Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Wirtschaftslagebericht der IHK Bonn/Rhein-Sieg: Aufschwung lässt noch auf sich warten

Der wirtschaftliche Aufschwung im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg lässt noch auf sich warten. Der Konjunkturklimaindex liegt im Frühsommer 2013 mit 110,7 auf dem Niveau von Jahresbeginn 2013 (111,5) und Herbst 2012 (108,9).

Der wirtschaftliche Aufschwung im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg lässt noch auf sich warten. Der Konjunkturklimaindex liegt im Frühsommer 2013 mit 110,7 auf dem Niveau von Jahresbeginn 2013 (111,5) und Herbst 2012 (108,9).

„Die Talsohle scheint damit zwar durchschritten zu sein; eine spürbare konjunkturelle Belebung ist jedoch noch nicht eingetreten“, kommentierte IHK-Präsident Wolfgang Grießl die aktuelle Situation beim heutigen Pressegespräch. Die Situation in Zypern und das damit verbundene europäische Krisenmanagement habe wieder zu einer wachsenden Verunsicherung auf den Finanzmärkten geführt. Wichtige europäische Handelspartner wie Italien, Spanien, Portugal und Griechenland stecken nach wie vor tief in der Rezession; Sorge bereite auch die Lage in Frankreich. Dem gegenüber entwickelte sich die Nachfrage insbesondere aus dem asiatischen Raum weiterhin gut, und auch in den Vereinigten Staaten war eine leichte konjunkturelle Belebung zu verzeichnen, was zu einer Stabilisierung des Exportgeschäfts der heimischen Unternehmen führte.

Grießl: „Ein wichtiger konjunktureller Impuls ist derzeit die extrem expansiv ausgerichtete Geldpolitik der EZB und das damit verbundene niedrige Zinsniveau. Aufgrund der Unsicherheiten in der Realwirtschaft bleibt die Investitionsbereitschaft der Unternehmen dennoch verhalten.“ Jedes dritte Unternehmen beurteilt die derzeitige Geschäftslage als „gut“, jedes zweite Unternehmen als „befriedigend“. Lediglich 15,9 Prozent bezeichnen ihre Situation als „schlecht“. Für die kommenden Monate überwiegt der Optimismus. Gegenüber der letzten Umfrage ist der IHK-Erwartungsindikator leicht um einen Punkt auf +4,5 Punkte gestiegen. Die Umfragewerte zeugen von einer verhaltenen, aber stabilen wirtschaftlichen Entwicklung. „Die erhoffte kräftige konjunkturelle Belebung lässt aber noch auf sich warten. Sollte diese in der zweiten Jahreshälfte einsetzen, ist im IHK-Bezirk für 2013 ein reales Wirtschaftswachstum von bis zu einem Prozent realistisch“, so der IHK-Präsident.

Der Beschäftigungsstand bleibt weiterhin hoch. Grießl: „Wir gehen derzeit davon aus, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Jahresdurchschnitt 2013 sogar noch leicht über dem Niveau des Vorjahres liegen dürfte. Erfreulich ist, dass sich insbesondere die Einstellungsbereitschaft in der Industrie wieder merklich verbessert hat. Zusätzliche Arbeitsplätze sind auch bei unternehmens- und personenbezogenen Dienstleistern sowie im Großhandel zu erwarten. Hingegen ist mit einem Stellenabbau im Einzelhandel und Gastgewerbe zu rechnen.“ Im September 2012 waren im IHK-Bezirk Bonn/Rhein-Sieg knapp 300.000 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

Die einzelnen Branchen im Überblick

In der Dienstleistungsbranche ist die Stimmungslage weiterhin gut. Der IHK-Geschäftsklimaindex liegt mit 122,9 Punkten auf einem hohen Niveau. 90 Prozent der Unternehmen bewerten die aktuelle Geschäftslage als „gut“ oder zumindest „befriedigend“, obwohl sich die Umsatzsituation im Frühjahr nicht spürbar verbessert hat. „Vor allem der Blick in die Zukunft fällt aber nicht mehr ganz so optimistisch aus wie noch zu Jahresbeginn. Aus Sicht der Unternehmen wirken sich insbesondere steigende Personalkosten sowie gesetzliche Rahmenbedingungen zunehmend belastend aus“, erläutert IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille.

