Connect with us

Hi, what are you looking for?

Personal

Kienbaum-Studie: Personalmanagement hat Personalproblem

Die Personalmanager der Zukunft haben bescheidene Berufserwartungen: Nur 31 Prozent derjenigen, die eine berufliche Karriere im Human Resource Management anstreben, erwarten gute Einkommenschancen in diesem Bereich. Zugleich geben aber gut drei Viertel der Befragten an, dass sie sich einen Beruf mit einem hohen Einkommen wünschen.

Die Personalmanager der Zukunft haben bescheidene Berufserwartungen: Nur 31 Prozent derjenigen, die eine berufliche Karriere im Human Resource Management anstreben, erwarten gute Einkommenschancen in diesem Bereich. Zugleich geben aber gut drei Viertel der Befragten an, dass sie sich einen Beruf mit einem hohen Einkommen wünschen.

Ähnlich deutlich klaffen Anspruch und Wirklichkeit bei den Karrieremöglichkeiten im HR auseinander: Während nur 28 Prozent der Absolventen daran glauben, als Personaler eine schnelle Karriere machen zu können, ist dies für 74 Prozent ein wichtiges Kriterium für ihre Berufswahl. Knapp die Hälfte der Teilnehmer geht davon aus, dass man als Personaler im Unternehmen kein hohes Ansehen erreichen kann; fast alle Teilnehmer wünschen sich aber genau dies. Die Attribute Kreatives Arbeiten und Zusatzvergütungen schreiben die Befragten ebenfalls deutlich seltener einer Position im Personalmanagement zu als sie es sich für ihren Traumberuf wünschen.

„Die ewige Debatte um die Positionierung des Human Resource Management scheint mit diesem negativen Image zusammenzuhängen. Kurzum: Das Personalmanagement hat offensichtlich ein schwerwiegenderes Positionierungs- und Personalproblem als gedacht“, sagt Matthias Meifert, Mitglied der Geschäftsleitung und Partner der Kienbaum Management Consultants.

Dies sind Ergebnisse der Studie zur Attraktivität des Personalmanagements, die die Managementberatung Kienbaum bei mehr als 800 deutschsprachigen Studenten und Hochschulabsolventen verschiedener Universitäten und Fachrichtungen durchgeführt hat.

Personalbereich wird als Verwaltungsinstanz wahrgenommen

Auch die Rollenwahrnehmung des Personalbereichs scheint deutlich von seinem Image geprägt: Studenten und Hochschulabsolventen, die bereits berufliche Anknüpfungspunkte zum Personalmanagement hatten, sehen den HR-Mitarbeiter mehrheitlich als „Dienstleister“, „Wegbereiter“ und „Brückenbauer“. Erst mit einigem Abstand folgt die Nennung als „Verwalter“. Letztere Rollenbeschreibung gewinnt aber deutlich an Gewicht, befragt man nur diejenigen Teilnehmer ohne HR-Hintergrund. Das generelle Image von HRM ist schlechter als die tatsächliche Wahrnehmung von Insidern.

Es mangelt an Karriere- und Gestaltungsmöglichkeiten

Die Studie zeigt, dass der Personalbereich aus Sicht von Studenten und Hochschulabsolventen nicht in ausreichendem Maße Karriere- und Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Die Frage nach den Kriterien einer Einstiegsposition im HR ergab, dass nur 15 Prozent davon ausgehen, hier Zusatzvergütungen zu erhalten und eine schnelle Karriere zu machen. Ebenso wenig scheinen monetäre Anreize (18 Prozent), Mobilität (25 Prozent) und gutes Ansehen im Unternehmen (32 Prozent) mit dem Personalmanagement assoziativ verknüpft zu sein.

Absolventen mit Interesse am Personalbereich unterscheiden sich von ihren Kommilitonen

Vergleicht man die Vorstellung der idealen Einstiegsposition von Absolventen mit und ohne Interesse am Personalbereich, zeigen die Ergebnisse dieser Studie deutliche Unterschiede. Absolventen ohne Interesse am Personalbereich erachten folgende Kriterien als wichtiger: Gute Weiterbildungsmöglichkeiten, Gestaltungsspielraum, viel Geld und eine schnelle Karriere. Hingegen sind für Absolventen, die im Personalmanagement arbeiten wollen, interner Kundenkontakt, private und berufliche Interessen gut vereinbaren zu können, anderen Menschen helfen zu können, an herausfordernden Tätigkeiten zu arbeiten, bedeutender. „Dies legt nahe, dass eher die empathischen Menschenfreunde ins Personalmanagement streben, wobei doch seit langem offensichtlich ist, dass eher Macher-Typen als ernst zu nehmende HR-Business-Partner nötig sind. Hier muss dringend über Handlungsoptionen nachgedacht werden.“, sagt Matthias Meifert.

Quelle: Kienbaum

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Unter dem Motto "XING Backstage" lädt die XING Regionalgruppe Köln am Dienstag, 3. Dezember 2019, zu einem außergewöhnlichen Networking-Event in die MOTORWORLD Köln /...

News

Anfang November trafen sich rund 100 Top-Entscheider aus Transport und Logistik zum Wiehler Forum, um die Zukunftsthemen der Branche zu diskutieren – und das...

News

Von intelligenten Strommessern bis hin zum Smart Home: Das Interesse deutscher Verbraucher an Energiedienstleistungen ist groß, aber nur wenige nutzen sie. Das belegt eine...

News

Die Esport-Branche verzeichnet nach wie vor rasante Umsatzzuwächse. Dies ist eines der Kernergebnisse der Studie "Digital Trend Outlook 2019: Esport", die die Wirtschaftsprüfungs- und...

News

Studierende wenden in Praxisseminar Google Sprint Methode an und entwickeln unter der Leitung von Simon Schoop und Marcus Jansen Geschäftsideen im Kontext digitaler Innovationen....

News

Zur sechsten Auflage kamen Aussteller und Besucher in der Industrie- und Handelskammer zu Köln zusammen. Regionale Firmen knüpften und erweiterten ihre Netzwerke untereinander, hochkarätige...

News

Die mehrfach ausgezeichnete Eventlocation bauwerk köln investiert weiter in die Optimierung ihres Angebots und hat hierfür schnellere Datenleitungen installieren lassen. Neben der Einrichtung einer...

News

Nach dem Run ist vor dem Run: Im kommenden Jahr findet der nächste B2Run Köln am 6. September 2018 statt. Ab 15. November, 10...

Anzeige