Connect with us

Hi, what are you looking for?

Startups

foxem.net: Schwarmintelligenz für Unternehmen nutzen

Unternehmen stehen jeden Tag vor Fragen, Problemen und Herausforderungen. Ab sofort bekommen sie wertvolle Antworten, ohne dafür einen teuren Berater oder Experten engagieren zu müssen. Die Antworten kommen aus der Crowd. foxem.net macht die Weisheit der Vielen für Unternehmen jeder Größe nutzbar. Die Schwarmintelligenz ermöglicht neue Perspektiven und Innovationen. Gute Ideen und Lösungsvorschläge der Crowd werden prämiert. Das junge Startup revolutioniert damit das Vorschlagswesen für Unternehmen und macht Innovationen besonders einfach, kosteneffizient und hochqualitativ möglich.

foxem

„foxem.net demokratisiert das betriebliche Vorschlagswesen, erlaubt es Menschen, ihre wertvollen Potenziale und Ideen einzubringen und belohnt Kreativität“, so foxem.net-Gründer Oliver Bludau. Jeder könne etwas beitragen – barrierefrei, individuell und unabhängig von anderen Menschen oder persönlichen Lebensumständen. Die individuelle Perspektive und persönliche Expertise zähle. Und gerade die kann für Unternehmen besonders wertvoll sein. Schließlich seien Externe weder betriebsblind noch interessengeleitet, sondern ausschließlich an der Lösung interessiert. „Unternehmen können ganz neue Wissenspotentiale erschließen“, so Bludau. Wer gute Ideen oder Antworten habe, werde belohnt. „Für jede gute Idee erhält der Ideengeber eine attraktive Prämie. Die besten Ideen und Vorschläge werden mit hohen Geldbeträgen vergütet. Das kann für manche Schlaufüchse zum Nebenverdienst werden“, erklärt Bludau auch den ungewöhnlichen Namen des Startups. foxem.net sei eine Plattform für Besserwisser und Schlaumeier im besten Sinne des Wortes.

Zugriff auf die Kreativität der Crowd dank foxem.net ganz einfach

Besonders für Unternehmen ist foxem.net attraktiv. Statt sich auf das Wissen eines einzelnen Experten zu verlassen, etwa Unternehmensberater oder Sachverständige, kann auf die Intelligenz und Kreativität Tausender zugegriffen werden. „Wir erwarten nicht, dass die Crowd eine bis ins letzte Detail ausgearbeitete Lösung generiert, aber immerhin so viele wertvolle Denkanstöße, dass aus deren Summe die optimale Lösung entspringt, auf die man sonst als Unternehmen nie gekommen wäre. Die Crowd ist eben interdisziplinär und facettenreich“, so Bludau. Oft schon wurde bewiesen, dass Schwarmintelligenz hervorragende und richtige Lösungen hervorbringt.

Einmaliger Algorithmus von foxem.net sorgt für die richtige Aussortierung von Fake-Antworten

Damit Unternehmen keine Prämien für „schlechte Ideen“ ausgeben müssen, hat foxem.net einen einmaligen Algorithmus entwickelt. der Spam, unqualifizierte Antworten und sinnlose Texte entfernt und gute Ideen belohnt – nicht nur monetär, sondern auch durch Rankings und interne Belohnungssysteme. „Qualität, Datensicherheit, Vertraulichkeit der Informationen sowie der geldwerte Nutzen für die Unternehmen stehen bei foxem.net an erster Stelle.“

foxem.net ist offen für Wissen aus allen Branchen – jeder kann mitmachen

Es gibt ein sehr, sehr breites Feld an Herausforderungen und Fragen eines Unternehmens, die prädestiniert sind, von der Crowd beantwortet zu werden – seien es Best Practice-Erfahrungen anderer Unternehmen, neue Denkansätze, Sichtweisen branchenfremder Personen oder Gedankenmodelle, die so noch nie gedacht wurden. foxem.net ermöglicht es Unternehmen erstmals, genau dieses große Spektrum an Wissen von unternehmensexternen Personen zu heben und zu ihrem Vorteil zu nutzen. So könnte beispielsweise eine Personalmanagerin eines mittelständischen Handwerksbetriebes fragen, welche Ideen die Besten sind, um wertvolle Mitarbeiter zu halten. Oder die Marketingabteilung eines Konzerns aus dem Bereich Konsumgüter besorgt sich kreative Ideen für eine neue Kampagne. Ein Industrieunternehmen könnte nach dem optimalen Schichtsystem fragen, das zu einer maximalen Auslastung von Maschinen und einem optimalen Einsatz der Mitarbeiter führt. „Wir sind für alle Branchen offen und garantieren verwertbare Antworten“, so Bludau.

