Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Bald Webversion von WhatsApp?

Vieles deutet daraufhin, dass der größte Messenger für Smartphones demnächst auch als Webversion verfügbar sein könnte. In einer Beta-Version von WhatsApp gibt es programmierte Code-Zeilen, die typisch für eine Webversion sein sollen. Eine mögliche Adresse einer Webseite funktioniert aber noch nicht.

Vieles deutet daraufhin, dass der größte Messenger für Smartphones demnächst auch als Webversion verfügbar sein könnte. In einer Beta-Version von WhatsApp gibt es programmierte Code-Zeilen, die typisch für eine Webversion sein sollen. Eine mögliche Adresse einer Webseite funktioniert aber noch nicht.

Hinweis „web-session“

Die niederländische Webseite AndroidWorld ist bei Recherchen in der Beta-Version 2.11.471 auf Codezeilen gestoßen, die charakteristisch für eine Webversion eines Messengers ist. Demnach steht der Befehl „web-session“ in dem Quellcode, der sich in den unzähligen Stellen verbirgt. Sollte WhatsApp einen Webdienst wirklich freischalten, könnte die App dann auch auf Tablets und PCs verfügbar sein. Allerdings werden auch hier genau die Daten der User erfasst.

Lesetipp: Neues WhatsApp Spionage-Tool – Wie ich meine Freunde durchleuchten kann

Online-Status und letzte Aktivität

Mit der Funktion „web-session“ erfasst WhatsApp wichtige Nutzerdaten. Darüber wird angezeigt, ob ein User der App online ist und gibt außerdem Aufschluss darüber, wann ein User zum letzten Mal online war. Ein weiteres Indiz in den Code-Zeilen ist, dass der Name des möglichen Webchats aufgetaucht ist: „WhatsApp Web“.

Layout und Bilder geben Aufschluss

Weiter in den Quellcode eingearbeitet sind Bild- und Layout-Dateien. Damit wäre ein Management der Webversion auch auf dem Smartphone möglich. Eine Webseite, auf der sich WhatsApp User demnächst anmelden können, gibt es auch schon. Unter www.web.whatsapp.com, erscheint an Anmeldefenster, wo sich User mit ihrem Google-Konto einloggen können. Wer das allerdings versucht, wird nicht weitergelassen, sondern landet wieder auf der Startseite.

Wann wird es die WhatsApp Webversion geben?

Die Einführung einer Webversion von WhatsApp könnte aber noch dauern. Während in der Beta-Version 2.11.471 noch Hinweise für eine solche Möglichkeit der WhatsApp-Nutzung in dem Quellcode angezeigt wurden, waren sie in einer Beta-Version zwei Tage nach der Version 2.11.471, die am 11. Dezember erschien, nicht mehr vorhanden. Sie wurden von WhatsApp wieder gelöscht.

Vielleicht fehlt der perfekte Programmierer

In einem Interview mit dem Gründer des Messenger Diensts „Telegramm“, Pavel Durov, erzählt er, dass WhatsApp offenbar den Mitarbeiter von Telegram abwerben, der für den Messenger Dienst die Webversion entwickelt hatte. In dem Interivew mit TechCrunch hatte der Gründer von Telegram dementsprechend seine Vermutung formuliert WhatsApp würde eine Webversion planen.

Kompetenz im eigenen Haus

Allerdings bringt Facebook, die WhatsApp übernommen haben, selbst großes Know-How mit, wenn es darum geht, eine Webversion für Chat mit der abgespecken Smartphone Messenger App zu verbinden. Auch könnte für Facebook bei der Webversion eine neue Einnahmequelle generieren. Bislang wird für 89 Cent im Jahr WhatsApp werbefrei auf dem Smartphone angezeigt. Im Internet und in möglichen Webversionen ist dafür nicht nur mehr Platz, als auf dem stark limitierten Smartphone-Display, sondern auch die Möglichkeit von großen Werbeeinnahmen größer. WhatsApp ist trotz 600 Millionen aktiver Nutzer und hohen Einnahmen für Facebook nicht wirtschaftlich genug. Durch Werbung in einer Webversion wäre es leichter den teuren Kauf von 19 Milliarden US-Dollar wieder einzunehmen.

Zuletzt Ärger über WhatsApp

Die Kritik in den letzten Wochen war groß. Blauen Haken als Lesebestätigung erst in Einzel- und dann auch in Gruppenunterhaltungen, die User mittlerweile genau über das Leseverhalten von Usern Erkenntnisse für WhatsApp und auch für die User bringen. Eine neue Ende zu Ende Verschlüsselung, wie bei TextSecure, brachte etwas Sicherheit, doch, kommt es wohl vor, dass Chats von recycelten Handynummern, von Neubesitzern der Nummer wieder aufgerufen werden können. Außerdem gab es Ärger mit einem Profilbild und dem Angriff einer holländischen Firma, die über ein falsches Update hohe Abogebühren verlangt.

 

Christian Esser

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

Startups

Schluss mit lästigen Gruppenchats und unzähligen WhatsApp-Nachrichten. Schluss mit digitalem Socializing, das reale Leben ruft! - Das dachte sich zumindest Jonathan Streubel. Mit seiner...

Interviews

Markus Fost, MBA, ist Experte für E-Commerce, Online Geschäftsmodelle und Digitale Transformation mit einer breiten Erfahrung in den Feldern Strategie, Organisation, Corporate Finance und...

IT & Telekommunikation

Telefonieren ist bei jungen Deutschen out. Stattdessen kommunizieren Kinder und Jugendliche lieber per Messenger oder SMS. 77 Prozent der jungen Generation halten so den...

News

Facebook stagniert, Instagram wächst und twitter sowie XING sind dem Tode geweiht. Diese Ansichten verbreiten sich landläufig unter Benutzern der verschiedenen Plattformen und werden...

IT & Telekommunikation

Es ist immer und überall dabei, das Smartphone. Doch gerade bei diesem Gerät mit sehr sensiblen Daten, vernachlässigen die User zumeist den Geräteschutz. Warum...

IT & Telekommunikation

Nicht nur das Betriebssystem, sondern auch viele auf dem PC installierte Programme bieten regelmäßig Updates. Viele User fragen sich: Muss ich die installieren? Die...

News

Plötzlich war beim Blick auf WhatsApp alles anders. Nun beschäftigt viele WhatsApp-User die Frage, was es mit der neuen Status-Funktion auf sich hat und...

Anzeige