Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing News

Ein Logo am Times Square! Mach dich zur Marke!

Das ist doch mal ein Ziel, dachte ich mir, als ich die Tage den Werbetext auf dem Plakat las: „Ein Logo am Times Square, das war mein Ziel!“ Dafür alles in seinem Geschäft auszurichten, dieses Ziel zu erreichen, wow. Wie wenige Unternehmen haben solch ambitionierte Ziele und sprechen sie auch aus? Wie heißt es noch so schön: Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin!

Jan H. Winter

Fische werfen über den Stand

Wenn wir böse jetzt mal in frech oder ambitioniert übersetzen, dann wird was daraus. Die Ziele der meisten sind zu klein und zu kurz gesteckt. Der Fischstand in Seattle wollte der „World Famous Pike Place Fish Market “ werden! Der Deutsche würde gleich sagen: Ja, sind die übergeschnappt. Jetzt leiden sie an Größenwahn! Ha, was soll ich sagen, sie sind es geworden, die Fischhändler vom Pike Place Fish Market in Seattle. Sie sind der weltberühmteste Fischstand und das zu Recht! Als Fischersohn kann ich das beurteilen und Verkaufscoach sehe ich das genauso! Die Jungs machen eine großartige Show mit ihren Kunden. Werfen Fische über den Stand, lassen Kunden und Zuschauer teilhaben an ihrem Spaß. Ja genau, ihr habt richtig gelesen, dort sind Zuschauer um die Verkaufsshow zu sehen. Wie cool ist das denn, es kommen Menschen, um eine Fischverkaufsshow zu sehen und werden dann auch noch zu Kunden! Warum? Weil die Jungs und Deerns dort so begeistern. Ach ja, nur so nebenbei: Der Stand ist nicht der einzige in dieser Fischhalle, doch er ist der einzige Fischstand, den die ganze Welt kennt. Man kennt sie als Fischhändler, die sich jeden Tag aufs Neue motivieren, als wäre es das selbstverständlichste auf der Welt. „Awesome“, würde der Amerikaner sagen.

Stinkenden Fisch kann niemand verkaufen

Zurück zum Ziel, ein Logo am Times Square zu haben. Klar kann man einfach hingehen, ein Packen Dollar auf den Tisch legen und ein Geschäft am Times Square eröffnen. Ja genau, so einfach ist das, ein Logo am Times Square zu bekommen. Doch der Weg ist nicht der, den ich meine! Die Fischjungs wollten erstmal einen super Job machen, um mehr Fisch zu verkaufen. Der Laden war nämlich gerade fast pleite und es galt zu überlegen, wie verkaufen wir mehr als unsere Marktbegleiter am Stand nebenan! Dazu bedarf es neben der einzigartigen Idee, anders zu verkaufen auch die beste Produktqualität der Welt. Nur Show hilft nicht. Jeden Tag wieder die besten, frischesten Fische in die Auslage zu bekommen, das zählt. Da bedarf es besonderer Lieferanten: die besten Fischer der Welt. Stinkenden Fisch kann niemand verkaufen.

Wie bekomme ich neue Kunden?

Was machen die meisten, sie fragen sich immer wieder: Wie kann ich mehr verkaufen? Wie bekomme ich neue Kunden? Wie bekomme ich mehr Einkommen und mehr Umsatz? Da ist sie wieder, die schon mehrfach von mir erwähnte „Wie-Krankheit“. Die wirklich weiterführende Frage, ist die Frage nach dem WARUM. warum mache ich, was ich mache. Was will ich verändern. Fische in die Auslage legen und warten bis der Kunde kommt, das kann jeder. Es bleibt dann dem Zufall überlassen, dass Kunden kommen. Denn es wird niemand einfach so jemanden weiterempfehlen, nur weil Fisch in der Auslage liegt. Da fällt mir ein, was mich zum Verkauf gebracht hat. Das war unser Schlachter im Dorf, ja genau unser Schlachter. Wieso das, werdet ihr jetzt alle Fragen. Hinni Achner, der König am Haublock. Er war ein toller Schlachter und Mensch, der Hinrich Achner. Er ist mir so präsent, als war es gestern, dass ich bei ihm den Verkauf erlebt habe. Dabei lebt er schon lange nicht mehr. Was war so besonders an ihm? Er war im Geschäft sehr präsent, nicht nur wegen seiner Größe. Nein, er begrüßte jeden Kunden, der den Laden betrat, mit lauter kräftiger Stimme beim Namen. Wenn er jemanden nicht kannte, fragte er nach dem Namen. Ja genau, das schafft den „Kundenwiederkomm“-Effekt. Den Begriff Kundenbindung finde ich blöd. Welcher Kunde will den schon gebunden werden? Niemand! Hinni Achner war der König am Haublock. Fleisch war sein Leben und er hatte immer einen Witz oder einen Tipp auf Lager.

