Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Persönlichkeitsrecht: taz muss Sarrazin Entschädigung zahlen

Im Streit um eine Kolumne über Thilo Sarrazin in der Tageszeitung taz hat das Landgericht Berlin die Zeitung zur Zahlung einer Entschädigung von 20.000 Euro verurteilt.

Im Streit um eine Kolumne über Thilo Sarrazin in der Tageszeitung taz hat das Landgericht Berlin die Zeitung zur Zahlung einer Entschädigung von 20.000 Euro verurteilt.

Nach Ansicht des Gerichts hat der taz-Autor Deniz Yücel mit seiner Kolumne das Persönlichkeitsrecht von Thilo Sarrazin verletzt. Die taz darf zudem die Äußerungen aus der Kolumne vom 6. November 2012 nicht mehr verbreiten oder veröffentlichen.

Yücel hatte in seiner Kolumne geschrieben: “Buchautor Thilo S., den man, und das nur in Klammern, auch dann eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur nennen darf, wenn man weiß, dass dieser infolge eines Schlaganfalls derart verunstaltet wurde und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten”.

Presserat missbilligte Kolumne

Der Deutsche Presserat hatte bereits im Dezember 2012 eine Missbilligung gegen die Kolumne ausgesprochen. Es sei unvereinbar mit der Menschenwürde, jemandem eine schwere Krankheit oder Schlimmeres zu wünschen. Dies gehe über eine kritische Meinungsäußerung weit hinaus, so der Presserat in seiner Meldung damals.

Vorherige Streit zwischen taz und Sarrazin

Es ist nicht der erste Streit zwischen der taz und Thilo Sarrazin. 2012 hatte der Politiker bereits gegen die taz geklagt. In einem Artikel ging es um das Verhältnis zwischen der Presse und Sarrazin. In dem Artikel hieß es, Sarrazin werde “inzwischen von Journalisten benutzt wie eine alte Hure, die zwar billig ist, aber für ihre Zwecke immer noch ganz brauchbar, wenn man sie auch etwas aufhübschen muss … fragt sich nur, wer da Hure und wer Drübersteiger ist?”

“Unzulässige Schmähkritik”

Sarrazin sah darin “unzulässige Schmähkritik handele, die er nicht hinzunehmen brauche”.

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main entschied jedoch, dass die getätigte Äußerung die Grenze zur verbotenen Schmähkritik nicht überschreite (Aktenzeichen 16 W 36/12). Bei einer Schmähkritik gehe es vordergründig darum, eine Person zu diffamieren. Dies sei hier nicht der Fall gewesen. So heißt es in der Meldung des OLG Frankfurt: “In der beanstandeten Veröffentlichung stehe nicht die Diffamierung des Antragstellers als Person des öffentlichen Lebens im Vordergrund, sondern sein Verhältnis zu Journalisten.” Dass die verwendete Formulierung dabei überzogen sei, stehe nicht zur Debatte, da auch “polemische oder überspitzte Kritik von der Meinungs- und Pressefreiheit gedeckt sei”, so das Gericht damals weiter.

Weitere Artikel dieser Autorin.

 

Rafaela Wilde

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Finanzen

„SchuldnerAtlas 2019 – Metropolregion Köln/Bonn“ von Creditreform Köln und Creditreform Bonn: Schuldnerquoten in Köln, Bonn, Euskirchen, Rhein-Erft, Rhein-Berg, Oberberg, Rhein-Sieg und Ahrweiler weitgehend konstant...

News

Im Jahr 2018 gaben in der Europäischen Union (EU) von den 308 Millionen 18- bis 64-Jährigen etwas mehr als ein Drittel (34%) oder 106...

Aktuell

Die IT-Branche in Deutschland wächst. Mittlerweile arbeiten rund eine Million Menschen in diesem Bereich. Doch der zunehmende Fachkräftemangel bremst die IT-Branche hierzulande und erzeugt...

Recht & Steuern

Die kurz als DSGVO bezeichnete Verordnung stellt die wichtigste Veränderung der EU-Datenschutzgesetze in über 20 Jahren dar und geht in vielen Bereichen weit über...

News

Wer heutzutage etwas auf sich hält oder einfach nur up to date sein will, braucht eines: Instagram! Egal, ob man nur seinen Idolen und...

Life & Balance

Soziale Netzwerke nehmen in unserem Alltag einen immer größeren Stellenwert ein. Wie im realen Leben kann es auch im Netz zu Problemen kommen, die...

Life & Balance

Möchten Sie in einem Unternehmen mit energiegeladenen und motivierten Kollegen und Mitarbeitern zusammenarbeiten? Dann sind Sie nicht allein. – Wie die Lebensenergie gesteigert werden...

News

Facebook hat unsere Internetnutzungsgewohnheiten wie kaum eine andere Seite verändert. Heute steht das soziale Netzwerk beinahe schon sinnbildlich für die digitale Vernetzung zwischen Freunden...

Anzeige