Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Über 300 Teilnehmer beim Tourismustag auf dem Nürburgring

Der Tourismustag der Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg und Koblenz hat sich heute auf dem Nürburgring mit über 300 Teilnehmern den Themen Mobilität und Energieeffizienz gewidmet. Die IHKs informierten unter der Moderation des bekannten Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar über neue Formen der Mobilität im Tourismus sowie über neue Innovative Energiekonzepte, die die Umwelt entlasten.

Der Tourismustag der Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg und Koblenz hat sich heute auf dem Nürburgring mit über 300 Teilnehmern den Themen Mobilität und Energieeffizienz gewidmet. Die IHKs informierten unter der Moderation des bekannten Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar über neue Formen der Mobilität im Tourismus sowie über neue Innovative Energiekonzepte, die die Umwelt entlasten.

 Mobilität gehört zu den Grundbedürfnissen der Menschen und gleichzeitig auch zu essentiellen Voraussetzungen für wirtschaftliches Handeln im Tourismus, stellte Hans-Jürgen Podzun, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, in seiner Begrüßung fest: „Auch Tourismus hat immer mit Mobilität zu tun, ob Sie einen Tagesausflug am Rheinsteig machen, ein Wochenende in einer Großstadt verbringen, ein Fußball-Bundesligaspiel besuchen oder für 9,95 Euro mit einem Billigflieger nach Süden fliegen“, erläuterte Podzun.

„Wir möchten mit konkreten Beispielen aufzeigen, welche Möglichkeiten sowohl touristische Großeinrichtungen als auch mittelständische Hotelbetriebe heute haben, um Umweltschutz und Energieeffizienz mit betriebswirtwirtschaftlichen Vorteilen zu verbinden“, so Michael Swoboda, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Zeitungsüberschriften wie „Schwarze Zahlen mit grünen Hotels“ oder „Green-Meetings“ zeigen, dass durch den schonenden Umgang mit Rohstoffressourcen, beispielsweise auch durch die Nutzung regenerativer Energien, ein Umdenkungsprozess in vollem Gange ist. Heute wird Umweltschutz und Nachhaltigkeit in vielen Wirtschaftbereichen als Wettbewerbsvorteil empfunden und strategisch genutzt. Klima- und umweltbewusste Hotels gehen mit den Themen Energiesparen und Naturbewusstsein beim Marketing immer stärker in die Offensive.

So auch der Landkreis Cochem-Zell, der sich zu einem Null-Emissions-Landkreis entwickeln will, ein Schwerpunkt ist zunächst die Entwicklung einer CO2-neutralen Tourismusregion Cochem-Zell. „Durch innovative Klimaschutzmaßnahmen soll eine nachhaltige Tourismusinfrastruktur entstehen, welche die Vermarktungsmöglichkeiten und somit auch die Standortattraktivität steigert“, führte dazu Peter Heck, Professor im Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht an der FH Trier und Referent beim IHK Tourismustag, aus. Im Bereich der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energieträger hat der Landkreis bereits große Fortschritte erzielt, bereits heute der gesamte Strombedarf aus erneuerbaren Energieträgern im Landkreis gedeckt. 

Auch das Großereignis Bundesgartenschau Koblenz 2011 hat sich dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben. Bei der Frage, wie die Menschen künftig zu Großveranstaltungen anreisen, wird der Individualverkehr unter anderem angesichts steigender Benzinpreise in Zukunft eine geringere Rolle spielen. „Großveranstaltungen werden vermehrt vor der Notwendigkeit stehen, sich dem öffentlichen Personennahverkehr und mit der Bahn zu vernetzten, um hier attraktive Angebote für die Besucher zu schaffen“, prognostiziert Hanspeter Faas, Geschäftsführer der BUGA Koblenz 2011 GmbH. 

Dr. Walter Kafitz, Hauptgeschäftsführer der Nürburgring GmbH, betonte ebenfalls die Notwendigkeit Umweltschutz und Tourismus zu verbinden, so ist der Nürburgring europaweit die einzige Sportstätte in Europa, die mit dem EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) der Europäischen Union zertifiziert ist. „Wir möchten mit unserem Umweltengagement, sei es durch Becher-Pfandsysteme, Shuttle-Busse oder die Einführung wasserloser Urinale, Vorbild sein – und zwar sowohl für Besucher als auch Veranstalter.“ 

Im Gespräch mit Ranga Yogeshwar betonte Manfred Sattler, Präsident der IHK Koblenz, Geschäftsführer der SHD Holding GmbH sowie Miteigentümer und Rennfahrer eines Rennstalls: „Der Rennsport ist für mich Sport, Ausgleich aber er bedeutet zugleich auch Technik und Fortschritt. Der Motorsport hat viele Errungenschaften und Entwicklungen hervorgebracht, von denen wir heute im Straßenverkehr profitieren.

