Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Kinderbetreuungskosten: Verbesserte Abzugsregeln in Sicht

Der Entwurf zum Steuervereinfachungsgesetz 2011 sieht ab dem Veranlagungszeitraum 2012 eine verbesserte steuerliche Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten vor. Diese werden einheitlich zum Sonderausgabenabzug zugelassen.

Der Entwurf zum Steuervereinfachungsgesetz 2011 sieht ab dem Veranlagungszeitraum 2012 eine verbesserte steuerliche Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten vor. Diese werden einheitlich zum Sonderausgabenabzug zugelassen.

Damit sind die Aufwendungen ab 2012 nicht mehr wie derzeit als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abziehbar. An der Höhe (2/3 der Aufwendungen bis zu 4.000 Euro pro Kind) der Förderung (bis zum 14. bzw. bei Behinderung bis zum 25. Lebensjahr) und den Formalien (Vorlage einer Rechnung, unbare Zahlung) ändert sich hingegen nichts. Die Neuregelung führt lediglich dazu, dass die Unterscheidung zwischen erwerbsbedingten und privat veranlassten Kinderbetreuungskosten und damit der Nachweisaufwand entfällt, weil es auf die persönlichen Anspruchsvoraussetzungen bei den Eltern nicht mehr ankommt.

Für 2010 und 2011 gelingt der Abzug als Betriebsausgaben oder Werbungskosten nur in zwei Fällen:

  1. Zusammenwohnenden Elternteilen, wenn sie beide erwerbstätig sind.
  2. allein Erziehenden mit Berufstätigkeit.

Darüber hinaus dürfen Kinderbetreuungskosten als Sonderausgaben in zwei weiteren Fällen abgesetzt werden:

  1. Bei Kindern zwischen drei und sechs Jahren ist nur ein Elternteil berufstätig, also der altbewährte Kindergarten-Fall bis zur Einschulung.
  2. Ein Elternteil ist berufstätig und der andere befindet sich entweder in Ausbildung, ist krank oder behindert.

Diese Differenzierung entfällt ab 2012, da Betreuungskosten ab der Geburt des Kindes bis zum 14. Geburtstag (25. bei Behinderung) unabhängig von der Tätigkeit von Vater und Mutter berücksichtigt werden. Die verbesserte Abziehbarkeit soll Eltern rund 60 Millionen Euro Steuerentlastung pro Jahr bringen. Unverändert wird nur die behütende oder beaufsichtigende Betreuung berücksichtigt, der entgeltlichen Dienstleistung muss die persönliche Fürsorge für das Kind erkennbar zu Grunde liegen. Das betrifft zum Beispiel Aufwendungen für die

  • Unterbringung des Nachwuchses in Kindergärten, -tagesstätten, -horten, -heimen und -krippen sowie bei Tagesmüttern und in Ganztagespflegestellen,
  • Beschäftigung von Kinderpflegerinnen, Erzieherinnen und Kinderschwestern,
  • Beschäftigung von Hilfen im Haushalt, soweit sie ein Kind betreuen,
  • Beaufsichtigung des Kindes bei Erledigung seiner häuslichen Schulaufgaben.

Unterricht, die Vermittlung besonderer Fähigkeiten oder Freizeitbetätigungen werden auch 2012 wie bisher schon nicht gefördert.

(!) Da Kinderbetreuungskosten künftig als Sonderausgabe abzugsfähig sein sollen, können berufstätige Eltern diese nicht mehr als Werbungskosten oder Betriebsausgaben von ihren Einkünften abziehen, sodass sich der Gesamtbetrag der Einkünfte nicht mehr mindert. Der Sonderausgabenabzug führt wie außergewöhnliche Belastungen erst auf der nächsten Stufe zu einem geringeren zu versteuernden Einkommen. Dadurch weisen Eltern trotz gleichem Nettoeinkommen ab 2012 einen höheren Gesamtbetrag der Einkünfte auf. Da dieser oftmals Grundlage für die Kindergarten-Gebührenordnungen ist, kann es insoweit zu einer steigenden Belastung kommen.

Beispiel: Das berufstätige Ehepaar lässt ihre drei Kinder unter 14 ganztägig betreuen. Dafür machen sie im Jahre 2011 insgesamt 12.000 Euro Werbungskosten geltend. Ab 2012 bleibt es durch den Abzug als Sonderausgaben zwar bei einer unveränderten Steuerlast. Sie weisen aber um 12.000 Euro höhere Einkünfte aus, was steigende Gebühren für den Kindergarten oder die Kindertagesstätte nach sich ziehen kann.

Insoweit kann das Steuerentlastungsgesetz Eltern Nachteile bringen, dafür aber bislang nicht privilegierten Vätern und Müttern eine neue Steuerersparnis.

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

Beliebte Beiträge

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

Henriete Reker und Dr Manfred Janssen Henriete Reker und Dr Manfred Janssen

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

Corona – Lohmar testet sicher, schnell und kostenlos Corona – Lohmar testet sicher, schnell und kostenlos

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

Martin Müller (r.) und Klaus Offermann (l.) unterstützen in der "Mister Matching Community" KMUs, Freiberufler und Selbständige Martin Müller (r.) und Klaus Offermann (l.) unterstützen in der "Mister Matching Community" KMUs, Freiberufler und Selbständige

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Im Jahr 2015 investierten 2080 Betriebe der nordrhein-westfälischen Industrie (Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe) 1,08 Milliarden Euro in den Umweltschutz.

Interviews

Die Kind + Jugend Messe in Köln mag für manch einen nach einem vergnüglichen Event für Familien klingen. Wer das Gelände der Koelnmesse zwischen...

IT & Telekommunikation

Handy und Smartphone sind im Schulalltag so selbstverständlich wie Hefter, Bücher und Pausenbrot: Die große Mehrheit der Kinder und Jugendlichen greift in der Schulzeit...

News

DIE FAMILIENUNTERNEHMER und DIE JUNGEN UNTERNEHMER setzen sich mit ihrer Spende an den Kölner Verein wünschdirwas e. V. erneut für einen guten Zweck ein....

News

In Köln haben sich mehrere Eltern zusammengetan, die kurzerhand das Rathaus besetzten und das Foyer in einen Kindergarten umfunktioniert haben. Mit dieser Aktion im...

Aktuell

Seit drei Jahren wissen viele Insider, dass PepperMINT nicht nur Würze sondern ein erfolgreiches Personalentwicklungs-Programm für weibliche Nachwuchsführungskräfte mit naturwissenschaftlich-technischen Qualifikationen ist.

Aktuell

Der astronomische Frühling beginnt und mit ihm die „lästige“ Pflicht zum alljährlichen Frühjahrsputz. Wie in jedem Jahr gilt: Eine gute Vorbereitung ist die halbe...

News

Martin Müller ist neuer Vorsitzender des Fördervereins der Goetheschule in Wesseling, der zweitgrößten Grundschule der Stadt. Er wurde einstimmig für die Amtszeit von zwei...

Anzeige
Send this to a friend