Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Wissen teilen – und davon profitieren

Fachwissen gehört zum Kapital jedes Unternehmens. Doch wer denkt, das eigene Know-How ließe sich nur gegen Bezahlung profitabel einsetzen, irrt. Es kann sich durchaus lohnen, Fachwissen auch kostenlos zur Verfügung zu stellen. Mit der richtigen Strategie erreichen Sie so Reputation, Interessenten und Aufmerksamkeit. Wie das gelingt und welche Instrumente dazu genutzt werden können, verrät dieser Beitrag.

Fachwissen gehört zum Kapital jedes Unternehmens. Doch wer denkt, das eigene Know-How ließe sich nur gegen Bezahlung profitabel einsetzen, irrt. Es kann sich durchaus lohnen, Fachwissen auch kostenlos zur Verfügung zu stellen. Mit der richtigen Strategie erreichen Sie so Reputation, Interessenten und Aufmerksamkeit. Wie das gelingt und welche Instrumente dazu genutzt werden können, verrät dieser Beitrag.

Wie überzeugen Sie potenzielle Kunden am besten? – Mit handfesten Fakten. Wem es gelingt, seine Kompetenz zu vermitteln und Interessenten Lösungen für ihre ganz speziellen Probleme anzubieten, ist bei der Kundengewinnung schon einen entscheidenden Schritt weiter.

Zeigen Sie, was Sie können. Und zwar durch professionelle Informationen mit hohem Nutzwert und Service-Charakter. Bieten Sie etwas wirklich Neues, besonders Hilfreiches oder Interessantes. Machen Sie deutlich, dass Sie ein kompetenter Ansprechpartner mit den richtigen Lösungen für die Probleme Ihrer potenziellen Kunden sind. Gelingen kann dies durch Case Studies, Whitepaper oder Checklisten.

Case Studies

Case Studies, auf Deutsch Fallstudien, geben Einblick in die Lösung eines realen Problems, die Abwicklung eines realen Jobs, etc. Der Aufbau ist immer der gleiche: Zunächst wird die Fragestellung/das Problem mit den wichtigsten Hintergrundinformationen erläutert, dann folgt die Erklärung des Lösungsweges, die konkrete Umsetzung und schließlich das erfolgreiche Ergebnis.
Bleiben Sie bei den Fakten und vermeiden Sie Eigenlob – die Tatsachen sollten für sich sprechen. Der Umfang ist abhängig vom einzelnen Sachverhalt.

Case Studies vermitteln Kompetenz und wirken vertrauensbildend, denn Sie legen offen, wie Sie arbeiten und stellen gleichzeitig eine Referenz dar.

Whitepaper

Ursprünglich in der Politik eingesetzt, haben sich Whitepaper mehr und mehr auch als Kommunikations- und Werbeinstrument in der Wirtschaft durchgesetzt. In einem Whitepaper werden bestimmte Themen leicht verständlich und ohne Einsatz von Werbebotschaften behandelt. Sie dienen vor allem als Hilfestellung zur Lösung spezifischer Probleme. Ihr Umfang beträgt im Schnitt fünfzehn Seiten.

Das Verfassen eines Whitepapers macht entsprechend dann Sinn, wenn Sie zu einem hochspezifischen Problem eine konkrete Lösung anbieten können.

Checklisten

In einer Checkliste werden alle wichtigen Merkmale oder Arbeitsschritte zur Beschreibung eines Gegenstandes oder Arbeitsablaufes prägnant (also stichpunktartig oder in kurzen Sätzen) aufgelistet. Auch hier steht die Hilfestellung im Vordergrund: Der Leser erhält je nach Inhalt eine Gedankenstütze, eine Organisationshilfe oder ein Bewertungsinstrument. Der Umfang von Checklisten liegt meist bei wenigen Seiten. Der Aufwand, diese zu erstellen, ist entsprechend gering.

Die Themen reichen von alltäglichen Fragen, wie „Was muss ich für meinen Urlaub einpacken“ bis hin zu „Welche Punkte muss ein Ehevertrag enthalten“ oder „Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor“. Checklisten können entsprechend in jeder Branche zu nahezu jedem Thema erstellt werden. Das macht sie zu einem universell einsetzbaren Kommunikationsinstrument.

Für Aufmerksamkeit sorgen

Das Verfassen solcher Service-Dokumente alleine bringt natürlich noch nicht den gewünschten Effekt. Um Aufmerksamkeit zu erreichen, müssen möglichst viele sie auch lesen.

Zunächst einmal bietet sich die Veröffentlichung auf Ihrer Unternehmens-Website an. Hier eignet sich am besten ein eigener Menüpunkt, wie „Service“ oder „Veröffentlichungen“. Verlinken Sie zudem an passenden Stellen auf Ihrer Website direkt auf das jeweilige Dokument.

Verfügen Sie über ein Unternehmens-Blog, lassen sich die einzelnen Texte – oder zumindest ein kurzer Hinweis darauf, dass es sie gibt und was sie beinhalten – hier ebenfalls veröffentlichen. Auch im eigenen Newsletter sollten Sie dies kommunizieren .

Verschiedene Online-Verzeichnisse haben sich sogar auf Service-Dokumente spezialisiert. Checkliste.de sortiert beispielsweise die zuvor redaktionell geprüften Dokumente nach Themen, Anwenderberichte.com archiviert Case Studies und auch für Whitepaper gibt es zahlreiche Sammlungen. Ein gutes Whitepaper kann zudem für die einschlägigen Branchenmedien interessant sein. Bieten Sie es den Redaktionen ruhig an – genauso wie den Autoren themenverwandter Blogs.

Je besser der Inhalt und je höher der Nutzwert, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihr Dokument anschließend ganz alleine den Weg durchs Internet findet. Denn dann sorgen die Nutzer/Leser in der Regel selbst dafür, indem sie es an andere weiterleiten oder darauf verlinken.

Vorschau: Ob eine Entlassungswelle ansteht, das Unternehmen in einen Skandal verwickelt ist oder ein bestimmtes Produkt zurück gerufen werden muss – in Krisenfällen bestimmt die Kommunikation maßgeblich mit, ob ein Imageschaden bleibt und wie groß dieser ausfällt. Die wichtigsten Regeln und was dringend zu vermeiden ist, lesen Sie im nächsten Beitrag (Krisenkommunikation – Schadensbegrenzung im Ernstfall).

 

Katrin van Herck

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Die Cura Versicherungsvermittlung GmbH veranstaltet am 2. Juli 2022 im Parkstadion Dillingen/Saar zum wiederholten Mal sein Charity-Fußballturnier „Cura for Kids“, dessen Reinerlös dem Kinderhospiz-...

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

Anzeige