Connect with us

Hi, what are you looking for?

Startups

NUK-Businessplanwettbewerb 2007: Gewinner der zweiten Runde stehen fest

Die zweite Runde im diesjährigen Businessplan-Wettbewerb des NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. ist abgelaufen. Am Donnerstag Abend (10. Mai 2007) wurden die überzeugendsten Grob-Businesspläne (Geschäftsplan, Marketingkonzept, Markt- und Branchenanalyse) vor knapp 200 Gästen im Hauptgebäude der Kölner Gerling-Versicherung mit jeweils fünf Förder- und Hauptpreisen gewürdigt.

Die zweite Runde im diesjährigen Businessplan-Wettbewerb des NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. ist abgelaufen. Am Donnerstag Abend (10. Mai 2007) wurden die überzeugendsten Grob-Businesspläne (Geschäftsplan, Marketingkonzept, Markt- und Branchenanalyse) vor knapp 200 Gästen im Hauptgebäude der Kölner Gerling-Versicherung mit jeweils fünf Förder- und Hauptpreisen gewürdigt.

121 Existenzgründer hatten sich in insgesamt 64 Teams an dieser zweiten Runde des Wettbewerbs beteiligt. Teams aus Köln und dem Umland von Köln/Bonn waren auch in dieser Wettbewerbsphase mit einem Anteil von 50 Prozent die stärkste Gruppe. Aber auch aus Bonn und Aachen (jeweils acht Prozent) und aus Düsseldorf und Umgebung (18 Prozent) kamen viele Jung-Unternehmerinnen und –unternehmer.

Mit etwas mehr als zwei Drittel (67 Prozent) waren die meisten teilnehmenden Existenzgründer im Bereich Dienstleistungen aktiv, die restlichen 33 Prozent entfielen auf die Kategorie „Produkte“. Moderne Medien spielten zwar auch in der zweiten Runde wieder eine Rolle (16 Prozent aller Teilnehmer gehörten zur Kategorie IT, weitere fünf Prozent zu Multimedia). Von den insgesamt zehn Gewinnern der zweiten Stufe befand sich jedoch nur ein einziges Internet- Startup .

NUK-Businessplanwettbewerb geht 2007 ins elfte Jahr

Bevor die Preisträger den verdienten Lohn für die Ausarbeitung ihres Geschäftskonzeptes in Empfang nahmen, wagte einer der Gründerväter des Wettbewerbs, Dr. Joachim Hausen, eine rückblickende Zusammenfassung der bisherigen Wettbewerbe und ihrer Teilnehmer. Nicht alle, die im Laufe dieser Zeit in einer der drei Wettbewerbsstufen an den Seminaren und Workshops teilgenommen haben, wurden schließlich auch zu Unterehmen. Aber diejenigen, die im Anschluss an den Wettbewerb ihre Geschäftstätigkeit erfolgreich aufnahmen, mussten auch nicht immer zu den Gewinnern des Businessplanwettbewerbs gehören, wie Hausen erläuterte. Die Gesamtbilanz des Wettbewerbs kann sich in den Augen der Initiatoren jedoch sehen lassen.

 

Von den 1600 Teams, die seit Bestehen des Wettbewerbs die einzelnen Stufen durchlaufen haben, konnten die Organisatoren fast 1000 wiederauffinden. „Sie können sich vorstellen, wie schwer das ist, denn die jungen Unternehmen sind in allen Teilen der Welt aktiv“, erklärte Hausen weiter. Die Hälfte der Unternehmen, so rechnet der Mitinitiator vor, haben dabei eine „nachhaltige Gründung“ geschafft. Mit anderen Worten: Sie sind auch heute noch als Unternehmen aktiv und arbeiten erfolgreich am Markt.

