Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Podcast ist erwachsen geworden

Das wesentliche Resultat des 2. Deutschen Podcast Kongresses vom 26. und 27. Januar lautet: Podcast hat die Reifeprüfung bestanden. Die einzelnen Branchenteilnehmer haben ihre Nische und damit auch ihr Publikum gefunden, die Schar der Anhänger wächst beständig und auch Unternehmen entdecken zunehmend die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten dieser neuen Form der Kunden- und Mitarbeiteransprache.

Das wesentliche Resultat des 2. Deutschen Podcast Kongresses vom 26. und 27. Januar lautet: Podcast hat die Reifeprüfung bestanden. Die einzelnen Branchenteilnehmer haben ihre Nische und damit auch ihr Publikum gefunden, die Schar der Anhänger wächst beständig und auch Unternehmen entdecken zunehmend die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten dieser neuen Form der Kunden- und Mitarbeiteransprache.

„Gerade im Vergleich zum vergangenen Jahr zeigt sich, dass nicht mehr über grundsätzliche Fragen wie die Definition von Podcast oder die zugrundeliegende Technik diskutiert wird. Das Thema hat sich im Verlaufe eines Jahres rasant weiter entwickelt, und heute werden bereits überwiegend Detailaspekte behandelt. 2007 steht im Zeichen der Verbreiterung der Basis, der Klärung noch offener rechtlicher Fragen und der erfolgreichen Etablierung neuer Formate wie Video-Podcasts“, sagt eco-Geschäftsführer Harald A. Summa. Positiv empfinden die Veranstalter auch, dass die Branche in der Realität angekommen ist und keine utopischen Potenziale mehr propagiert. „Podcast ist eine neue Form der Kommunikation und Interaktion zwischen Anbieter und Nutzer, aber keine revolutionäre Veränderung der Medienwelt. Dafür erreicht der Podcast aber eine kleine, sehr feine Zielgruppe“, so Summa.

Das Nutzerverhalten ändert sich

Ein wesentlicher Aspekt der Erfolgsgeschichte „Podcast“ ist die zunehmende Veränderung des Nutzerverhaltens beim Medienkonsum. Ursächlich hierfür ist dabei die immer knapper werdende Zeit, die kaum mehr die Beschäftigung mit den eigenen Interessen erlaubt. „Das führt unter anderem dazu, dass beispielsweise nur noch zwei Prozent der Bevölkerung längere Texte lesen“, bestätigt Prof. Dr. Wolfgang Stock, der unter anderem den Podcast von Bundeskanzlerin Angela Merkel ins Leben gerufen hat. „Das bedeutet aber nicht, dass die Menschen keine Interessen mehr haben – sie benötigen lediglich eine andere Form der Ansprache – und hierfür sind Podcasts natürlich ideal geeignet.“ So kommen immer mehr Verbraucher auf den Gedanken, die bisher ungenutzten Minuten und Stunden, die sie am Tag verbringen, effektiver zu gestalten. Eine unmittelbar vor dem Podcast-Kongress von House of Research mit Unterstützung des podcastclubs, G+J Corporate Media, AD ON Media und Ingress durchgeführte Studie* hat zwar ergeben, dass 54 Prozent der Nutzer von Podcasts immer noch zu Hause auf Inhalte zugreifen, sich insgesamt aber auch vierzig Prozent in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Auto, beim Radfahren und Spazieren gehen, beim Sport oder an anderen Orten via Podcast mit ihren Interessen beschäftigen. Dazu kommt, dass diese sich in ihrer wertvollen Zeit nicht mehr nur berieseln lassen wollen, sondern eine gezielte Adressierung ihrer individuellen Vorlieben wünschen. „Der heutige Podcast-Nutzer hat einen hohen Reifegrad und findet zielsicher die entsprechenden Angebote“, attestiert Harald König von G+J Corporate Media.

Unternehmen: Potenziale besser ausschöpfen

Interesse zeigt die Podcast-Gemeinde aber nicht nur an Inhalten, die private Interessen tangieren, sondern zunehmend auch an Informationen, die Unternehmen bereitstellen. Die Studie hat ergeben, dass sich 41 Prozent der Nutzer schon mit Firmen-Podcasts beschäftigt haben und weitere 29 Prozent solche schon einmal gesehen haben. Knapp über die Hälfte sagt aus, dass aus diesen interessante Informationen zu Produkten und Dienstleistungen bezogen werden können, weitere dreißig Prozent bewerten sie als „unterhaltsam und lustig“. Nur 19 Prozent halten die Unternehmens-Podcasts für reine Werbung ohne jeden Nutzwert. „Gerade hier liegt der Knackpunkt“, kommentiert Harald König von G+J Corporate Media. „Durch gute Inhalte und eine sinnvolle Platzierung kann ein großes Potenzial an aufgeschlossenen Nutzern erreicht werden. Unternehmen, die Podcast-Angebote bereit stellen, werden als innovativ und kreativ wahrgenommen.“

