie hätten zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. Nur 11,5 Prozent der Betriebe mussten Stellen abbauen. Damit hat sich der Beschäftigungsaufbau im Handwerk beschleunigt. Inzwischen gehen Branchenvertreter in einigen Teilbereichen von einem Fachkräftemangel aus. Vor allem der Dienstleistungssektor erhöhte seinen Personalbestand. Dabei ging es vor allem um flexible Beschäftigungsformen wie Teilzeit oder Minijob. Im Kfz-Gewerbe wurden vermehrt Stellen abgebaut.

Im Handwerk herrscht weitgehend Optimismus

Nach dem günstigen Jahresauftakt erwartet das Handwerk auch für das weitere Jahr 2014 eine anhaltend gute Geschäftslage. Die Prognosen sind so gut wie in den vergangenen zehn Jahren nicht. Knapp 37 Prozent, der von Creditreform befragten Betriebe erwarten ein Umsatzplus. Ein Jahr zuvor lag der Wert noch bei 28,6 Prozent. Deshalb ging auch der Anteil der Befragten, die mit einem Umsatzrückgang rechnen, von 10,4 Prozent auf 6,4 Prozent zurück. Am zuversichtlichsten äußerten sich die Dienstleister, gefolgt vom Metall- und Nahrungsmittelhandwerk. Ähnlich positiv sieht es bei der Beurteilung der Ertragserwartungen aus.

Hier rechnen knapp 32 Prozent der Umfrageteilnehmer mit einer Zunahme. Nur jeder Zehnte geht von einem Rückgang aus. Parallel zum mehrheitlich erwarteten Ertragsanstieg erhöhte sich die Bereitschaft, in den kommenden Monaten zu investieren. 56,2 Prozent der Betriebe planen, in ihre Unternehmen zu investieren. Dabei soll es in erster Linie um Erweiterungsinvestitionen gehen. Eine besondere Investitionsfreude zeigt das Nahrungs- und das Metallhandwerk. Wesentlich geringer fällt die Investitionsbereitschaft im Ausbaugewerbe und Kfz-Handwerk aus.

Zahlungsmoral weiterhin auf gutem Niveau

Erfreulich zu hören: Gewerbliche Kunden lassen Handwerker in der Regel nicht allzu lange auf ihr Geld warten. Etwas anders sieht es allerdings bei Privatkunden aus. Hier bemerken die Betriebe einen leichten Trend zu späterer Zahlung. Insgesamt erhalten Handwerker ihr Geld innerhalb von 30 Tagen. Wer für Kunden aus dem Bereich der Öffentlichen Hand arbeitet, muss nach wie vor damit rechnen, länger auf die Bezahlung seiner Rechnungen warten zu müssen. Jeder vierte Betrieb bekommt sein Geld innerhalb von bis zu 90 Tagen.

Die folgenden vier Unternehmen zeigen Tag für Tag, was Kunden von einem seriösen und innovativen Handwerksunternehmen erwarten können:

  1. Michael Blank feiert 25-jähriges Dienstjubiläum bei KAROW & BLANK
  2. Holz-Richter gehört zu den größten und namhaftesten Holzhandlungen in Deutschland
  3. Mainzer & Sohn GmbH produziert individuelle Fertiggebäude – in Spitzenqualität und zu günstigen Preisen
  4. Schlüsselfertiger Industrie- und Gewerbebau in höchster Perfektion

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Zufriedenheit, Vertrauen und ein guter Service sind für Kundinnen und Kunden die wichtigsten Kriterien bei der Wahl einer Autowerkstatt. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit...

News

Eine erschreckende Zahl: 91 Prozent. Das ist der Anteil der Deutschen, der sich in letzter Zeit - mitbedingt durch die Coronakrise - beruflich oder...

Finanzen

Jeder dritte Onlinekäufer bestellt inzwischen mehrmals in der Woche im Internet. Dies und ein deutlich gestiegenes Bestellvolumen über Mobilgeräte haben den Brutto-Umsatz mit Waren...

News

Eineinhalb Milliarden Euro - so viel Geld hat die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) für 2020 eingeplant. Das geht aus dem Haushaltsplan...

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

News

Die Esport-Branche verzeichnet nach wie vor rasante Umsatzzuwächse. Dies ist eines der Kernergebnisse der Studie "Digital Trend Outlook 2019: Esport", die die Wirtschaftsprüfungs- und...

Aktuell

Die IT-Branche in Deutschland wächst. Mittlerweile arbeiten rund eine Million Menschen in diesem Bereich. Doch der zunehmende Fachkräftemangel bremst die IT-Branche hierzulande und erzeugt...

Aktuell

Auszubildende in Deutschland sind so unzufrieden wie noch nie mit ihrer Arbeit. Das hat der DGB-Ausbildungsreport ermittelt. Die Lehrlinge beklagten darin, dass sie viele...

Anzeige