Wichtiger Beitrag für den Arbeitsmarkt – starke regionale Verankerung

Arbeitsmarktpolitisch fallen die durch die Wettbewerbsteilnehmer entstandenen Arbeitsplätze durchaus ins Gewicht. Rund 3000 neue Vollzeitstellen (sozialversicherungspflichtig) sind in den zurückliegenden Jahren in den neu gegründeten Unternehmen entstanden. Mit alleine 900 neu geschaffenen Stellen spielen die Branchen IT, Software, Multimedia eine prominente Rolle, wie Hausen weiter vortrug. Dabei zeigte sich, dass insbesondere Existenzgründungen im Bereich der so genannten „Life Science“ besonders personalintensiv sind. Jungunternehmen z.B. aus der Biotech- oder Medizintechnikbranche bringen es im Durchschnitt bereits während der Startphase auf rund 20 Mitarbeiter.

Mulitmedia-Neugründungen kommen hingegen in der Startphase zumeist mit einer Personalstärke von acht bis neun Personen aus. Zwar sind durch den starken regionalen Bezug auf das Rheinland die meisten Wettbewerbsteilnehmer auch in der Region ansässig. In den zurückliegenden zehn NUK-Wettbewerben haben sich aber auch Jungunternehmer aus anderen Bundesländern am Businessplan-Wettbewerb beteiligt. So kamen insgesamt jeweils 17 Teilnehmer seit dem ersten Wettbewerb 1997/98 auf den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg. Lediglich in den fünf neuen Ländern, Niedersachen und Schleswig-Holstein gebe es noch weiße Flecken.

Breites Branchenspektrum der Gewinner / Zwei Hauptpreise im Bereich Energie

Nach Abgabe der geforderten Unterlagen am 5. März dieses Jahres kamen schließlich in dieser zweiten Runde 16 Teams in die engere Auswahl. Gleich zwei der mit 1000 Euro dotierten Hauptpreise wurden an Dienstleister aus dem Bereich Energie ausgesprochen. Die beiden Siegerteams ConteroQuandt aus Köln und CSP Services GmbH aus Köln und Almeria standen auch nach der ersten Wettbewerbsstufe bereits auf dem Siegerpodest (Business On berichtete). Auch die anderen drei Hauptgewinner – IndiviMeD aus Bonn, indurad aus Aachen und Ulm sowie die Styleranking Media GmbH, betraten bei der Preisverleihung vertrautes Terrain und erhielten im Rahmen dieses Wettbewerbs bereits zum zweiten Mal Urkunde und Dotierung.

 

Die mit 500 dotierten Förderpreise gingen in dieser Runde an die Kölner Hairstyler’s heaven, RoomDoctor aus Mönchengladbach, die Medizintelematikfirma Temos aus Köln, Koelrit aus Aachen sowie MembroTech aus Aachen. Letztgenannter Gewinner ist zugleich ein Beispiel dafür, dass man auch zur zweiten Stufe in den Wettbewerb einsteigen kann, ohne dadurch Nachteile bei der Beurteilung der Jury zu haben. Der Initiator von Membrotech Jan Busch hatte sich erst nach Abschluss der ersten Runde in den Wettkampf eingeschaltet und prompt die Jury von der Förderungswürdigkeit seines Vorhabens überzeugt.

Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer haben bereits vor einigen Tagen ihre Unterlagen für die dritte und abschließende Runde des NUK-Businessplanwettbewerbs eingereicht. Bis zum 30. April mussten die Teilnehmer nach dem Grobkonzept nun einen detaillierten Businessplan vorlegen. Im Juni entscheidet die Jury über die Vergabe der drei Hauptpreise (7500, 5000 und 2500 Euro). Die Preisverleihung selbst wird am 21. Juni 2007 im Komed-Saal des Kölner Mediaparks stattfinden.

 

Redaktion

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Die Cura Versicherungsvermittlung GmbH veranstaltet am 2. Juli 2022 im Parkstadion Dillingen/Saar zum wiederholten Mal sein Charity-Fußballturnier „Cura for Kids“, dessen Reinerlös dem Kinderhospiz-...

Beliebte Beiträge

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

Anzeige