Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Miese Stimmung bei der Arbeit führt zu schlechterer Gesundheit

Laut einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) gefährden Arbeitergeber mit einer schlechten Unternehmenskultur die Gesundheit ihrer Beschäftigten. Demnach leiden Mitarbeiter häufiger unter körperlichen und psychischen Beschwerden, wenn in ihrem Betrieb eine schlechte Stimmung herrscht und sind unzufriedener mit der eigenen Gesundheit.

Laut einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) gefährden Arbeitergeber mit einer schlechten Unternehmenskultur die Gesundheit ihrer Beschäftigten. Demnach leiden Mitarbeiter häufiger unter körperlichen und psychischen Beschwerden, wenn in ihrem Betrieb eine schlechte Stimmung herrscht und sind unzufriedener mit der eigenen Gesundheit.

Chefs brauchen guten Führungsstil

Für miese Stimmung auf der Arbeit und eine schlechte Unternehmenskultur kann es viele Gründe geben. Beschäftigte wünschen sich der AOK-Studie entsprechend einen guten Führungsstil und die Unterstützung des Chefs. Doch nur 55 Prozent der Befragten gaben, dass der Arbeitgeber hinter ihnen stehe. Nur die Hälfte der Beschäftigten würde für gute Leistungen bei der Arbeit gelobt werden. Nur zwei von fünf Mitarbeitern hätten Einfluss auf wichtige Entscheidungen in den Unternehmen.

Zwei Punkte, die der Chef beachten sollte

„Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der Art und Weise, wie Beschäftigte ihre Arbeit erleben, und ihrer Gesundheit“, sagt Helmut Schröder, Vize-Geschäftsführer des WIdO. „Jedes Unternehmen, egal welcher Branche, sollte dieses Wissen nutzen.“ Chefs sollte dabei besonders auf grundlegende Wünsche der Arbeit eingehen. Wichtig ist den Arbeitnehmern der Studie zufolge, dass der Arbeitgeber hinter ihnen steht. 78 Prozent sagten dies aus. Auch ein entsprechendes Lob bei guter Arbeit ist mehr als zwei Dritteln der Befragten sehr wichtig (69 Prozent).

Schlechte Unternehmenskultur = schlechte Gesundheit!?

Wird die Stimmung und die Unternehmenskultur als positiv empfunden, klagt nur jeder Zehnte über die eigene Gesundheit und ist damit unzufrieden. Bei denjenigen, die die Unternehmenskultur als schlecht bewerten, sagt jeder Vierte, dass er mit der eigenen Gesundheit unzufrieden ist. Helmut Schröder, Vize-Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) sagte, dass eine schlechte Unternehmenskultur, die von einem Beschäftigten erlebt wird, als gesundheitliches Risiko identifiziert werden könne.

Große Unterschiede bei körperlichen Beschwerden

Deutliche Unterschiede gibt es bei der Angabe von körperlichen Beschwerden bei der Studie des Wido. Ist die Stimmung in den Unternehmen schlecht oder mies, klagen mit 67 Prozent zwei und drei Arbeitnehmern über körperliche Beschwerden. Sind die Stimmung und die Unternehmenskultur in den Betrieben positiv, hat nur einer von drei Befragten körperliche Beschwerden (32 Prozent). Auch bei psychischen Beschwerden gibt es klare Unterschiede bei Betrieben mit guter und schlechter Stimmung. 65 Prozent der Mitarbeiter in Firmen mit einer schlechten erlebten Unternehmenskultur klagen über psychische Beschwerden. Bei einer guten Stimmung in der Firma sind es dagegen nur 36 Prozent, die über psychische Probleme klagen.

Höhere Fehlzeiten bei schlechter Stimmung

Unternehmen mit einer schlechten Kultur und Stimmung müssen Nachteile bei den Fehlzeiten der Mitarbeiter befürchten. Laut AOK fehlte jeder dritte Beschäftigte, die eine schlechte Unternehmenskultur erfahren hat, im vergangenen Jahr mehr als zwei Wochen krankheitsbedingt im Betrieb. Ist die Unternehmenskultur positiv fehlt nur jeder sechste Arbeitnehmer mehr als zwei Wochen in den Unternehmen.

Leichter Anstieg des Krankenstands 2015

Der AOK-Fehlzeiten-Report hat unabhängig der Befragung zur Unternehmenskultur einen leichten Anstieg des Krankenstands verzeichnet. Von den knapp zwölf Millionen Menschen, die bei der AOK krankenversichert sind, fehlte im Schnitt jeder Beschäftigte 19,5 Tage mit Attest im Betrieb. Dieser Anstieg von 5,2 auf 5,3 Prozent beim Krankenstieg ist laut AOK hauptsächlich auf die Zunahme von Atemwegserkrankungen zurückzuführen. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Zahl dieser Erkrankungen um 20 Prozent zu. Mehr Fehltage gab es auch wegen psychischer Erkrankungen.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Anzeige