Für die Industrie hat sich im Frühjahr der Konjunkturhimmel aufgehellt. Im Vergleich zur Umfrage zu Jahresbeginn ist der IHK-Geschäftsklimaindex deutlich um 12,4 auf 116,5 Punkte gestiegen. Diese Entwicklung ist insbesondere auf eine spürbare Verbesserung der Geschäftslage zurückzuführen. Aktuell bewerten 45,6 Prozent der Industriebetriebe ihre Situation als „gut“, lediglich 12,3 Prozent als „schlecht“. Hille: „Die Auslastung der Kapazitäten ist wieder gestiegen. Bei mehr als jedem zweiten Industriebetrieb liegt sie derzeit bei über 85 Prozent. Insbesondere in der Metallindustrie sowie im Maschinenbau war zuletzt eine Belebung erkennbar.“

39,5 Prozent der Einzelhändler in der Region beklagen eine negative Umsatzentwicklung in den letzten Monaten, während in lediglich 13,2 Prozent der Einzelhandelsbetriebe ein Umsatzwachstum zu verzeichnen war. „Entsprechend schlecht ist die Stimmung derzeit im Einzelhandel“, so Hille. Gegenüber der letzten Umfrage zu Jahresbeginn sank der IHK-Geschäftsklimaindex um 13,3 auf 93,4 Punkte. Dies ist der niedrigste Wert seit vier Jahren. Nahezu jeder dritte Einzelhändler bewertet seine aktuelle Geschäftslage als „schlecht“, und für die kommenden Monate besteht aus Sicht der Unternehmen wenig Anlass zur Hoffnung. Sorge bereitet den Unternehmen nicht nur die Nachfrageentwicklung, sondern insbesondere auch steigende Energie- und Rohstoffkosten, die aufgrund der hohen Wettbewerbsintensität und des damit verbundenen Preisdrucks nicht an den Endverbraucher weitergegeben werden können.

Der Großhandel im IHK-Bezirk Bonn/Rhein-Sieg ist derzeit starken Stimmungsschwankungen unterworfen. Der IHK-Geschäftsklimaindex ist gegenüber der letzten Umfrage um knapp 20 Punkte gefallen. Lediglich 16,7 Prozent der Unternehmen bewerten ihre aktuelle Geschäftssituation als „gut“. Am Jahresanfang waren es noch 40,6 Prozent. Dies ist insbesondere auf eine unbefriedigende Umsatzentwicklung zurückzuführen. 40 Prozent der Großhändler beklagen sinkende Umsätze. Der IHK-Erwartungsindikator bleibt mit +6,7 Punkten im positiven Bereich. Trotz der aktuell unbefriedigenden Entwicklungen überwiegt die Zahl derjenige Unternehmen, die neue Stellen schaffen und die Investitionsausgaben erhöhen möchten, gegenüber denjenigen, die planen, Arbeitsplätze abzubauen und das Investitionsvolumen zu reduzieren.

Im Gastgewerbe ist der Auslastungsgrad bei Hoteliers und Gastronomen im Durchschnitt gesunken. Gestiegene Lohnkosten, höhere Aufwendungen für Energie und steigende Einkaufspreise für Lebensmittel haben sich zudem negativ auf die Ertragssituation ausgewirkt. Dennoch hat sich die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage nicht weiter verschlechtert. In Bezug auf die Erwartungen für die nächsten Monate halten sich Optimisten und Pessimisten die Waage. Dies führt dazu, dass der IHK-Geschäftsklimaindex sogar um 17 Punkte steigt und wieder über der 100-Punkte-Marke liegt. Zunehmend Sorgen bereitet dem Gastgewerbe steigende Arbeitskosten sowie wachsende Energie- und Rohstoffpreise. Zudem ist der Zugang zu Finanzierungsmitteln für die Branche deutlich schlechter als im Durchschnitt der Gewerbetreibenden.

Nahezu unverändert zeigt sich aktuell die Situation in der Informations- und Kommunikationswirtschaft. Der IHK-Geschäftsklimaindex liegt mit 133,6 Punkten auf einem hohen Niveau. Mehr als jedes zweite Unternehmen beurteilt die derzeitige Geschäftslage als „gut“, lediglich 5,3 Prozent als „schlecht“. Insgesamt entwickelten sich Auftragssituation und Umsätze in der Branche weiterhin positiv. Für die nächsten Monate bleiben die ITK-Dienstleister optimistisch gestimmt. Als Reaktion auf den bereits heute bestehenden und sich zukünftig voraussichtlich weiter verschärfenden Fachkräftemangel sowie steigende Arbeitskosten reagiert die Branche in wachsendem Maße mit der Durchführung von Rationalisierungsmaßnahmen. 

Quelle: IHK Bonn/Rhein-Sieg

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

Beliebte Beiträge

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

Anzeige
Send this to a friend