Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

OnVista startet Adress-Brokerage-Portal Namendo

Heute (Mittwoch, den 06.06.2007) startet die OnVista Group das Adress-Brokerage-Portal Namendo www.namendo.de. Mit diesem Launch geht das Unternehmen konsequent einen weiteren Schritt in Richtung Wachstum und Diversifikation. Wie am 18. April auf der Bilanzpressekonferenz angekündigt, hat das Internet-Unternehmen, bekannt vor allem als Betreiber der erfolgreichen Portale www.onvista.de und www.onmeda.de, nun ein neues Geschäftsfeld für sich erschlossen: Die Plattform Namendo geht erstmals online.

Heute (Mittwoch, den 06.06.2007) startet die OnVista Group das Adress-Brokerage-Portal Namendo www.namendo.de. Mit diesem Launch geht das Unternehmen konsequent einen weiteren Schritt in Richtung Wachstum und Diversifikation. Wie am 18. April auf der Bilanzpressekonferenz angekündigt, hat das Internet-Unternehmen, bekannt vor allem als Betreiber der erfolgreichen Portale www.onvista.de und www.onmeda.de, nun ein neues Geschäftsfeld für sich erschlossen: Die Plattform Namendo geht erstmals online.

Namendo ist ein virtueller Marktplatz für Visitenkarten, speziell für Business-Kontakte. Das Angebot richtet sich vor allem an Vertriebsspezialisten, Marketing-Fachleute und Personaler, die gezielt und unkompliziert über das Internet ihre jeweiligen Ansprechpartner finden wollen. Hat ein Nutzer sich eingeloggt, kann er zielgerichtet nach Unternehmen, Schlüsselpositionen und Ansprechpartnern suchen. Details sind dabei zunächst nicht sichtbar. Entscheidet er sich für einen oder mehrere Kontakte, kann er diese kostenpflichtig beziehen Er erhält dann einen Datensatz, der sämtliche Basisinformationen einer klassischen Visitenkarte bis hin zur direkten telefonischen Durchwahl enthält.

Nutzergesteuerte Qualitätssicherung per Punktesystem

Eingestellt und gepflegt werden die Kontakte dabei von den Usern selbst. Neben dem Anreiz, über ein attraktives Netzwerk zu verfügen, wird das Einstellen oder Aktualisieren von Kontakten auch mit Punkten vergütet, allerdings nur dann, wenn der jeweilige Kontakt abgerufen wird. In diesem Fall erhält der Einsteller beispielsweise 100 Punkte. Wurde der Kontakt durch einen anderen Nutzer nachträglich aktualisiert, erhält dieser bei Abruf 50 Punkte. Die Punkte dienen einerseits als virtuelle Währung, um neue Kontakte zu kaufen. Andererseits können Punkte in harte Euro umgetauscht werden, dabei entsprechen 100 Punkte € 1,00. Qualitativ hochwertige, häufig abgerufene und top-aktuelle Datensätze sind also bares Geld wert. Bei veralteten oder falschen Kontaktdaten hingegen können Reklamationen von Käufern zu Punkte-Verlusten beim Einsteller führen. Zusätzlich spiegelt ein Nutzer-Ranking die Qualität der Datensätze wider: Hat ein Einsteller wenig Reklamationen im Verhältnis zu seinen Gesamteinstellungen, wird er dementsprechend hoch bewertet. Dieses noch vor dem Kaufentscheid auf der Plattform sichtbare Einsteller-Ranking hilft einem möglichen Interessenten bei der Kaufentscheidung .