Rocke die Bühnen der Verkaufswelt

Begeisterung pur. Das will ich auch mal machen. So will ich auch mal verkaufen können, das hab ich als kleiner Junge damals gedacht. Heute bin ich Verkaufs Rock ’n Roller und rocke die Bühnen der Verkaufswelt. Nicht so schlecht, das zu machen, was man als Junge geträumt hat. Ich bin schon eine Marke, ich bin einzigartig, anders als alle anderen. Ich liebe den Umgang mit Menschen und zaubere das eine oder andere Lächeln ins Gesicht meines Gegenübers. Wenn ich meine Visitenkarte auf einer Messe überreiche und man liest darauf: Verkaufs Rock ’n Roller, glaubt mir, das wirkt! Ich kann noch Wochen später anrufen, mein Name ist dann schon Schall und Rauch. Jedoch der Verkaufs Rock ’n Roller, der wirkt immer noch. Somit bin ich meine eigene Marke, mein Logo. Noch nicht am Times Square – doch ich bin ja noch nicht fertig. Wäre ich fertig, wäre ich bereits am Ende. Ich bleibe weiterhin in der Betaphase. Mal sehen, was noch alles so geht, auf dem Weg zum Times Square! Schaut mal, was euch ausmacht, was macht euch einzigartig. Und dann ..? Dann werdet ihr weltberühmt! Und weltberühmt verkauft sich einfacher, siehe Hollywood! Bringt euer Logo zum Times Square und dann happy selling! Bis nächsten Freitag! Heute ist nicht aller Tage – ich komm wieder, keine Frage!

 

Jan H. Winter

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Heinz-Horst Deichmann machte aus dem kleinen Schusterladen seines Vaters Europas größte Schuh-Handelskette. Heute wird das Familienunternehmen in dritter Generation geführt. Dass sich der Schuhgigant...

News

Eine globale Befragung von E-Commerce-Experten zu den 40 bedeutendsten E-Commerce-Trends in den Jahren 2019 und 2020 hat ergeben, dass Sicherheit und mobile Anwendungen -...

News

Vertrieb ist kein Ein-Mann-Job, macht Business-Stratege und Vertriebsprofi Philip Semmelroth deutlich. Im Rahmen eines XING-Expertendialoges in Köln stand der Leverkusener Unternehmer und Redner den...

News

Die Kunden und Kundinnen in Deutschland sind beim Einkauf umweltbewusster als oft vermutet. Nur noch 3,5 Prozent greifen zur Plastiktüte. Die überwiegende Mehrheit bringt...

Interviews

Markus Fost, MBA, ist Experte für E-Commerce, Online Geschäftsmodelle und Digitale Transformation mit einer breiten Erfahrung in den Feldern Strategie, Organisation, Corporate Finance und...

Interviews

Das Unternehmer-Ehepaar Ruth und Stefan Heer übernahm Ende 2018 als neue Partner den Standort Köln von Dahler & Company. Der Premiumimmobilien-Dienstleister wurde gerade vom...

Interviews

Im stationären Handel löst der Begriff Digitalisierung häufig Zukunftsängste aus. Immer mehr Kunden shoppen per Smartphone und immer mehr Ladenbesitzer klagen über Umsatzeinbußen. Doch...

Startups

Das im baden-württembergischen Walldorf ansässige Software-as-a-Service-Unternehmen TIS bekommt eine Wachstumsfinanzierung von mehr als 12 Millionen Euro. Geldgeber ist der internationale Venture-Capital-Geber 83North.

Anzeige
Send this to a friend