Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Investmentbranche auf „Generation Y“ nicht vorbereitet

Die Gruppe der 20-30-Jährigen (auch „Generation Y“ genannt) wird für die Finanzbranche in den kommenden Jahren massiv an Bedeutung gewinnen, da sie auf den Arbeitsmarkt drängt und mit dem Vermögensaufbau beginnt. Doch die Vermögensmanager rund um den Globus versäumen es bisher, sich gegenüber dieser „Generation Y“ als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und auch ihre Anlageprodukte auf deren Bedürfnisse zuzuschneiden.

Die Gruppe der 20-30-Jährigen (auch "Generation Y" genannt) wird für die Finanzbranche in den kommenden Jahren massiv an Bedeutung gewinnen, da sie auf den Arbeitsmarkt drängt und mit dem Vermögensaufbau beginnt. Doch die Vermögensmanager rund um den Globus versäumen es bisher, sich gegenüber dieser „Generation Y“ als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und auch ihre Anlageprodukte auf deren Bedürfnisse zuzuschneiden.

In der traditionell kurzen Sicht dominieren die “ Baby Boomer “ als lukrative Zielgruppe. Zwei von drei Fondsmanagern (67 Prozent) sagen, dass sie die „Generation Y“ bisher „uninteressant“ finden. Und bei jedem vierten Unternehmen der Branche liegt die Fluktuationsquote der 20-30-jährigen Arbeitnehmer bei über 30 Prozent. Das hat eine KPMG-Umfrage unter 125 Fondsgesellschaften in 17 Ländern ergeben.

Gerold Hornschu, Partner bei KPMG: „Die Branche war in den vergangenen 20 Jahren sehr erfolgreich. Aber sie darf sich nicht auf diesem Erfolg ausruhen.“ Die heute 45-60-Jährigen, die durch ihren Vermögensaufbau maßgeblich zum Erfolg der Branche beigetragen hätten, stehen nun an der Schwelle zum Ruhestand. Wenn die Fondsgesellschaften auch künftig erfolgreich wirtschaften wollen, so Hornschu, dürfen sie sich nicht darauf beschränken, einfach das schrumpfende Vermögen der „Baby Boomer“ weiter zu verwalten. Vielmehr müsse sich die Branche intensiv um die heute 20-30-Jährigen bemühen, ihre Herkunft und Verhaltensweisen verstehen wollen. „Denn diese Altersgruppe ist die nächste, die Vermögen bilden und erben wird. Sie sind die Zukunft der Branche. Die Branche täte auch gut daran, sich über die hohe Mitarbeiterfluktuation der 20-30-Jährigen in ihren eigenen Reihen Gedanken zu machen. Solange genügend qualifizierte Hochschulabsolventen auf den Arbeitsmarkt drängen, sind hohe Fluktuationsraten zu verkraften. Aber in den nächsten Jahren werden aufgrund der geburtenschwachen Jahrgänge junge Arbeitnehmer zu einem kostbaren Gut, und dann wird es kritisch. Sich als Wunscharbeitgeber zu positionieren alleine reicht nicht. Die Branche muss sich dazu stärker über die Generation Y informieren und Verständnis für deren Bedürfnisse entwickeln. Wir hoffen, mit unserer Studie dazu einen Beitrag leisten zu können. „

 

Redaktion

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Ford nutzte den winterlichen Werkurlaub, um ein 68 Tonnen schweres Teilstück einer Stahlbrücke im neu ausgerichteten Lackbereich zu installieren. Die gesamte Installation dieses Teilstücks...

News

Wie kommen Kranke, die nicht in der Lage sind, eine Notfallapotheke aufzusuchen, an ihre dringend benötigten Medikamente? Denn nicht immer sind Angehörige oder Freunde...

Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer

News

Die „XING Regionalgruppe Köln“ ist künftig auf LinkedIn zu finden und heißt dort „Business Regionalgruppe Köln“. Sie ist damit keine XING-Gruppe mehr. „Das Business-Networking...

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

Beliebte Beiträge

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Die Wirtschaft in der Region der IHK Köln befindet sich in der Rezession, das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage. Vom 30.11.2020 bis zum...

News

Drei von vier Deutschen ist ein nachhaltiger Lebensstil wichtig oder sogar sehr wichtig. Und fast die Hälfte gibt an, das Klimaschutz und Nachhaltigkeit relevante...

Startups

Die IBB Beteiligungsgesellschaft, der High-Tech Gründerfonds (HTGF), und branchenerfahrene Business Angel investierten im Juli einen Millionenbetrag in das Berliner Startup Selfapy. Das Online-Therapieportal ermöglicht...

Startups

Die Kölner Pioniere bei datenschutzkonformen Analytics-Lösungen, PiwikPro haben ihre erste bedeutende Investment-Runde erfolgreich abgeschlossen. Dabei sammelte das Kölner Unternehmen insgesamt zwei Millionen Euro US-Dollar.

News

Die Digitalisierung führt dazu, dass sich auf immer mehr Märkten digitale Plattformen etablieren – doch die meisten deutschen Unternehmen wissen mit dieser Entwicklung immer...

News

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist...

Unternehmen

Die Arbeit im Homeoffice wird zum Standard. In knapp jedem dritten deutschen Unternehmen (30 Prozent) können Mitarbeiter ganz oder teilweise von Zuhause aus arbeiten....

Anzeige