Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

DIW konkretisiert Wachstumsprognose

(dapd). Angesichts positiver Konsum- und Arbeitsmarktdaten hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) seine Konjunkturprognose konkretisiert. „Wir kommen 2010 auf ein massives Jahreswachstum von 3,4 Prozent. 2011 wird die deutsche Wirtschaft voraussichtlich ein Wachstum von 2 Prozent erreichen“, sagte DIW-Ökonom Ferdinand Fichtner am Dienstag in Berlin. Zuvor hatten die Forscher einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für 2010 um 1,9 Prozent erwartet, ihre Prgnose dann auf über 3 Prozent angehoben.

(dapd). Angesichts positiver Konsum- und Arbeitsmarktdaten hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) seine Konjunkturprognose konkretisiert. "Wir kommen 2010 auf ein massives Jahreswachstum von 3,4 Prozent. 2011 wird die deutsche Wirtschaft voraussichtlich ein Wachstum von 2 Prozent erreichen", sagte DIW-Ökonom Ferdinand Fichtner am Dienstag in Berlin. Zuvor hatten die Forscher einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für 2010 um 1,9 Prozent erwartet, ihre Prgnose dann auf über 3 Prozent angehoben.

Nach Einschätzung der Experten setzt sich der Wachstumskurs der deutschen Wirtschaft fort, wenngleich in weniger rasantem Tempo als im ersten Halbjahr. Die privaten Haushalte hätten im zweiten Quartal mit plus 0,6 Prozent erstmals seit einem Jahr wieder mehr eingekauft. Auch in den nächsten Quartalen sei mit einem kräftigen Konsum zu rechnen, hieß es. Gründe dafür seien stabile Preise und die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Im Schnitt arbeiteten im nächsten Jahr rund 40,4 Millionen Menschen und damit so viele wie noch nie im vereinigten Deutschland. Das sorge für gute Stimmung bei den Konsumenten.

Das Wachstum werde in diesem Jahr vor allem vom Export getragen, hieß es weiter. Besonders in Schwellenländern wie China habe Deutschland Marktanteile hinzugewonnen. Davon hätten vor allem größere Unternehmen profitiert und dadurch Kurzarbeit weiter abgebaut. Viele Exporte, die zum Sommerhoch beitrugen, seien während der Krise aufgeschobene Investitionen gewesen. „Weil große Volkswirtschaften wie die USA und China jetzt schwächeln, werden sich die überschäumenden Wachstumsraten bei den Exporten nicht fortsetzen“, erklärte Konjunkturexperte Christian Dreger. Für das laufende Jahr rechnen die DIW-Experten mit einem Wachstum von gut 15 Prozent, für 2011 mit knapp 8 Prozent. Die Produktion in der Exportwirtschaft erreiche damit bald ein ähnliches Niveau wie vor der Krise, hieß es.

 

dapd

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Wirtschaft in der Region der IHK Köln befindet sich in der Rezession, das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage. Vom 30.11.2020 bis zum...

News

Die Entwicklung der PKW-Absatzzahlen im dritten Quartal sprechen eine deutliche Sprache: Während im zweiten Quartal 2020 noch 36.622 Ford PKW neu zugelassen worden waren,...

News

Zum autonomen Transport der Zukunft gehört ein autonomer Trailer – logisch, denn hier findet der Transport schließlich statt. Deshalb fördert das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft...

News

Deutschland ist in der Europäischen Union mit rund 221.500 Industrie-Robotern die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft - der Bestand stieg um 3 % (2019). Damit...

News

Der Wirtschaftsdialog Mülheim fand am 9. September zum dritten Mal im Lokschuppen Mülheimer Hafen statt. Die Netzwerkveranstaltung fokussiert sich auf den Stadtbezirk Mülheim, mit...

News

Kontakte sind soziales Kapital. Soziales Kapital übersteht nicht nur Krisen, es hilft auch, besser durch sie hindurch zu kommen. Das erfahren gerade sehr viele...

Finanzen

Jeder dritte Onlinekäufer bestellt inzwischen mehrmals in der Woche im Internet. Dies und ein deutlich gestiegenes Bestellvolumen über Mobilgeräte haben den Brutto-Umsatz mit Waren...

Personal

Zahlreiche Experten erwarten für 2020 nur noch ein verhaltenes Wirtschaftswachstum oder sogar eine leichte Rezession. Aber die Arbeitnehmer in Deutschland sind weiterhin zuversichtlich, wie...

Anzeige
Send this to a friend