Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

OLG Köln: Pauschalpreis für Augenlaserbehandlung ist irreführend

Der Preis einer Werbung für eine Augenlaserbehandlung darf nicht pauschal angegeben werden. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Köln entschieden (Urteil vom 14.12.2012, Az. 6 U 108/12).

Der Preis einer Werbung für eine Augenlaserbehandlung darf nicht pauschal angegeben werden. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Köln entschieden (Urteil vom 14.12.2012, Az. 6 U 108/12).

Auf Abmahnung folgte Klage

Im vorliegenden Fall hatte ein Augenarzt für Laserbehandlungen mit Angeboten wie „999 statt 3.500 Euro“ oder „999 statt 4.200 Euro“ geworben. Der klagende Wettbewerbsverband mahnte den Mediziner aufgrund der Preise und der Tatsache ab, dass er auf seiner Internetseite positive Patientenberichte eingestellt hatte. Da der Arzt nicht bereit war, eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben, klagte der Verband auf Unterlassung. Das Landgericht (LG) Köln gab dem Kläger Recht und verurteilte den Arzt, die entstandenen Abmahnkosten zu tragen.

Berufung erfolglos

Da der Beklagte das Urteil nicht akzeptieren wollte, legte er Berufung vor dem OLG ein. Diese blieb ebenfalls ohne Erfolg.

Nach Ansicht der Kölner Richter liegt bei den angegebenen pauschalen Schnäppchenpreisen ein Verstoß gegen die Gebührenordnung für Ärzte vor, da die individuellen Umstände im Einzelfall nicht beachtet werden. Eine Irreführung und ein Verstoß gegen § 4 Nr. 11 und § 5 Abs. 1 S.1, S.2 Nr. 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) wurden somit bejaht.

Pauschale ignoriert den Einzelfall

Der Zahnarzt muss nach § 5 Abs. 2 S.1 der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) innerhalb des Gebührenrahmens die Gebühren unter Berücksichtigung der Schwierigkeit und des Zeitaufwands der einzelnen Leistung sowie der Umstände bei der Ausführung nach billigem Ermessen bestimmen. Die Norm gewährleistet nämlich Transparenz und zielt auf eine angemessene, leistungsgerechte Vergütung ab. Sie soll also durchaus die Interessen des Patienten schützen.

Deshalb darf die Gebührenbemessung eben nicht am Durchschnittsfall, sondern muss stets am konkreten Einzelfall des behandelnden Patienten ausgerichtet werden. Je nach dem kann es nämlich sein, dass der Behandelnde Vorerkrankungen oder Unverträglichkeiten hat. Diese Fälle würden zum Beispiel ein Abweichen vom Normalfall rechtfertigen.

Schließlich gingen auch die „Statt“-Verweise im Rahmen der Preisgegenüberstellung fehl. Die vom Arzt genannten höheren Preise stimmen nicht mit denen einer üblichen Laserbehandlung beim Augenlasern überein.

Eine Revision wurde gegen das Urteil nicht zugelassen, da dieses im Einklang mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshof (BGH) steht.

Fazit:

Auch wenn Werbung für medizinische Behandlungen wie Augenlasern grundsätzlich erlaubt ist, zeigt doch der vorliegende Fall, dass bei der konkreten Ausgestaltung von Werbemaßnahmen stets Vorsicht geboten ist. Gerne beraten wir Sie im Vorfeld über die rechtlichen Grenzen beim Marketing im Gesundheitssektor.

Weitere Artikel dieser Autorin finden Sie hier.

 

Agnieszka Slusarczyk

Anzeige

Die letzten Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

Beliebte Beiträge

News

Die Corona-Pandemie verursacht weiterhin starke Einschränkungen – speziell im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Dienstleistern. Allerdings besitzt die Kölner Innenstadt eine robuste Basis, um...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

News

In zentraler Lage im ehemaligen Opel Autohaus Bässgen, Frankfurter Straße in Siegburg, eröffnete die Medicare ein COVID-Testzentrum, um nun auch im Raum Siegburg für...

News

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG erweitert ihren Vorstand. Dirk Steinmetz ist seit dem 01.11.2020 als Chief Financial Officer (CFO) für den Bereich Finance...

Startups

Das Kölner bio-vegane Restaurant Bunte Burger gewinnt den zum zweiten Mal ausgelobten METRO Preis für nachhaltige Gastronomie. Das konsequent grüne Konzept des fleischlosen Burger...

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

Weitere Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

An kaum einem anderen Ort ist Hygiene wichtiger als in einem Krankenhaus. Mit einem innovativen Reinigungsverfahren verbessert das St. Hildegardis die Reinigung der Patientenzimmer...

News

Eine globale Befragung von E-Commerce-Experten zu den 40 bedeutendsten E-Commerce-Trends in den Jahren 2019 und 2020 hat ergeben, dass Sicherheit und mobile Anwendungen -...

News

Gemeinsame Sache machen lohnt sich – beim Arbeiten und Feiern! Rund 200 Familienunternehmer aus den Regionalkreisen Niederrhein und Nordrhein zelebrierten gemeinsam das Familienunternehmertum im...

News

Die Kunden und Kundinnen in Deutschland sind beim Einkauf umweltbewusster als oft vermutet. Nur noch 3,5 Prozent greifen zur Plastiktüte. Die überwiegende Mehrheit bringt...

Interviews

Das Severinsklösterchen in Köln zählt zu den beiden besten Kölner Kliniken in seiner Größenklasse. Bundeweit landete das Krankenhaus gerade auf Platz 41. Hygiene wird...

Interviews

Das Unternehmer-Ehepaar Ruth und Stefan Heer übernahm Ende 2018 als neue Partner den Standort Köln von Dahler & Company. Der Premiumimmobilien-Dienstleister wurde gerade vom...

Startups

Vor etwa 20 Jahren gründete Heiko von Tschischwitz Deutschlands ersten Ökostromanbieter Lichtblick. Nach diesem ersten großen Angriff auf die großen Anbieter RWE und Eon...

Anzeige
Send this to a friend