Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

BITKOM schlägt Investitionen zur Modernisierung der Verwaltung vor

Der Hightech-Verband BITKOM hat den heutigen Kabinettsbeschluss grundsätzlich begrüßt, wonach die Bundesregierung Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur einleitet. Der BITKOM schlägt aber vor, das derzeitige Paket zu ergänzen. „Der Investitionsstau im öffentlichen Sektor muss aufgelöst werden. Investitionen in die Hightech-Systeme von Behörden und Verwaltung, im Bildungs- und Gesundheitssystem sind vielfach überfällig und sollten umgehend getätigt werden“, sagte BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer.

Der Hightech-Verband BITKOM hat den heutigen Kabinettsbeschluss grundsätzlich begrüßt, wonach die Bundesregierung Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur einleitet. Der BITKOM schlägt aber vor, das derzeitige Paket zu ergänzen. „Der Investitionsstau im öffentlichen Sektor muss aufgelöst werden. Investitionen in die Hightech-Systeme von Behörden und Verwaltung, im Bildungs- und Gesundheitssystem sind vielfach überfällig und sollten umgehend getätigt werden“, sagte BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer.

Gleichzeitig mahnte Scheer, dass angesichts der derzeitigen Konjunkturkrise die Orientierung im ordnungspolitischen Koordinatensystem nicht verloren gehen dürfe. „Einzelne Fördermaßnahmen sind wichtig und staatliche Interventionen zuweilen notwendig. Im Kern aber muss es darum gehen, die Selbstheilungskräfte der Wirtschaft zu stärken und die öffentliche Verwaltung zu modernisieren.“ Jetzt sei die Gelegenheit, ohnehin anstehende Investitionen in die Hightech-Systeme von Bund, Ländern und Kommunen vorzuziehen. Die stärkere Nutzung moderner Informations- und Kommunikationssysteme in den öffentlichen Verwaltungen führe zu schlankeren Strukturen bei gleichzeitig sinkenden Kosten, zu besseren Diensten für die Bürger und zu einer Entlastung der Unternehmen. Als weitere Beispiele nannte Scheer die beschleunigte Einführung der Gesundheitskarte, eine bessere Ausstattung der Schulen mit neuen Medien und den Ausbau des Digitalfunks der Sicherheitsbehörden. Den entsprechenden Investitionsstau beziffert BITKOM insgesamt auf 6 Milliarden Euro.

Der BITKOM schlägt einen Mix aus einer steuerlichen Entlastung innovativer Unternehmen, direkten Investitionen in Hightech und der Schaffung investitionsfreundlicher Rahmenbedingungen vor. So können im Gesundheitswesen elektronische Akten und Archivierungssysteme zu einer Versbesserung der Patientenversorgung führen. „In den Schulen mangelt es an allen Ecken und Enden an einer vernünftigen Ausstattung mit Laptops, schnellen Internetzugängen und neuen Medien“, sagte Scheer. Zudem sollte der Staat die technischen Voraussetzungen für elektronische Unterschriften schaffen, damit Bürger und Behörden sicher miteinander kommunizieren können.

Neben direkten Investitionen in die eigene Modernisierung sollte der Staat investitionsfreundliche Rahmenbedingungen schaffen, insbesondere in der Telekommunikation. Eine intelligente Frequenz- und Regulierungspolitik sei für den Staat nicht mit Kosten verbunden, könne aber Investitionen in Milliardenhöhe seitens der Telekommunikations-Netzbetreiber anreizen. Die Forschungstätigkeit der Unternehmen solle durch steuerliche Maßnahmen gefördert werden.

 

BITKOM e.V.

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Immer mehr Menschen kaufen online ein, und Ware aus Fernost rückt dabei häufig in den Blick. Bei Reklamationen aufgrund mangelnder Qualität dieser Ware gibt...

News

„Unsere Stadt verbraucht jedes Jahr 5% ihres Eigenkapitals. Wir wollen aber nicht auf Kosten der nachfolgenden Generationen leben“, rechnete Henriette Reker, Kölns OB, der...

Aktuell

Der Rat hat die Planungsaufnahme zur Errichtung von zwei neuen weiterführenden Schulen im Kölner Westen beschlossen. Der Bedarf vor Ort ist groß, denn dort...

Aktuell

Dynamik im Rechtsrheinischen: Wie im jüngsten Büromarktbericht der Immobilienspezialisten von Greif & Contzen zu lesen ist, wurde der bislang größte Abschluss auf dem Kölner...

Recht & Steuern

Die Verwertungsgesellschaft Wort hat zum Urteil des Oberlandesgerichts München (OLG), über das wir bereits berichtet haben, Stellung genommen. Sie will gegen die Entscheidung Revision...

Recht & Steuern

„Oh yeah, I’m real messed up in the head, I’m going to go shoot up a school full of kids and eat their still...

Recht & Steuern

Aus dem Sinnzusammenhang der gesetzlichen Regelung zum häuslichen Arbeitszimmer ergibt sich, dass ein steuerlicher Abzug der angefallenen Aufwendungen nur dann erfolgen darf, wenn das...

News

Köln und Auto – da denkt jeder sofort an den Autobauer Ford, der in der Stadt einer der größten Arbeitgeber ist. Seit 1931 laufen...

Anzeige
Send this to a friend