Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Ackermann verteidigt Skepsis an Griechenlands Zahlungsfähigkeit

(ddp.djn). Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat seine öffentlich geäußerten Zweifel an der Zahlungsfähigkeit Griechenlands verteidigt. «Jeder, der etwas rechnen kann, sieht das», sagte er bei der Hauptversammlung am Donnerstag. Es gebe Risiken für die Banken und es sei eine Selbstverständlichkeit, dass er «nicht der Schönfärberei verfalle». Ihn erstaune die Kritik an seiner Äußerung auch deshalb, weil Banken gerade in der Finanzkrise mangelhafte Transparenz vorgeworfen wird.

(ddp.djn). Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat seine öffentlich geäußerten Zweifel an der Zahlungsfähigkeit Griechenlands verteidigt. «Jeder, der etwas rechnen kann, sieht das», sagte er bei der Hauptversammlung am Donnerstag. Es gebe Risiken für die Banken und es sei eine Selbstverständlichkeit, dass er «nicht der Schönfärberei verfalle». Ihn erstaune die Kritik an seiner Äußerung auch deshalb, weil Banken gerade in der Finanzkrise mangelhafte Transparenz vorgeworfen wird.

Griechenland stand kurz vor der Zahlungsunfähigkeit und konnte sich an den internationalen Kapitalmärkten faktisch nicht mehr refinanzieren. Die Länder der Eurozone hatten daher zusammen mit dem Internationalen Währungsfonds ein 110 Milliarden Euro schweres Rettungspaket geschnürt. Mitte Mai hatte das klamme Mittelmeerland bereits 20 Milliarden Euro abgerufen. Wegen seiner Aussage, er habe Zweifel an der Fähigkeit Griechenlands, die Schulden zurückzuzahlen, war Ackermann heftig in die Kritik geraten.

Wie die Bank weiter mitteilte, hat sie selbst Milliarden in kritische Staats-Anleihen und -Kredite investiert. Davon entfielen 3,2 Milliarden Euro auf Italien, 500 Millionen Euro auf Griechenland und 200 Millionen Euro auf Irland. Von Spanien und Portugal halte die Bank keine Staatsanleihen. Andere deutsche Privatbanken – unter ihnen die Postbank, an der die Deutsche Bank knapp 30 Prozent hält – hatten bereits zuvor ein Milliardenrisiko im Zusammenhang mit Griechenland-Investitionen eingeräumt.

 

ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Seit vor 10 Jahre die große Finanzkrise ausgebrochen ist, ist für viele Bankkunden nichts mehr, wie es war. Waren große Geldhäuser früher noch Garanten...

IT & Telekommunikation

Der Begriff „Social Engineering“ impliziert aufgrund der Verwendung von „social“, dass es sich hierbei um etwas Gutes handelt. Wenn zusätzlich bekannt ist, dass der...

Aktuell

Mehr als ein Drittel der Unternehmensgründer im IT-Bereich haben trotz niedriger Zinsen Schwierigkeiten, ein Darlehen aufzunehmen. Je höher der Umsatz, desto einfacher wird es...

Aktuell

Im Juni kommt es zu wichtigen Entscheidungen in der globalen Finanzwelt. Es ist zu erwarten, dass drei Entscheidungen die Börsen prägen werden: der Brexit,...

Finanzen

Die griechische Regierung hat sich mit den Kontrolleuren der internationalen Geldgeber auf die nächsten Reformen geeinigt. Säumige Schuldner unter den Ärmsten werden geschont. Stimmt...

Aktuell

In diesen Wochen stehen wichtige Entscheidungen und Ereignisse bevor: Die US-Notenbank Fed befindet sich in der Klemme. Folgt nach einer möglichen Zinserhöhung ein Crash?...

Finanzen

Am Mittwoch will das Parlament in Griechenland über ein erstes großes Spar- und Reformpaket abstimmen. Das ist Voraussetzung für Verhandlungen über weitere internationale Finanzhilfen....

Reisen

Trotz der generellen Einigung der Staats- und Regierungschefs der Eurozone in der Griechenland-Krise ist längst noch nicht alles in trockenen Tüchern. In dem Land...

Anzeige