Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Darf man illegal filmende Drohnen abschießen?

Drohnen sind in aller Munde! Erst vor kurzem hatte die Deutschen Bahn angekündigt, Graffiti-Sprayer in Zukunft durch kamerabestückte Drohnen jagen zu wollen. Seitdem ist das öffentliche Interesse an den kleinen Flugobjekten und den damit verbundenen Gefahren geweckt.

Drohnen sind in aller Munde! Erst vor kurzem hatte die Deutschen Bahn angekündigt, Graffiti-Sprayer in Zukunft durch kamerabestückte Drohnen jagen zu wollen. Seitdem ist das öffentliche Interesse an den kleinen Flugobjekten und den damit verbundenen Gefahren geweckt.

Das gilt umso mehr als Drohnen nicht nur durch Unternehmen oder den Staat eingesetzt werden. Selbst Privatpersonen können mittlerweile kleine Drohen, die etwa mit dem Smartphone steuerbar sind, bei Media Markt & Co. erwerben und damit die Umgebung erkunden. Hobby-Piloten sollten hier aber unbedingt vorab klären, ob der private Drohnen(aus)flug in den Nachbarsgarten überhaupt erlaubt ist oder die Rechte anderer verletzt. Und umgekehrt stellt sich für Beobachtete oder Gefilmte die Frage: Kann ich mich gegen illegal eingesetzte Drohnen wehren, beispielsweise indem ich über meinem Grundstück patrouillierenden Flugobjektemit dem Luftgewehr abschieße? Rechtsanwalt Christian Solmecke gibt einen rechtlichen Überblick rund um die Drohne.

Private Drohnen nur in Grenzen erlaubt

Wegen der von ihnen ausgehenden Überwachungsgefahren dürfen Drohnen, also unbemannte kleine Flugobjekte nur nach strengen Regeln genutzt werden. Dies trifft nicht nur für staatlich, etwa von der Polizei bei Demos eingesetzte, sondern auch für private Flugobjekte zu.

So sind Drohnen ohne Kamera zwar nicht immer, sondern nur dann verboten, sobald häufige oder intensive Flugeinsätze andere Personen merklich belästigen. Dann können etwa Eigentümer, die sich vom Lärm gestört fühlen, vom Drohnenpiloten fordern, ihr Grundstück nicht mehr zu überfliegen.

Kameraaufnahmen verletzen Persönlichkeitsrechte

Befindet sich gar eine Kamera an Bord, drohen noch schneller Rechtsverletzungen der mit der Drohne beobachteten Personen. Werden Menschen etwa ohne Einverständnis gefilmt oder fotografiert, verletzt der Drohnen-Pilot ihr Recht am eigenen Bild. Auch genügt es, wenn eine Drohne von der öffentlichen Straße nicht einsehbare Grundstücksteile filmt, weil dann die Privatsphäre der Bewohner gestört und dadurch ihr allgemeines Persönlichkeitsrecht verletzt wird. Im Einzelfall kann es für einen illegalen Drohneneinsatz sogar ausreichen, dass sich Menschen auf öffentlichen Straßen oder Plätzen durch die Kameras beobachtet und überwacht fühlen.

Das gilt selbst für höher als 30 m fliegende Drohnen, die als Fluggeräte im Sinne der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) zu werten sind und normalerweise frei fliegen dürfen.

Dürfen illegale Drohnen abgeschossen werden?

Personen, deren Rechte durch illegal fliegende oder filmende Drohnen verletzt werden, dürfen sich selbstverständlich wehren. Ähnlich wie bei der Notwehr gegen Menschen erlaubt das Gesetz bei der so genannten Selbsthilfe, Sachen, von denen eine Gefahr ausgeht, zu beschädigen oder gar zu zerstören. Knipst also ein allzu neugieriger Nachbar ungefragt Sie, Ihre Familie oder private Teile Ihres Grundstücks, ist es Ihnen daher gesetzlich gestattet, seine Drohne vom Himmel holen oder anders unschädlich zu machen. Ein Abschuss kommt aber nur in Frage, wenn staatliche Hilfe, z.B. die Polizei nicht rechtzeitig gerufen werden kann, um ihre recht zu schützen. Denn auch gegen Drohnen darf nicht vorschnell Selbstjustiz verübt werden.

Soweit die rechtliche Theorie. Dennoch bleibt Vorsicht geboten. Denn im Streitfall müssten Sie alle Umstände der Selbsthilfe vor Gericht auch beweisen können, insbesondere also, dass die Drohne Sie mit einer Kamera erkennbar gefilmt bzw. fotografiert hat. Das mag in vielen Fällen nicht einfach sein, vor allem wenn man mögliche Irrtümer in der Hitze des Gefechts bedenkt. Gelingt ein solcher Beweis aber nicht, können zivilrechtliche Schadensersatzansprüche oder schlimmstenfalls eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und damit auch strafrechtlicher Ärger drohen.

Vorsicht mit schweren Geschützen

Drohnenjäger sollten also nicht allzu schnell den Finger am Abzug drücken, sondern sich erst vergewissern, ob ihre Persönlichkeitsrechte tatsächlich durch Filmaufnahmen o.ä. verletzt sind und auch keine andere Hilfe möglich ist. Um auf Nummer sicher zu gehen gilt daher: Vorsicht mit schweren Geschützen. Denn auch Drohnen sind keineswegs Freiwild!

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Beliebte Beiträge

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Anzahl der Beschäftigten, die Games in Deutschland entwickeln und vertreiben, ist zum zweiten Mal in Folge zurückgegangen. Waren 2019 noch 10.487 Menschen in...

News

Die Kölner LANXESS arena macht vor, wie Events auch in Corona-Zeiten wieder live funktionieren können. Nach dem Restart im neuen Gewand sagt Profiler Suzanne...

News

Kontakte sind soziales Kapital. Soziales Kapital übersteht nicht nur Krisen, es hilft auch, besser durch sie hindurch zu kommen. Das erfahren gerade sehr viele...

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

Bizz Tipps

Die Deutschen gelten als Weltmeister im Jammern und Meckern. Sie finden immer das Haar in der Suppe und das Glas ist sehr selten halb...

Interviews

Das Unternehmer-Ehepaar Ruth und Stefan Heer übernahm Ende 2018 als neue Partner den Standort Köln von Dahler & Company. Der Premiumimmobilien-Dienstleister wurde gerade vom...

Recht & Steuern

Die kurz als DSGVO bezeichnete Verordnung stellt die wichtigste Veränderung der EU-Datenschutzgesetze in über 20 Jahren dar und geht in vielen Bereichen weit über...

Life & Balance

Gerade auf dem Zenit der beruflichen Laufbahn ist die Gefahr eines Herzinfarktes groß. Im Interview erläutert Professor Horlitz, warum es schon in relativ jungen...

Anzeige