Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Werbeanzeige ohne Angabe von Identität und Anschrift kann wettbewerbswidrig sein

Unternehmen sollten aufpassen, wenn sie für ihre Dienstleistungen in Zeitungen werben. Werbeanzeigen ohne Identität sowie Anschrift verstoßen normalerweise gegen Wettbewerbsrecht. Hier reicht ein Verweis auf eine Webseite im Internet nicht aus. Dies ergibt sich aus einem Urteil des OLG Schleswig-Holstein.

Unternehmen sollten aufpassen, wenn sie für ihre Dienstleistungen in Zeitungen werben. Werbeanzeigen ohne Identität sowie Anschrift verstoßen normalerweise gegen Wettbewerbsrecht. Hier reicht ein Verweis auf eine Webseite im Internet nicht aus. Dies ergibt sich aus einem Urteil des OLG Schleswig-Holstein.

Vorliegend warb ein Unternehmen in einer Tageszeitung mit zwei „Mini-Kreuzfahren“ sowie einer „Oslo Städtereise“. Dabei wurde in der Anzeige weder die genaue Identität, noch die Anschrift der Inserierenden genannt. Es wurde diesbezüglich auf die Webseite des Unternehmens verwiesen sowie eine Telefonnummer für nähere Rückfragen genannt.

Aufgrund dessen wurden sie abgemahnt und neben der Unterlassung zum Ersatz der Abmahnkosten aufgefordert. Nachdem das Landgericht Kiel der Klage abgewiesen hatte, legte der Kläger hiergegen Berufung ein.

Das Schleswig-Holsteinische OLG entschied mit Urteil vom 03.07.2013 (Az. 6 U 28/12), dass die Werbeanzeige gegen § 3 UWG i.V.m. § 5a UWG sowie § 5a Abs. 3 Nr. 2 UWG verstößt.

Gewöhnliche Werbeanzeige reicht für Informationspflichten

Hierbei verweist das Gericht darauf, dass ein Unternehmen normalerweise im Rahmen einer Anzeige bereits dann Identität und Anschrift als wesentliche Informationen mitteilen muss, wenn es sich um ein abschlussfähiges Angebot im Sinne von § 5a Abs. 3 UWG handelt. Hierzu reicht es bereits, wenn alle wesentlichen Vertragsbestandteile – wie das beworbene Produkt und dessen Preis -genannt werden. Hingegen muss es sich um kein verbindliches Angebot im Sinne von § 145 BGB handeln.

Verweis in Werbeanzeige auf Webseite reicht nicht

Die Angabe von Identität und Anschrift des Unternehmens sind nur dann entbehrlich, wenn sie sich unmittelbar aus den Umständen ergeben. Hierzu reicht es nicht bereits aus, wenn in der Anzeige auf eine Webseite verwiesen wird sowie eine Telefonnummer genannt wird. Vielmehr müssen hier alle Angaben in der Werbeanzeige stehen.

Fazit

Unternehmen sollten daher in Werbeanzeigen stets ihre vollständige Identität uns Anschrift nennen und nicht nur diesbezüglich auf ihre Webseite verweisen. Sonst riskieren sie eine Abmahnung . Dies ergibt sich auch aus einem Beschluss des OLG Hamm vom 13.10.2011 (Az. I-4 W 84/11) sowie eines Urteils des Oberlandesgerichtes München vom 20.10.2011 (Az. 29 U 2357/11) . Hierauf sollten auch Werbeagenturen aufpassen.

Ähnliche Artikel:

BGH: Garantieäußerung in Werbeanzeigen muss nicht weiter konkretisiert sein

Weitere Artikel des Autors finden Sie hier.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Der Begriff „Social Engineering“ impliziert aufgrund der Verwendung von „social“, dass es sich hierbei um etwas Gutes handelt. Wenn zusätzlich bekannt ist, dass der...

IT & Telekommunikation

Was sind aktuell die größten IT-Sicherheitsbedrohungen für Unternehmen? Ransomware? Spionagetrojaner? Hacker im Allgemeinen? Nein, die größte Schwachstelle ist weiterhin der Faktor Mensch. Viele Angriffe...

IT & Telekommunikation

In einem brandaktuellen Urteil vom 10. März 2016 (Aktenzeichen: 12 O 151/15) hat das Landgericht (LG) Düsseldorf einen gewerblichen Websitebetreiber dazu verurteilt, den Facebook-Like-Button...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Arbeitszeiten „9 to 5“ sind in der heutigen Zeit passé. Flexibilität ist gefragt – sowohl aufseiten von Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern. Viele Branchen...

Life & Balance

Soziale Netzwerke nehmen in unserem Alltag einen immer größeren Stellenwert ein. Wie im realen Leben kann es auch im Netz zu Problemen kommen, die...

News

Aktuell sorgt eine besonders perfide Nachricht bei WhatsApp-Usern für Verunsicherung. Darin heißt es „Warnung: WhatsApp“ läuft heute ab. Wer auf den Link klickt, landet...

Intern_Werbung

%nat-article%   Facebook Twitter E-Mail WhatsApp

News

Wegen des angekündigten EU-Verfahrens hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die PKW-Maut vorerst auf Eis gelegt. Damit ist der Start im Laufe des Jahres 2016 nicht...

Anzeige
Send this to a friend