Rechtliche Situation ist noch wenig befriedigend

Kritik wurde im Rahmen des Kongresses an den rechtlichen Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit Podcasting laut. Zwar habe der Gesetzgeber am 18. Januar das nach Inkrafttreten im März allein gültige Telemediengesetz verabschiedet und damit den Paragraphendschungel gelichtet, doch seien wesentliche Punkte wie beispielsweise die Haftung – und hier insbesondere die Mitstörerhaftung – immer noch nicht geklärt. Der Rechtsanwalt und podcastclub-Justiziar Dr. Martin Bahr nimmt allerdings auch die private Podcaster-Szene in die Pflicht: „Gesetze müssen ernst genommen werden. Es gilt beispielsweise die Pflicht, fremde Markenrechte zu beachten – fünfzig bis achtzig Prozent der privaten Podcaster ignorieren diesen Grundsatz schlichtweg.“ Bezüglich des Dauerbrenner-Konflikts Podsafe-Musik versus GEMA rät Dr. Martin Bahr zur Vorsicht und zum einstweiligen Verzicht auf das Abspielen von Musik. „Schadenersatz und Abmahnkosten können mitunter beträchtlich sein.“ Der podcastclub steht allerdings derzeit in Verhandlungen mit verschiedenen Musik-Labels, so dass sich der Status Quo schon bald positiv für die Podcaster verändern könnte.

Werbemöglichkeiten und Podcast-Zukunft

Im umfangreichen Vortragsangebot wurde aber noch mehr geboten: So stellte AD ON Media, Vorreiter in Sachen Podcast-Werbung, die erste Möglichkeit zur automatischen Schaltung von Werbespots in Video-Podcasts in Deutschland vor. In weiteren Vorträgen gab es Praxisberichte, Christian Rotzoll von der Bauhaus-Universität Weimar gab einen Ausblick in die Zukunft des Podcastings. Highlight des Kongresses war am ersten Tag die Verleihung des Deutschen Podcast Awards in insgesamt elf Kategorien. Auf der anschließenden Party wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert. Etwas verkatert startete dann der zweite Kongresstag, der im Zeichen der privaten Podcaster stand. Neben praxisnahen Vorträgen durch die Vorreiter der Szene, konnte an Podcast-Stationen praktisch mit dem Medium experimentiert werden. Dabei standen das Team der netzcheckers.de und erfahrene Podcaster hilfreich zur Seite. eco und podcastclub zeigen sich hochzufrieden mit der großen Resonanz der Veranstaltung. „Mit rund 300 Teilnehmern an beiden Kongresstagen, einem reibungslosen Ablauf und einer hohen Medienpräsenz haben wir unser Ziel mehr als erreicht. Ich freue mich schon auf kommendes Jahr“ kommentiert Marc C. Schmidt, Kongress-Organisator und eco-Arbeitskreisleiter.

 
Die Studie spiegelt die Meinung von 640 Podcast-Nutzern und 272 Podcastern wider, die zwischen dem 10.12.2006 und dem 23.01.2007 an der empirischen Erhebung teilgenommen haben.

 

k.olbrisch

Anzeige

Die letzten Beiträge

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

Beliebte Beiträge

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

App-Entwickler Professor Franz Fitzek von der TU Dresden spricht im Podcast "Klartext Corona" über die Rolle des Datenschutzes bei der neuen Corona-Warn-App für Deutschland...

Finanzen

Finanzielle Unabhängigkeit und mehr Durchblick bei der eigenen Vorsorge, das wünschen sich viele Frauen. Aber wie und wo fängt man im komplizierten Finanzdschungel am...

Interviews

Im stationären Handel löst der Begriff Digitalisierung häufig Zukunftsängste aus. Immer mehr Kunden shoppen per Smartphone und immer mehr Ladenbesitzer klagen über Umsatzeinbußen. Doch...

Life & Balance

Christoph Kossmann-Hohls, Jahrgang 1947, ist gelernter Maler- und Lackiermeister. Geboren in Rheinbrohl im Rheinland, wurde er sesshaft in Soltau in der Lüneburger Heide. Um...

News

Der Kölner Social-Media-Profi und Experte für digitale Kommunikation Martin Müller verrät am kommenden Freitag Tipps und Tricks rund um XING, Bewertungsportale und Online-Vertrieb. In...

Marketing News

Viele Unternehmen scheitern, weil sie sich aus der Masse der Wettbewerber nicht hervorheben. Ganz besonders, wenn Sales Leads oder Aufträge im Internet generiert werden...

News

Einkäufe im Internet werden häufiger per Online-Bezahldienst wie Paypal beglichen als per Lastschrift oder Kreditkarte. Am weitesten verbreitet ist zwar die Bezahlung auf Rechnung,...

Anzeige
Send this to a friend