Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Da bleibt doch jeder stehen!

TZANEN BREFIET KREPÖR UND GISET, können Sie das lesen? Ja genau, Sie stutzen! Und Sie können es doch lesen. Der Effekt, der Ihnen mit dieser falschen Schreibweise passiert! Sie bleiben vor dem Plakat stehen, sie schauen sich das Plakat an und staunen. Darum geht es doch, der geneigte Kunde oder Interessent hält inne vor unserer Reklame!

Jan H. Winter

Gewünschter Effekt eingetroffen. Plakat wird gelesen – 100 Prozent Ziel erreicht. Auf eine einfache Art und Weise. Dazu benötigt es nicht ein riesiges Werbebudget, keine hunderte von Meetings mit Werbestrategen. Einfach mal was anders machen. Wiederhole ich mich gerade zum einunddreißigsten Mal? Ja genau, ich wiederhole mich gerne, ich kann mich gar nicht oft genug wiederholen. Einfach mal was anders machen, ist die tägliche Herausforderung im Verkauf, im Service, in der Werbung. Und bitte nicht wieder was unglaublich Kompliziertes. Keep it simple das wirkt.

„Wir wissen nicht, welches Hausmittel Luis Trenker bevorzugt. Wir empfehlen bei Rheuma Togal.“

Ich habe diese Woche gerade wieder die Werbung der Togal-Schmerzmittel aus den Siebziger-Jahren gesehen. Luis Trenker, alter Bergsteiger, beschreibt seine Vorbereitung zur nächsten Bergtour. Er spricht seinen Satz: „Wenn man seine Bergtour macht, muss man schauen, dass man alles beieinander hat. Verpflegung natürlich und ja für alle Fälle gegen Rheuma mein Hausmittel, das darf nicht fehlen.“ Dann kommt ein freundlich gekleideter Mann ins Bild und sagt den berühmten Satz: „Wir wissen nicht, welches Hausmittel Luis Trenker bevorzugt. Wir empfehlen bei Rheuma Togal.“ Schauen sie mal die alte Werbung auf der Togal-Webseite (www.togal.de/unternehmen/ueber-uns.html) an. Großartig simpel! Das hat damals wunderbar funktioniert. Werbung war damals sehr einfach gestrickt. Mir war diese Reklame nach über vierzig Jahren immer noch präsent. Erinnern Sie sich noch an den Werbespruch vom Otto-Versand: Otto finde ich gut! Das familiengeführte Unternehmen war zunächst sehr gegen diesen Werbespruch. Und doch hat er über viele Jahre funktioniert. Einfach funktioniert auch heute, versprochen!

Im Kopf unseres Kunden aufleuchten!

Was wollen wir mit unserer Reklame erreichen? Wir wollen in dem Kopf unserer Leser und potenziellen Kunden und Interessenten bleiben. Kommt es zu einer der folgenden Aufgaben in unserem Leben: Wir wollen etwas kaufen. Wir haben einen Bedarf. Wir wollen ein Problem lösen. Genau dann sollte unser Produkt im Kopf unseres Kunden aufleuchten. So einfach und nicht kompliziert. Ein Verkaufskollege von mir schwört auf Werbereime. Ok, nicht jedermanns Geschmack. Und doch ich gestehe, es funktioniert. Er unterstützt seine Kunden dabei, den jeweils günstigsten Strom- und Gastarif zu erhalten und die notwenigen Wechsel durchzuführen. Er wirbt mit folgendem eingängigen Reim: „Strom und Gas … wechsel das! Sie sparen – und wie! Wir machen das für Sie!“ Simpel – oder? Wie gesagt, nicht jeder mag diese Reim-Form. Ich gestehe, ich war sehr skeptisch und doch es funktioniert.

Allein die Frage: „Was soll das denn?“

Ich könnte noch viele dieser Beispiele aufführen. Sie sehen, worum es bei der Reklame geht. Immer wieder auf einfache Art und Weise und anders als alle anderen aufzufallen. Aus der Reihe fallen. Den Aha-Effekt mitnehmen, auf dem Weg zum Kunden. Das Beispiel meiner ersten Kolumne auf Business-on.de „umparken im Kopf“. Jeder fragt sich, was soll das denn. Allein bei der Frage: „Was soll das denn?“ Kann jeder sagen: Die Reklame hat funktioniert. Ikea macht kurz nach Weihnachten die Knut-Tage, wirbt mit Tannenbäumen, die aus den Fenstern fliegen. Bleibt definitiv im Kopf. Soll uns sagen, wir räumen die Lager. Muss man erst mal drauf kommen. Einer der Ikea-Erfolgsrezepte war, sie haben ihren Produkten Namen gegeben. Menschliche Vornamen. Nicht funktionelle Namen. Das berühmte „Billy-Regal“. Die Regalwand „Ingvar“ oder schon der Kunstname Ikea. Bei Wikipedia steht: „Das Akronym IKEA besteht aus den Initialen des Gründer Namens (Ingvar Kamprad), I. K., dem Anfangsbuchstaben des Namens des elterlichen Bauernhofs, Elmtaryd, und dem Anfangsbuchstaben seines Heimatdorfes Agunnaryd in der Gemeinde Ljungby, wo er aufwuchs.“ So simpel ist das. Wer kennt nicht Haribo, ja „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso“. HARIBO steh für Hans Richter Bonn, so simpel ist das.

Auf zum Reimen – mit viel Spiel und Spaß – dann klappt es auch mit dem Im-Kopf-bleiben. Deshalb bin ich als Verkaufsexperte Verkaufs Rock ‘n Roller! Funktioniert und ist einfach! Happy selling, bis es in den Kopf geht! Bis nächsten Freitag! Heute ist nicht aller Tage – ich komm wieder, keine Frage!

 

Jan H. Winter

Anzeige

Die letzten Beiträge

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

Beliebte Beiträge

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Zugangsbeschränkungen am Eingang, Abstandsmarkierungen am Boden, Warnschilder allenthalben – an dieses Bild haben sich Millionen Kunden im stationären Handel inzwischen gewöhnt. Viele finden es...

News

Eine globale Befragung von E-Commerce-Experten zu den 40 bedeutendsten E-Commerce-Trends in den Jahren 2019 und 2020 hat ergeben, dass Sicherheit und mobile Anwendungen -...

News

Vertrieb ist kein Ein-Mann-Job, macht Business-Stratege und Vertriebsprofi Philip Semmelroth deutlich. Im Rahmen eines XING-Expertendialoges in Köln stand der Leverkusener Unternehmer und Redner den...

News

SPARWELT GmbH hat vor kurzem ein neues, eigenständiges Produkt gelauncht: "ShopMate" vermarktet die Bestellbestätigungsseite von teilnehmenden Partnershops gewinnbringend. Damit positioniert sich der Affiliate-Publisher mit...

Interviews

Das Unternehmer-Ehepaar Ruth und Stefan Heer übernahm Ende 2018 als neue Partner den Standort Köln von Dahler & Company. Der Premiumimmobilien-Dienstleister wurde gerade vom...

Interviews

Im stationären Handel löst der Begriff Digitalisierung häufig Zukunftsängste aus. Immer mehr Kunden shoppen per Smartphone und immer mehr Ladenbesitzer klagen über Umsatzeinbußen. Doch...

Interviews

Im heutigen Interview beantwortet Ralf Linden, Managing Director of Sales & Marketing bei der UNIVERSUM Group, Fragen rund um das Thema Künstliche Intelligenz in...

Anzeige
Send this to a friend