Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Mietpreisbremse wird mit möblierten Wohnungen ausgehebelt

Im Jahr 2015 wurde durch die Bundesregierung die Mietpreisbremse eingeführt. Neuvermietete Wohnungen dürfen demnach nur zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Viele Vermieter nutzen allerdings eine Gesetzeslücke mit möblierten Wohnungen.

Im Jahr 2015 wurde durch die Bundesregierung die Mietpreisbremse eingeführt. Neuvermietete Wohnungen dürfen demnach nur zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Viele Vermieter nutzen allerdings eine Gesetzeslücke mit möblierten Wohnungen.

Gesetzeslücke möblierte Wohnung

Sinn der Mietpreisbremse war es den rasanten Anstieg bei Mieten gerade in Großstädten und Ballungsräumen zu mindern. Bundesverbraucherminister Heiko Maas mahnte bei der Verabschiedung des Gesetzes, „dass zum Beispiel junge Familien, die Platz brauchen, nicht mit 3 Prozent Aufschlag konfrontiert werden.“ Doch das zum 1. Juli 2015 in Kraft getretene Gesetz weist eine große Lücke auf – bei möblierten Wohnungen.

Denn wer seine Wohnung möbliert vermietet, darf für die Ausstattung, die in der Wohnung zur Verfügung gestellt wird, einen Aufschlag verlangen. So wird die Mietpreisbremse ausgehebelt. Denn die Vermietung möblierter Wohnungen ist im Vergleich zu leerstehenden nicht in dem Gesetz geregelt.

Im Auftrag der Süddeutschen Zeitung hat das Beratungsunternehmen Empirica Daten gesammelt und veröffentlicht. Das Ergebnis spricht eine eindeutige Sprache. In den sieben größten Städten in Deutschland werden demnach immer mehr Wohnungen möbliert angeboten. In München hat sich die Zahl der möbliert vermieteten Wohnungsinserate zwischen 2012 und Juli 2016 fast verdoppelt.

Teils mehr als 60 Prozent der Inserate möblierte Wohnungen

In der bayrischen Landeshauptstadt entfallen nach Angaben des Instituts mittlerweile 60 Prozent aller Inserate auf möblierte Wohnungen. Im Jahr 2012 lag dieser Wert noch bei 35 Prozent. Auch in Stuttgart hat sich der Anteil der möblierten Wohnungsinserate sprunghaft erhöht, von 34 auf jetzt 61 Prozent. In Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt werden ebenfalls mehr als 35 Prozent der Wohnungen möbliert angeboten.

In Köln wird mittlerweile fast jede zweite Wohnung möbliert angeboten. Während vor vier Jahren noch 38 Prozente aller Inserate auf möblierte Wohnungen entfielen, sind es im Sommer 2016 schon 45 Prozent. Dadurch wachsen die Mieten in Köln auch weiterhin sehr schnell. Von 2012 bis zum Juni 2016 seien die Preise im Schnitt um 2,43 Euro por Quadratmeter gestiegen. Dies entspricht einem Anstieg von 14 Prozent. In den Metropolen Stuttgart und München legten die Mietpreise im selben Zeitraum sogar um 34 Prozent (Stuttgart) bzw. um 26 Prozent zu.

Eklatante Preisunterschiede

Vermieter, die möblierte Wohnungen inserieren, verlangen in vielen Fällen viel höhere Mieten im Vergleich zu leerstehenden. In München kostet so ein möbliertes Apartment im Schnitt mittlerweile gut 26 Euro pro Quadratmeter. Mietwohnungen, die ohne Einrichtung vermietet werden, kosten im Schnitt etwa 16 Euro pro Quadratmeter im Monat. Dies ergibt einen durchschnittlichen Aufschlag für möblierte Wohnungen von etwa 10 Euro pro Quadratmeter. Bei einem 30qm-Apartment sind dies auf ein Jahr gerechnet etwa 3600 Euro zusätzlicher Kosten.

Ruf nach gesetzlicher Neuregelung

Der Direktor des Deutschen Mieterbundes, Lukas Siebenkotten, fordert nach der aktuellen Studie von Empirica eine gesetzliche Neuregelung. Seiner Meinung nach sollten künftig die Möblierungszuschläge, mit denen derzeit die Mietpreisbremse ausgehebelt wird, in der exakten Höhe ausgewiesen werden müssen. Der Kaltmietpreis müsse in den Inseraten und den Verträgen genau ausgezeichnet werden, um den Aufschlag für die Möblierung erkennen zu können.

Köln noch in guter Position

Die Strukturen des Kölner Wohnungsmarktes verhindern laut Jürgen Becker vom Mieterverein Köln, dass die Zahl der Inserate möblierter Wohnungen in noch größerem Stil steigen. „Wir haben in Köln fast 170.000 Wohnungen, die von Genossenschaften und der GAG vermietet werden“, erklärt Becher dem Kölner Stadtanzeiger. Auch Wohnungsbauunternehmen wie Vonovia würden keine möblierten Wohnungen vermieten. In Köln gebe es bislang auch noch keine akuten Probleme mit Möblierungszuschlägen.

Viele Gründe sprechen gegen möblierte Wohnungen

Die Vermietung möblierter Wohnungen erfolgt häufig nur für kürzere Zeit, zum Beispiel an Geschäftsleute, die für eine befristete Zeit eine Bleibe suchen. Da seit der Mietpreisbremse auch die Übernahme der Maklerkosten neu geregelt wurde und nun der Vermieter diese Kosten tragen muss, versuchen viele diese über möblierte Wohnungen auf Umwegen an die Mieter weiterzugeben. Bei leeren Wohnungen gehe dies nicht. Die Forscher von Empirica sehen dies als Erklärung für die teils rasant steigenden Mietpreise.

 

Christian Esser

Anzeige

Die letzten Beiträge

Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer

News

Die „XING Regionalgruppe Köln“ ist künftig auf LinkedIn zu finden und heißt dort „Business Regionalgruppe Köln“. Sie ist damit keine XING-Gruppe mehr. „Das Business-Networking...

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

Beliebte Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

Anzeige