Das sind aerodynamische Formen, neue Werkstoffe und vieles mehr. Daher ist der Nürburgring nicht nur eine bedeutsame Großeinrichtung für Sport und Tourismus, sondern ist auch verlängerte Werkbank der Automobilindustrie.“ Der oft vorgebrachten Äußerung Motorsport sei vermeidbare Umweltverschmutzung und sollte verboten werden kann Sattler nur bedingt folgen: „Das Leben darf nicht nur aus Verzichtshandlungen bestehen. Freude und positive Erlebnisse gehören auch dazu. Sicherlich ist der Benzinverbrauch eines Rennwagens höher als der eines Mittelklasseautos. Aber wir müssen immer auch die Gesamtbilanz sehen: Durch Autorennen und ähnliche Veranstaltungen kanalisieren wir Bedürfnisse, Wünsche und Träume. Eine Autorennen befriedigt sowohl auf aktiver Seite den Rennfahrer als auch auf passiver Seite den Zuschauer.“

Die Grenzen und Möglichkeiten von Elektroautos in touristischen Regionen beleuchtete Referent und Innovationsberater Dr. Reiner Nikula: „Elektroautos werden vor ihrem Durchbruch zum Massenverkehrsmittel von einer „Elite“ genutzt werden, die gegenüber technischen Innovationen aufgeschlossen ist. Für die Hotels gilt es, sich gegenüber dieser speziellen Zielgruppe als adäquater Partner zu profilieren, der sich gleichfalls das Thema Umwelt und Energieeffizienz auf die Fahnen geschrieben hat.“ Während Dr. Nikula schon den Blick für die Zukunft öffnet, erläuterten Rainer van Loon von der Energieagentur.NRW und Gereon Haumann, Hotelier und Präsident des DEHOGA Landesverbandes Rheinland-Pfalz, wie man mit kleinen Schritten energieeffiziente Maßnahmen in der Praxis umsetzt und so schnell auch betreibwirtschaftliche Vorteile erzielt.

 

Redaktion / Bitkom

Anzeige

Die letzten Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

Beliebte Beiträge

News

Die Corona-Pandemie verursacht weiterhin starke Einschränkungen – speziell im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Dienstleistern. Allerdings besitzt die Kölner Innenstadt eine robuste Basis, um...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

News

In zentraler Lage im ehemaligen Opel Autohaus Bässgen, Frankfurter Straße in Siegburg, eröffnete die Medicare ein COVID-Testzentrum, um nun auch im Raum Siegburg für...

News

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG erweitert ihren Vorstand. Dirk Steinmetz ist seit dem 01.11.2020 als Chief Financial Officer (CFO) für den Bereich Finance...

Startups

Das Kölner bio-vegane Restaurant Bunte Burger gewinnt den zum zweiten Mal ausgelobten METRO Preis für nachhaltige Gastronomie. Das konsequent grüne Konzept des fleischlosen Burger...

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

Weitere Beiträge

News

Das Porsche Zentrum Bensberg präsentiert sich als innovatives Traditionshaus in unmittelbarer Nähe zur Millionenstadt Köln und will Vorreiter sein. Der moderne Porsche Standort der...

Unternehmen

Tierisch starker Umweltschutz: In Kooperation mit dem WWF startet Coop im August seine Sammelaktion „Abenteuer Wildnis“. Die digitale Beratung und Agentur nexum ist für...

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

Aktuell

Die IT-Branche in Deutschland wächst. Mittlerweile arbeiten rund eine Million Menschen in diesem Bereich. Doch der zunehmende Fachkräftemangel bremst die IT-Branche hierzulande und erzeugt...

Interviews

Marc Kley ist Geschäftsführer des „hochschulgründernetz cologne e.V.“ sowie Mitarbeiter im GATEWAY Gründungsservice der Universität zu Köln. Er findet, dass Hochschulen potenzielle Unternehmensgründer durchaus...

Interviews

Im Mittelpunkt der beratenden Tätigkeit von Paul Imhäuser stehen die Mitarbeiter von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Der Unternehmer aus Olpe ist Experte in...

News

Im Jahr 2015 investierten 2080 Betriebe der nordrhein-westfälischen Industrie (Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe) 1,08 Milliarden Euro in den Umweltschutz.

News

Ab sofort kooperiert der Digital Hub Cologne mit der in Köln ansässigen HealthCare Futurists GmbH. Ziel ist die Stärkung der regional ansässigen Unternehmen, der...

Anzeige
Send this to a friend