Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Ausländer stützen deutsche Existenzgründungsszene

Die Zahl von Ausländern gegründeter Jungunternehmen in Deutschland nimmt zu. Wie das Bonner Institut für Mittelstandsforschung in einer aktuellen Erklärung mitteilte, ist die Entwicklung in erster Linie auf die fehlende Arbeitnehmerfreizügigkeit zurückzuführen.

Die Zahl von Ausländern gegründeter Jungunternehmen in Deutschland nimmt zu. Wie das Bonner Institut für Mittelstandsforschung in einer aktuellen Erklärung mitteilte, ist die Entwicklung in erster Linie auf die fehlende Arbeitnehmerfreizügigkeit zurückzuführen.

Ausländische Gründungen weiter auf hohem Niveau

Seit 2003 wird die deutsche Gründerszene stark von Existenzgründern aus dem Ausland geprägt. Während ihre Zahl zunimmt, sinkt die Zahl der deutschen Existenzgründer seit 2004. Entsprechend stark hat sich der Ausländeranteil bei den gewerblichen Gründungen von 18,8 Prozent (2005) auf 42,8 Prozent (2013) erhöht. Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn erklärte, dass das Zunehmen der Gründungsaktivitäten vor allem auf die fehlende Arbeitnehmerfreizügigkeit zurückzuführen sei.

Fehlende Arbeitnehmerfreizügigkeit verantwortlich für Gründungsboom

Die stellvertretende Geschäftsführerin des IfM Bonn Dr. Rosemarie Kay erklärte, dass sich die Zahlen gewerblicher Gründungen nach Nationalitäten staffeln lassen. Man habe festgestellt, dass die Zahl nichteuropäischer Gründungen ebenso gesunken ist wie der der deutschen und all jener Nationen, die schon seit Längerem Teil der EU sind. Besonders starke Zuwächse verzeichnete das IfM bei all jenen Ländern, die erst seit dem 1. Mai 2004 zur EU gehören. Hierzu zählen Lettland, Litauen, Tschechien, Estland, Polen, Slowenien, die Slowakei und Ungarn. Angehörige dieser Nationen verfügten bis zum 30. April noch nicht über die volle Freizügigkeit. Für Bürger aus Rumänien und Bulgarien gab es noch bis zum letzten Jahr Einschränkungen bei der abhängigen Erwerbstätigkeit.

Viele Neugründungen in Baugewerbe und Handel

Angaben des IfM zufolge fanden drei Viertel aller ausländischen Neugründungen im Baugewerbe (45 Prozent), im Handel (18,2 Prozent) und im Gastgewerbe (10,2 Prozent). Anhand der Ergebnisse, so Kay, lassen sich Rückschlüsse auf die Entwicklungen der nächsten Jahre ziehen. So sei zu erwarten, dass sich die Zahl der osteuropäischen Gründungen den übrigen Zahlen anpassen werde. Deutsche und ausländische Existenzgründungen werden sich entsprechend angleichen.

 

Florian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Fachbeiträge Marketing

Bis ein Produkt oder eine Dienstleistung zum Verkauf angeboten wird, sind eine Vielzahl von Aufgaben zu bewerkstelligen sowie genau organisierte Arbeitsschritte zu befolgen. Während...

News

Sieht man sich heute in Wirtschafts- und Lifestyle-Magazinen um, merkt man eines recht schnell. Millionäre werden immer jünger. Schon lange ist die Zeit vorbei,...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Digitale Sprachassistenten sind auf dem Vormarsch - als App auf dem Smartphone genauso wie als intelligente Lautsprecher für die Wohnung. 45 Prozent der Deutschen...

News

Seit Mitte Mai werden die weitreichenden Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schrittweise gelockert. Geschäfte und Restaurants dürfen unter Auflagen wieder öffnen. Kitas und Schulen...

Reisen

Klischees über urlaubende Bundesbürger gibt es zuhauf: Das Bild der Sonnenanbeter und Liegenreservierer gehört dazu. Eine aktuelle Studie zeigt, welche Vorurteile belegt werden konnten...

News

Nur noch 37,5 Prozent aller im Jahr 2009 gegründeten Unternehmen existierte fünf Jahre nach dem Start noch. Gastwirte scheinen dabei den kürzesten Atem zu...

News

Die StreetScooter GmbH, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post, und die Ford-Werke GmbH gehen eine Partnerschaft zum Bau batteriebetriebener Lieferfahrzeuge ein.

News

Im Jahr 2016 wurden bei den nordrhein-westfälischen Gewerbeämtern insgesamt 150 862 Gewerbe angemeldet. Ausländische Bürger haben einen hohen Anteil daran.

IT & Telekommunikation

Die Zeichen der Zeit stehen auf Digitalisierung. Leader und Entscheider aller Branchen bewegt die Frage: Wie kann die eigene Organisation den digitalen Wandel meistern?...

News

Nordmanntanne, Blaufichte oder Nobilis - für viele Deutsche gehört der geschmückte Tannenbaum traditionell zum Weihnachtsfest dazu. Wer sich die Fahrt zum Händler oder die...

Anzeige