Die Crowd-Ideation-Plattform basiert auf Unternehmensfragen, die die Crowd durchaus beantworten kann

Natürlich sei nicht jede Frage oder jedes Problem für foxem.net geeignet. So gebe es Herausforderungen, die so trivial seien, dass ein Unternehmen für eine Lösung kein Budget veranschlagen würde. Auf der anderen Seite gebe es Herausforderungen, die entweder das geistige Eigentum eines Unternehmens betreffen, hochsensibel, hochvertraulich oder hochkomplex sind, so dass ein Unternehmen sich schwer damit tun würde, die Crowd für eine Lösung zu aktivieren. „Das ist aber nur ein kleiner Teil. Ein Großteil der Fragen ist durchaus für die Crowd geeignet. Darauf basiert unsere Geschäftsidee.“

Beta-Phase von foxem.net erfolgreich abgeschlossen

Seit dem 1. Juni läuft die Betaphase der Plattform – mit Erfolg. Ab sofort können auch Unternehmen ihre Fragen einstellen. Antworten gibt es dann ab Anfang Juli. „Derzeit aktivieren wir tausende User für foxem.net. Das Interesse der Internetgemeinde ist groß. Aber auch die Unternehmen sind begeistert, zumal sie selbst das jeweilige Budget, die einzelnen Prämien für gute Lösungsansätze, die Anzahl der gewünschten Ideen und den zeitlichen Ablauf bestimmen können“, macht Bludau deutlich. Allerdings, so der foxem.net-Gründer abschließend, müssten Unternehmen lernen, gute Fragen zu stellen. „Die Crowd kann nur konkrete Fragen beantworten. Je abstrakter ein Problem ist und je unkonkreter die Informationslage und das Briefing sind, desto abstrakter werden auch die Antworten ausfallen.“ Eine gute Frage generiere mit Garantie und Sicherheit auch umsetzbare Antworten.

Die Crowd ist gefragt „Wie können wir aktive Follower auf LinkedIn für unser Unternehmen gewinnen?“ – foxem.net sucht nach Lösungsansätzen von schlauen Köpfen

Aktuell sucht ein deutsches Softwareunternehmen für Intranetsoftware nach Lösungsansätzen für den Bereich Social Media. Hier möchten sie eine höhere Awareness schaffen und zeitgleich Leads generieren. Im Speziellem geht es um die Plattform LinkedIn. Aktuell nutzen sie LinkedIn für Blogbeiträge und diverse Studien rund um die Themen Intranetsoftware und Digital Workplace. Dieses LinkedIn-Unternehmensprofil möchten sie in Zukunft aktiver betreiben. Ihr Ziel ist es, bis Ende 2017 die Follower von derzeit 174 (Mitarbeiter, Vertriebspartner und Kunden) auf mindestens 250 zu erhöhen. Daher lautet die Frage, wie sie aktive Follower auf LinkedIn für unser Unternehmen gewinnen können. Dabei ist Folgendes wichtig:

  1. Das Unternehmen möchte echte Follower und keine Fake-Accounts
  2. Ihr Budget dafür ist begrenzt.
  3. Ihr Wunsch ist es Follower zu gewinnen, die aktiv Beiträge kommentieren, teilen oder liken.
  4. Ihre Zielgruppe sind primär potenzielle Endkunden (Mit dem Schwerpunkt: Hersteller, Dienstleister, Gesundheits- und Sozialwesen)
  5. Die Gewinnung von Vertriebspartnern für ihre Software ist dem Unternehmen wichtig (IT-Dienstleister und Softwarehersteller)

Pro Antwort gibt es 15,00 Euro. Zusätzlich besteht die Chance auf eine Siegerprämie von 300,00 Euro. Lösungsansätze können ganz einfach nach einer Registrierung mit einem eigenen Profil eingereicht werden. Die Auszahlung erfolgt direkt auf das angegebene Konto.

Gegründet und entwickelt wurde foxem.net von einem jungen Team aus dem Sauerland. Der Ideengeber Oliver Bludau lebt in Köln. Er hat schon mehrere Unternehmen gegründet, geleitet und zu Weltmarktführern entwickelt. Sitz des Unternehmens ist Berlin.

Weitere Informationen über die Crowd-Ideation-Plattform und die Möglichkeit, sich als User oder Unternehmen zu registrieren gibt es unter www.foxem.net.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

Anzeige