Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Opel-Geschäftsplan soll Mitte Dezember vorliegen

(ddp.djn). Der US-Autohersteller General Motors (GM) will seinen Geschäftsplan für die Tochtergesellschaft Opel Mitte Dezember vorlegen. Dann wolle er sich auch zur Reduzierung der Strukturkosten sowie zur Modellpalette und zu Forschungsausgaben äußern, schrieb der Chef der GM-Europasparte Nick Reilly am Freitag in einem Internetblog.

(ddp.djn). Der US-Autohersteller General Motors (GM) will seinen Geschäftsplan für die Tochtergesellschaft Opel Mitte Dezember vorlegen. Dann wolle er sich auch zur Reduzierung der Strukturkosten sowie zur Modellpalette und zu Forschungsausgaben äußern, schrieb der Chef der GM-Europasparte Nick Reilly am Freitag in einem Internetblog.

Unterdessen beginnt zwischen den einzelnen Opel-Standorten offenbar das Ringen um ihre zukünftige Position im Konzern. Bochums Betriebsratschef Rainer Einenkel forderte für den Standort auch die Astra-Produktion.

Reilly kündigte darüber hinaus an, sich Mitte Dezember auch zum Zeitrahmen äußern zu wollen, in dem Opel und die Schwestermarke Vauxhall wieder in die schwarzen Zahlen geführt werden sollen. Vor wenigen Wochen hatte er erklärt, das GM-Europageschäft könne 2011 die Gewinnschwelle erreichen und ab 2012 wieder schwarze Zahlen schreiben. Allerdings könnten die Umsatz- und Gewinnziele «nicht alleine durch Kosteneinsparungen erreicht werden», schrieb er mit Blick auf zusätzliche Hilfen.

Am Mittwoch hatte Reilly erste Details des Sanierungsplans für Opel genannt. Demnach sollen europaweit rund 9000 Stellen wegfallen, bis zu 60 Prozent davon in Deutschland. Die Kapazitäten sollen ein Fünftel sinken. Insgesamt beschäftigt GM in Europa derzeit etwa 48 000 Mitarbeiter, gut die Hälfte davon an den vier deutschen Standorten. Dagegen hatte Opel-Betriebsratschef Klaus Franz erklärt, am Stammsitz in Rüsselsheim stünden insgesamt rund 2500 Stellen zur Disposition. Weiter wolle GM in Bochum etwa 1800 Arbeitsplätze abbauen und jeweils 300 in Kaiserslautern und Eisenach.

Unterdessen erklärte Einenkel, das Opel-Werk Bochum bestehe darauf, dass neben dem Zafira auch der Astra vornehmlich im Ruhrgebiet und nicht im Stammwerk Rüsselsheim gefertigt wird. Er habe dort deutlich gemacht, «dass wir auf bestehende Verträge achten werden», sagte er der «Wirtschaftswoche» laut Vorabbericht. Vorherige Absprachen zur Auslastung Rüsselsheims seien nach dem Scheitern der geplanten Übernahme durch den österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna hinfällig. Darüber hinaus sieht Einenkel auch gute Chancen für Bochum im europäischen Werksverbund. Das Werk produziere günstiger als Rüsselsheim sowie die Standorte in West- und Südeuropa.

Unterdessen soll der frühere Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) nach einem Bericht der «Rheinischen Post» (Samstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise neuer Opel-Aufsichtsratschef werden. Der ehemalige hessische Ministerpräsident sei ein Kenner des Unternehmens und bei der Belegschaft als verlässlicher Partner angesehen.

Kritik am Sanierungsplan kommt auch von Autoexperte Stefan Bratzel. »Die Idee, an allen Standorten etwas zu kürzen, ist nicht der Weisheit letzter Schluss«, sagte er der »Berliner Zeitung« (Freitagausgabe). Es sei besser, »auf ein bis zwei Werke ganz zu verzichten«. Auch reichten die 3,3 Milliarden Euro zur Opel-Sanierung bei weitem nicht aus. Vielmehr seien für eine langfristige Sanierung «fünf bis zehn Milliarden Euro notwendig».

Von Jürgen Wutschke

 

ddp

Anzeige

Die letzten Beiträge

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

Beliebte Beiträge

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Personal

Banken, Automobilunternehmen und viele andere Großkonzerne verschiedener Branchen bauen derzeit tausende Stellen ab. Das belegen Dutzende Meldungen der letzten Wochen und Monate. Dieser Trend...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

„Einfach essen, leichter leben“ – das können jetzt auch die Kölner. Und zwar im ehemaligen Ufa-Palast am Hohenzollernring. Das Konzept der panasiatischen Küche hat...

Life & Balance

Soziale Netzwerke nehmen in unserem Alltag einen immer größeren Stellenwert ein. Wie im realen Leben kann es auch im Netz zu Problemen kommen, die...

Aktuell

Die Unternehmen der BITKOM-Branche wollen in diesem Jahr weitere Mitarbeiter einstellen. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Unternehmen aus der Informationstechnologie und Telekommunikation...

Aktuell

In Deutschland werden derzeit rund 41.000 IT-Spezialisten gesucht. Damit ist die Zahl der offenen Stellen im Vergleich zum Vorjahr um rund 5 Prozent gestiegen....

Aktuell

Fast jedes fünfte Unternehmen in der Region kann offene Stellen nicht besetzen. Das hat eine aktuelle Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg unter...

News

Die Zahl der neuen Ausbildungsverträge im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg liegt zum 31. Juli mit 2.463 nur noch um 1,7 Prozent...

News

Die Zukunft der Fiesta-Produktion in Köln ist gesichert. Wie die Deutschland-Zentrale des US-Automobilkonzerns gestern bekannt gab, wird der erfolgreiche Kleinwagen noch bis 2021 in...

Anzeige
Send this to a friend