Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Personalberatungsbranche legt um 19 Prozent zu

Das Geschäft der deutschen Personalberater boomt und den Suchenden bieten sich gute Bedingungen für einen Stellenwechsel. Die Personalberatungsfirmen erhielten 2006 von ihren Klienten knapp 58.000 Suchaufträge (2005: 49.500). Dadurch stieg der Gesamtumsatz der Personalberatungsbranche im Jahr 2006 im Vergleich zu 2005 um 19,4 Prozent und liegt jetzt bei 1,15 Milliarden Euro (2005: 970 Millionen Euro).

Das Geschäft der deutschen Personalberater boomt und den Suchenden bieten sich gute Bedingungen für einen Stellenwechsel. Die Personalberatungsfirmen erhielten 2006 von ihren Klienten knapp 58.000 Suchaufträge (2005: 49.500). Dadurch stieg der Gesamtumsatz der Personalberatungsbranche im Jahr 2006 im Vergleich zu 2005 um 19,4 Prozent und liegt jetzt bei 1,15 Milliarden Euro (2005: 970 Millionen Euro).

So die Ergebnisse der Studie „Personalberatung in Deutschland 2006/2007“, die der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. heute auf dem Petersberg bei Bonn im Rahmen des 9. Deutschen Personalberatertages vorstellte. „Deutsche Unternehmen befinden sich in vielen Branchen wieder auf Expansions- und Innovationskurs. Für ihre ambitionierten Ziele benötigen sie zusätzliche Mitarbeiter“, beschreibt BDU-Vizepräsident Dr. Joachim Staude die momentane Arbeitsmarktsituation. Hinzu komme, dass sich die Verweildauer von Führungskräften in den Vorstands- und Geschäftsleitungsetagen verkürzt hätten. Nach Einschätzung der befragten Personalberater hält die gute Branchenkonjunktur 2007 an. Beleg: Gut 86 Prozent erwarten im laufenden Jahr ein Umsatzplus.

Wie bereits im Jahr 2005 standen auch 2006 neue Mitarbeiter mit ausgeprägten Vertriebs- und Marketingqualitäten ganz oben auf der Wunschliste der Personalberater-Klienten (knapp 29 Prozent). So wurden beispielsweise aufgrund der internationalen Expansion der Auftraggeber verstärkt Experten für den weltweiten Vertrieb gesucht.

Vor allem aus dem wachsenden Maschinenbau, der Automotive-Branche, der Elektrotechnik sowie der Medizintechnik kam ein hoher Bedarf an Ingenieuren. Da der Ingenieurstellenmarkt bei bestimmten Qualifikationen für den Maschinenbau und die Elektrotechnik scheinbar leergefegt ist, gestaltet sich die Kandidatensuche aber für die Personalberater eher schwierig. Die Situation habe die Industrie allerdings durch Fehleinschätzung sowie die vernachlässigte Weiterbildung und Förderung des Nachwuchses Mitte der 90er Jahre teilweise selbst verursacht, so der BDU.

Internationaler Wettbewerb um Talente

Dr. Wolfgang Lichius, Vorsitzender des BDU-Fachverbandes Personalberatung, sieht daher zwei Job-Trends: „Die nächsten Jahre werden von einem knappen Bewerbermarkt und dem internationalen Wettbewerb um die Talente geprägt sein.“ Die Personalberater suchen daher verstärkt Kandidaten ausschließlich im Ausland: Der Anteil stieg von sechs Prozent im Jahr 2005 auf 8,4 Prozent im Jahr 2006. Offensichtlich finden die Berater bestimmte Kandidatenprofile nicht mehr in Deutschland und nehmen daher die Personalsuche grenzübergreifend vor. Bei mehr als der Hälfte aller Suchaufträge identifizierten die Personalberater geeignete Kandidaten per Direktsuche. Der Anteil der kombinierten Suche (Kombination Direkt-, Anzeigen- oder Internetsuche) stieg im Jahresvergleich von 28,1 Prozent auf 30,9 Prozent.

Die Nachfrage nach Personalberatungsdienstleistungen seitens der Klienten aus dem Verarbeitenden Gewerbe ist im Jahr 2006 im Vergleich zu 2005 von 47,6 Prozent auf 44 Prozent gesunken. Hingegen ist der Umsatzanteil der Klientenunternehmen aus der Finanzdienstleistungsbranche nach 2005 auch im Jahr 2006 gestiegen und liegt nun bei 16,2 Prozent (2005: 13,0 Prozent). Vermehrt wurden Personalberater auch für die Personalsuche von Kanzleien und Unternehmen aus Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung oder Unternehmensberatung (Professional Services) beauftragt. Nach 2005 mit einem Anteil von 5,2 Prozent legte die Nachfrage im Jahr 2006 auf 6,6 Prozent zu. Bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften lassen sich sowohl große Konzerne als auch der gehobene Mittelstand von Personalberatern gleichermaßen unterstützen. Auf Großunternehmen und Konzerne entfiel ein Umsatzanteil von 47,9 Prozent und auf mittelständische Unternehmen ein Umsatzanteil von 47,3 Prozent. Kleinere Unternehmen suchen laut Studie seltener Personal und in der Regel in Eigenregie.

Personalberater weiter optimistisch

Der Aufschwung in der Personalberatungsbranche hat auch in der gesamten Breite an Fahrt gewonnen. Knapp 80 Prozent der Firmen erzielten 2006 ein Umsatzplus. Lediglich jede zehnte Personalberatung meldete einen rückläufigen Umsatz. Etwa 40 Prozent der Marktteilnehmer steigerten ihren Umsatz mit über 20 Prozent, jede sechste immerhin noch zwischen 15 und 20 Prozent. Bei den Personalberatungen in der Größenklasse „1,0 Million bis 4,5 Millionen Euro“ legten fast 70 Prozent mit über 20 Prozent zu.

Für das laufende Geschäftsjahr 2007 bleibt die Personalberatungsbranche weiter optimistisch. Gut 86 Prozent der Marktteilnehmer gehen von einem Umsatzplus aus. Die durchschnittliche Umsatzerwartung liegt bei 19 Prozent. Für ihre Wachstumspläne wollen viele Personalberatungen zusätzliches Personal einstellen. So planen beispielsweise drei Viertel der großen Personalberatungsgesellschaften, die Zahl ihrer Berater zu erhöhen.

 

Redaktion

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Anzeige