Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Einkommensteuer des Erblassers als abzugfähige Nachlassverbindlichkeit

Die durch einen Erbfall entstehende Bereicherung hat der Erbe nach dem Erbschaftsteuergesetz zu versteuern. Die Höhe der Bereicherung ist abhängig vom Nachlasswert. Für dessen Ermittlung ist der Zeitpunkt der Entstehung der Erbschaftsteuer maßgeblich (§ 11 ErbStG), also der Todeszeitpunkt des Erblassers (§ 9 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG).

Die durch einen Erbfall entstehende Bereicherung hat der Erbe nach dem Erbschaftsteuergesetz zu versteuern. Die Höhe der Bereicherung ist abhängig vom Nachlasswert. Für dessen Ermittlung ist der Zeitpunkt der Entstehung der Erbschaftsteuer maßgeblich (§ 11 ErbStG), also der Todeszeitpunkt des Erblassers (§ 9 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG).

Von dem der Erbschaftsteuer unterliegenden Erwerb sind als Nachlassverbindlichkeiten (lesen Sie hier) u.a. die vom Erblasser herrührenden Schulden abzuziehen (§ 10 Abs. 5 Nr. 1 ErbStG). Dazu zählen sämtliche gesetzlichen, vertraglichen und außervertraglichen Verpflichtungen des Erblassers, die schon zu seinen Lebzeiten entstanden sind und aus denen sich eine wirtschaftliche Belastung für den Erben ergibt. Abzugsfähig sind grundsätzlich auch die Steuerschulden des Erblassers. Sie gehen nach § 45 AO im Wege der Gesamtrechtsnachfolge auf den Erben über. Unerheblich ist, ob die Steuern gegenüber dem Erblasser bereits festgesetzt und fällig gestellt wurden. Voraussetzung der Abzugsfähigkeit ist aber, dass die Steuer im Todeszeitpunkt bereits rechtlich besteht.

Die Einkommensteuer entsteht nach § 36 Abs. 1 EStG (erst) mit Ablauf des Veranlagungszeitraums, also (erst) nach Ablauf eines Kalenderjahres (§ 25 Abs. 1 EStG). Da die Einkommensteuer sonach nicht (schon) am letzten Tag des Veranlagungszeitraums, sondern erst mit dessen Ablauf entsteht, d.h. erst am 31.12., 24.00 Uhr, hat das Niedersächische Finanzgericht in zwei Urteilen vom 23.2.2011 – 3 K 220/10 und 3 K 332/10 – entschieden, dass die Einkommensteuer für das Kalenderjahr, in dem der Erblasser stirbt, nicht als Nachlassverbindlichkeit im Rahmen der Erbschaftsteuererklärung abgezogen werden darf. Dies gelte selbst dann, wenn der Erblasser am 31.12. um 0.15 Uhr versterbe. Denn nach Ansicht des Gerichts ist die Steuer selbst dann zum maßgeblichen Stichtag noch nicht entstanden.

Das Niedersächsische Finanzgericht hat die Revision zum Bundesfinanzhof zugelassen, weil die zu entscheidende Frage im Steuerschrifttum unterschiedlich beurteilt wird und eine höchstrichterliche Entscheidung noch nicht vorliegt. Die Revision ist anhängig unter den Aktenzeichen BFH II R 15/11 und BFH II R 19/11. In vergleichbaren Fällen sollte gegen Erbschaftsteuerbescheide vorsorglich Einspruch unter Hinweis auf die beiden Revisionsverfahren eingelegt werden. Hierdurch wird der Eintritt der Bestandskraft der Bescheide verhindert und ermöglicht, zu einem späteren Zeitpunkt ggf. von einer permissiveren Entscheidung des Bundesfinanzhofs zu profitieren.

 

Christoph Hülsmann

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Beliebte Beiträge

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Kölner LANXESS arena macht vor, wie Events auch in Corona-Zeiten wieder live funktionieren können. Nach dem Restart im neuen Gewand sagt Profiler Suzanne...

News

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU (MIT) ist mit rund 25.000 Mitgliedern der stärkste und einflussreichste parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland. Jährlich verleiht...

Marketing News

Entscheidung nach Pitch: people interactive überarbeitet die digitale Präsenz von Luxair Luxembourg Airlines, der nationalen Fluggesellschaft Luxemburgs.

Fachbeiträge Recht & Steuern

Nach der Rüge des Bundesverfassungsgerichtes (BverfG) an der übermäßigen Privilegierung von Betriebsvermögen bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer hat das Bundesfinanzministerium Eckpunkte einer Reform bekannt...

Aktuell

Der astronomische Frühling beginnt und mit ihm die „lästige“ Pflicht zum alljährlichen Frühjahrsputz. Wie in jedem Jahr gilt: Eine gute Vorbereitung ist die halbe...

Aktuell

Der u.a. für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) hat das Verfahren, das die Frage betrifft, ob die VG Wort berechtigt ist,...

Startups

Im Forum in Leverkusen fand am 20.11.die erste StartupCon statt. Über 250 Speaker Anmeldungen aus der Startup und Investorenszene, lauschten den vielen Vorträgen, Pitches...

IT & Telekommunikation

Jeder spricht darüber und sie sind allgegenwärtig – Apps und mobile Anwendungen. Vor allem in der Unternehmenswelt gilt es für Entscheider in Zukunft eine...

Anzeige