Unterstützt bei der Konzeption und Umsetzung wurde die OnVista Group von der Intero Technologies GmbH, einem auf IT und eBusiness spezialisierten Entwicklungs- und Beratungsunternehmen, das sich momentan auch für den Betrieb der Plattform verantwortlich zeichnet. Besonderes Augenmerk legte die Intero GmbH bei der Implementierung auf Datenschutz und Datensicherheit. Möglicher Datenmissbrauch durch Dritte wird ausgeschlossen durch technologische Sicherungsmechanismen, die bei öffentlichen Nutzerdaten seit langem Standard sind und höchste Sicherheit versprechen. Um Datenmissbrauch vorzubeugen, müssen Nutzer vorab den streng nach dem Datenschutz definierten Nutzungsbedingungen zustimmen.

Anders als klassische Adress-Broker setzt OnVista mit Namendo auf eine nutzerfreundliche, schnelle und individuell steuerbare Internet-Variante des Adress-Brokerage. „Wir wollen eine Plattform bieten, auf der das zügige Finden von wichtigen Business-Kontakten, nicht das Netzwerken im Vordergrund steht“, so Michael W. Schwetje, Vorstand der OnVista Group. „Dabei verspricht Namendo anders als Social- Networking -Plattformen einen umfassenden Querschnitt von unterschiedlichen Branchen.“ In vielen Industriezweigen wie zum Beispiel Maschinenbau oder Chemie ist virtuelles Netzwerken noch unbekanntes Terrain. Schwetje weiter: “Besonders wichtig war uns auch das Prinzip des Unser-generated Contents, da es sich selbstregulierend auf die Qualität auswirkt.“

Namendo werde, so Schwetje zur Wirtschaftlichkeit der Plattform, keine Auswirkungen auf die zuletzt kommunizierten Umsatz- und Ergebnisprognosen der OnVista Group haben. Ziel sei es zunächst, so Schwetje weiter, Namendo in den Markt einzuführen und bekannt zu machen. 2007 fielen im Zusammenhang mit Namendo Kosten im sechsstelligen Bereich an. Relevante Umsätze seien erst 2008 zu erwarten. Beides sei in der Planung bereits berücksichtigt.

 

Redaktion

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

Beliebte Beiträge

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Aktuell

Die „learn-life-week“ von Anne Maren Brensing, Inhaberin der Event-Agentur PROANNE, verbindet intensive Fortbildung, Know-how-sharing und Netzwerken mit Urlaub an der Algarve. Das kompakte Weiterbildungsformat...

Startups

Kai Thierhoff schafft Arbeitsplätze. Nicht im üblichen Sinne, als dass er neue Mitarbeiter einstellt. Vielmehr sorgt er dafür, dass in seinen Headquarter(s) frische Startups...

Marketing News

Am 25. und 26.02.2016 ist es wieder soweit. Das Online Marketing Rockstars Festival öffnet seine Pforten. Hier haben Marketing-Enthusiasten Gelegenheit, sich bei über 120...

News

Die Zeit wird kommen, in der WhatsApp mehr als "nur" ein Chat- bzw. Fotosharing-Dienst sein wird. Einkaufen gehen, Urlaub buchen, Taxi bestellen: Lässt man...

Unternehmen

Wie passen „Gute Geschäfte“ und gesellschaftliches Engagement zusammen? Als Symbiose aus Beidem hat sich der Kölner Marktplatz „Gute Geschäfte“ etabliert, eine Kontaktbörse mit Win-win-Situation...

Interviews

Georg Alef ist Leiter der Forschung und Entwicklung sowie Qualitätssicherung bei „WECO Feuerwerk“ und Chef-Pyrotechniker der Kölner Lichter. Gebürtig aus Bergisch Gladbach stammend, verbrachte...

Recht & Steuern

Beim Posten von Bildern auf sozialen Netzwerken müssen nicht nur die Rechte des Abgebildeten beachtet werden, sondern auch die Rechte des Fotografen. Viele Nutzer...

Finanzen

Online-Marketing in sozialen Netzwerken ist kein schicker Trend, sondern überlebensnotwendig. Das zumindest behauptet der Social-Media-Experte für Finanzvertriebe Martin Müller. Wer als Bank, Versicherung oder...

Anzeige
Send this to a friend